Ärgerliche und vermeidbare Niederlage

Die 1. Herrenmannschaft des TuS Griesheim verlor am Sonntagabend mit 23:22 beim TV Reinheim. Von Beginn an waren die Griesheimer hell wach. Die Defensive stand aggressiv, kompakt und sicher. Im Angriff ließ man den Ball laufen und fand somit auch den Abschluss von beiden Außenpositionen. Eine Steigerung im Angriff- und Abwehrspiel!

Dies führte auch dazu, dass die Griesheimer das Spiel bestimmten und sich in der 1. Halbzeit gar einen 4-Tore-Vorsprung herausspielen, welcher aber durch mangelnde Konzentration nicht in die Halbzeit gebracht werden konnte. Fest entschlossen, die 10:11-Halbzeitführung wieder auszubauen, gingen die Griesheimer wieder auf die Platte.

Durch den starken Rückhalt von Bastian Lang im Tor, konnte man sich erneut mit vier Toren absetzen. Ab der 45. Spielminute wendete sich allerdings das Blatt und die Odenwälder konnten mit einem 3:0-Lauf das Unentschieden erzielen. Die Nervosität war erneut sichtbar. Technische Fehler, Fehlpässe und Fehlwürfe häuften sich, so dass Reinheim mit einem Tor in Führung gehen konnten. Mehrere Chancen, so auch ein direkter Freiwurf nach Abpfiff, konnten leider nichterfolgreich im Tor untergebracht werden. 

„Trotz der großen Enttäuschung, die meinen Jungs nach Abpfiff ins Gesicht geschrieben war, muss man die gute Leistung aber anerkennen. Wir haben in den ersten drei Saisonspielen eine stetige Steigerung hingelegt. Wir waren heute die bessere Mannschaft und hätten zwei, aber zumindest mal einen Punkt verdient gehabt“, so Trainer Matthias Perl.

Nach einem spielfreien Wochenende, geht es am Sonntag den 15.10. um 18:00 Uhr, in heimischer Halle gegen die SKG Roßdorf. Hoffen wir auf zwei Punkte im Derby.