Niederlage gegen Bundesliganachwuchs

Am ersten, winterlichen Advent mussten sich die Mädels der D-Jugend auswärts gegen den favorisierten HSG Bensheim Auerbach I behaupten. Auf Grund eines gebrochen Armes musste das Team allerdings auf ihre Mitspielerin Julia Gernert verzichten. Nach einer motivierenden Ansprache der Trainer an Mannschaft und Elternschaft, welche als Zuschauer agierten, ging es los.

Am Anfang des Spieles konnten die TuS Mädels bereits sehr gut mithalten. So nahm die Trainerin der HSG bei einem Spielstand von 5:5 eine Auszeit, um ihre Mannschaft neu einzustellen. Was leider auch sofort Wirkung zeigte, sodass das gegnerische Team allmählich den Griesheimerinnen davonzog. Dies lag auch daran, dass zahlreiche Würfe auf Seiten der TuS nicht verwertet wurden. Sonst wäre ein knapperes Ergebnis zur Halbzeit, anstatt 15:7, möglich gewesen.  

Nach einer kleinen „Tanzeinlage“ der gesamten Mannschaft einschließlich der Trainer konnte es weitergehen. Auch in der zweiten Halbzeit konnte der Anschluss an die HSG Bensheim Auerbach I nicht mehr erreicht werden. Zu viele Torchancen blieben ungenutzt und technische Fehler häuften sich. Auch die starke Stefanie Pfau im Tor der TuS konnte eine deutliche Niederlage von 33:18 nicht verhindern.

Es spielten: Jana Schnurrer (3), Emilia Hausl, Pauline Truöl (9), Vivienne Dumont (1), Stefanie Pfau, Anna Karch, Nicole Matthäus (4), Lotte Dietz (3) und Medina Murtezic

Derbysieg gegen Rossdorf

Am letzten Sonntag traf die weibliche D-Jugend des TuS Griesheim zum Derby daheim auf die Mannschaft aus Roßdorf. Spielbeginn war um 13:00 Uhr in der GHS.

Bereits nach 7 Minuten konnten sich die Mädels aus Griesheim mit einem vier Tore Vorsprung zum 8:4 absetzen. Wobei viele Torchancen ungenutzt blieben und ein noch höherer Abstand daher vergönnt blieb. Mit einem sicheren Vorsprung von 14:8 Toren ging es dann in die Halbzeitpause. 

In der zweiten Halbzeit war es möglich den Vorsprung von fünf bzw. sechs Toren gegen die Gastmannschaft zu halten und das Spiel mit einem Endstand von 26:21 für sich zu entscheiden. Zur Freude der Spieler und Zuschauer gelang Anna Karch ihr erstes und zugleich auch überragendes Tor in der laufenden Saison. 

Nächste Woche geht es auswärts gegen die favorisierten Mädels des HSG Bensheim/Auerb. I. Man darf gespannt sein.

Es spielten: Jana Schnurrer (5), Julia Gernert (1), Emilia Hausl (2), Pauline Truöl (9), Vivienne Dumont (4), Stefanie Pfau, Anna Karch (1), Nicole Matthäus (2) und Lotte Dietz (6)

Deutlicher Sieg im Odenwald

Am letzten Sonntag ging es für die weibliche D-Jugend des TuS Griesheim im Odenwald gegen den HSG Fürth/Krumbach. Nach einer sehr kurzfristigen Spielverlegung von 12:00 Uhr auf 14:10 Uhr musste leider auf Max als einen der Trainer, dessen Mannschaft selbst spielte, verzichtet werden. Das erklärte Ziel, welches Trainer Leonardo vor Beginn des Spiels zu erkennen gab, war es unter zwölf Gegentoren zu bleiben. 

Von Anfang an konnte TuS Griesheim in Führung gehen und diesen kontinuierlich ausbauen. Unterstützt durch die starke Torhüterin Stefanie Pfau konnte ein beruhigender Halbzeitstand von 10:21 herausgespielt werden. 

Nach der Halbzeit ging es munter weiter und die TuS Mädels bauten ihren Vorsprung weiter aus. Hierbei konnten fast alle Spielerinnen der Mannschaft ein Tor erzielen. Auch das dreißigste Tor wurde erneut erreicht und die nächsten "Mitbringsel" sind fällig. Besonders beeindruckend waren die zahlreichen Anspiele an den Kreis sowie die darauffolgenden und sicheren Torwürfe. Am Ende konnte die Heimmannschaft mit 18:39 besiegt werden. Die, vor dem Spiel, vereinbarten zwölf Gegentore konnten nicht erreicht werden, was den Trainer somit nicht hundertprozentig zufrieden stellte. Na dann eventuell beim nächsten Mal.

Es spielten: Jana Schnurrer (7), Julia Gernert (1), Emilia Hausl (4), Pauline Truöl (11), Vivienne Dumont (4), Stefanie Pfau, Anna Karch, Nicole Matthäus (4) und Lotte Dietz (7), Medina Murtezic (1)

Deutlicher Sieg gegen Büttelborn

Am letzten Sonntag traf die weibliche D-Jugend des TuS Griesheim daheim auf die Mannschaft aus Büttelborn. Los ging es bereits um 10:00 Uhr. Die Mädels aus Büttelborn traten in diesem Spiel fast ausschließlich mit dem jüngeren Jahrgang 2006 an.

Am Anfang fanden beide Mannschaften einen langsamen Einstieg. Dennoch konnte der TuS sich nach neun Minuten mit drei Toren zum 5:2 absetzen. Die Griesheimer Mädels konnten zahlreiche Bälle heraus fangen und Tempogegenstöße erfolgreich abschließen. Mit einem beruhigenden Vorsprung von elf Treffern ging es beim 17:6 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause konnte die Heimmannschaft ihren Vorsprung weiter ausbauen. Der Spielstand erlaubte es dem Griesheimer Trainerduo sogar die Positionen umzubesetzen und neue Mannschaftskonstellationen auszuprobieren. Auch die Keeperin wurde in der zweiten Halbzeit durch Feldspielerinnen ersetzt, sodass zum Großteil alle auf jeder Position spielen konnten. Das Spiel endete mit einem Spielstand von 34:10 Toren. Ein einfacher Sieg gegen eine junge Büttelborner Mannschaft, mit welcher nächstes Jahr auf jeden Fall zu rechnen sein wird.

Es spielten: Jana Schnurrer (5), Julia Gernert (1), Emilia Hausl (2), Pauline Truöl (5), Vivienne Dumont (1), Stefanie Pfau, Anna Karch, Nicole Matthäus (7) und Lotte Dietz (13)

Knappe Niederlage in Dornheim

Am Sonntag ging es im zweiten Auswärtsspiel der weiblichen D-Jugend aus Griesheim gegen die Spielgemeinschaft HSG Dornheim/Groß-Gerau an den Start. Spielbeginn war um 11:30 Uhr in der Sporthalle Dornheim.

Bereits zu Beginn des Spiels ging Griesheim mit drei Toren in Führung - so hätte es auch weitergehen können. Doch die Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten. So legte bis zur Halbzeit (14:13) die HSG immer mit einem Tor vor.

Nach der Halbzeit schienen die Mädels aus Griesheim vorerst nur körperlich auf dem Spielfeld zu sein. In kurzer Zeit erhöhte die HSG auf eine Distanz von fünf Toren zum 20:15. Der Abstand hielt sich auch bis acht Minuten vor Schluss. Doch nach einer Auszeit vom Trainergespann Max Eidemüller und Leonardo Posocco kamen die TuS Mädels sogar noch bis zu einem Tor ran. Ein Unentschieden war Griesheim jedoch nicht gegönnt.

Das Spiel endete 31:30 für HSG Dornheim/Groß-Gerau. Spielerisch standen die Mädels aus Griesheim der HSG in nichts nach. Lediglich fehlte in manchen Situationen einfach das Glück und ein größeres Tor in der gegnerischen Hälfte. Das Rückspiel und somit die Revanche kann kommen.

Es spielten: Jana Schnurrer (5), Julia Gernert, Emilia Hausl (4), Pauline Truöl (6), Vivienne Dumont, Stefanie Pfau (1), Anna Karch, Nicole Matthäus (8) und Lotte Dietz (6)

Niederlage im ersten Auswärtsspiel

Das erste Auswärtsspiel der laufenden Saison absolvierte die weibliche D-Jugend der TuS Griesheim bei  JSGwD Egelsbach/Langen I. Das Spiel wurde am Samstag, den 28.10.2017 um 16:15 Uhr in Langen ausgetragen.

Bis zur Halbzeit war das Spiel für beide Mannschaften stark ausgeglichen. So stand es nach 20 Minuten 8:8 und für die zweite Halbzeit schien alles offen.

Leider konnten die TuS Mädels in der zweiten Hälfte nur noch bis zur 25. Minute mithalten. Danach konnte sich Langen immer weiter absetzten. In der Abwehr konnte man der gegnerischen Mannschaft weitestgehend Paroli bieten, im Angriff wurden die Tore allerdings nur durch Einzelaktionen erzielt. Es fehlte das Laufspiel ohne Ball und der Kampfgeist für die Verfolgungsjagd. Zudem wurde nur ein 7-Meter von vier möglichen Versuchen verwandelt. Das Spiel endete 22:15 für die Mannschaft aus Langen.

Es spielten: Jana Schnurrer (2), Julia Gernert, Emilia Hausl (2), Pauline Truöl (5), Vivienne Dumont (2), Anna Karch, Nicole Matthäus (3) und Lotte Dietz (1).

Hoher Auftaktsieg

Am frühen Sonntagmorgen traf die weibliche D-Jugend des TuS Griesheim daheim auf die Mannschaft des HC Vfl Heppenheim. Ausgetragen wurde das erste Spiel der Saison 2017/2018 in der Kirschberghalle. Nachdem sich dann, kurz vor Spiel, doch noch eine Schiedsrichterin fand (Dafür nochmal einen großen Dank), wurde rechtzeitig um 10:00 Uhr angepfiffen.

Die ersten 10. Minuten waren ausgeglichen und die TuS-Mädels lagen zeitweise sogar mit 5:7 Toren hinten. Nach einer Auszeit von Heppenheim in der 16. Minute kam Griesheim langsam in Schwung und konnte zum Halbzeitpfiff mit vier Toren zum 13:9 in Führung gehen. Viele technische Fehler, wie "Doppel" oder "Schritte", welche rigoros von der unparteiischen Schiedsrichterin geahndet wurden, verhinderten eine frühere Führung.

In der zweiten Halbzeit konnte das Team aus Griesheim die Führung weiter ausbauen, so dass man sich nach 27. Minuten mit acht Toren zum 19:11 absetzen konnte. Alle Spielerin kamen während des Spieles zum Einsatz. Am Ende des fairen Spieles trennten sich beide Mannschaften mit 29:17.

Es spielten: Jana Schnurrer (4), Julia Gernert (1), Emilia Hausl (2), Pauline Truöl (11), Vivienne Dumont (1), Stefanie Pfau, Anna Karch, Nicole Matthäus (5) und Lotte Dietz (5)