Spielabbruch in Erfelden

Zum letzten Spiel des Jahres 2017 traf die 3. Mannschaft der TuS-Handballer am vergangenen Samstag in Erfelden auf die dortige ESG II. Die Griesheimer starteten konzentriert und lagen in der 21. Spielminute bereits mit 13:8 in Front, als sich Felix Soik von den der Spielgemeinschaft ohne Einwirkung eines TuS-Spielers bei einem Sprung von Linksaußen schwer am Knie verletzte. Danach wurde die Partie von den Schiedsrichtern zunächst unterbrochen, bis der Sanitätsdienst den Verletzten versorgt hatte. An dieser Stelle möchten die Spieler und Verantwortlichen des TuS Felix eine recht baldige Genesung ohne Komplikationen wünschen. 

Nach einer kurzen Beratung innerhalb des Erfeldener Teams wollte die Heimmannschaft die Partie dann nicht weiter fortsetzen.  

Es spielten: Ralph v. Boode und Michael Suchland im Tor; Etienne Fayard, Dennis Killer (1), Tim Kolasinski (1), Tobias Kredel (1), Heiner Lenkering, Sebastian Müller (3), Ralf Scheuche (5), Helmut Schupp und Benjamin Sirker (2)