Es hätte so einfach sein können...

Am vergangenen Samstag trafen die Frauen des TuS Griesheim auf die HSG Oberhessen. Eine neue Mannschaft in der Landesliga Süd die schwer einzuschätzen war und es auch den Damen vor heimischem Publikum nicht einfach machte. Nach 15 Minuten stand es 6:6 und es schien eine enge Partie zu werden. Obwohl es viele Fehlwürfe am Tor vorbei, an den Pfosten und die Latte gab, konnten die Griesheimerinnen einen Vorsprung erarbeiten und mit 14:9 in die Halbzeit gehen. 

Die Frauen des TuS Griesheim gingen unzufrieden mit ihrer Leistung in die Kabine und nahmen sich vor die 2. Hälfte besser zu gestalten. 

Ihren Abstand zu den Frauen aus Oberhessen konnten die Damen nun halten, aber spielerisch war es einfach nicht ihr Tag. Sie vergaben Chancen frei vorm Tor, verloren den Ball und stoppten die wenig kreativen Angreiferinnen nicht bei ihrem Spielfluss. Beide Mannschaften probierten nun in der Abwehr eine Manndeckung oder offenere Deckung, aber am Torabstand änderte dies nicht viel. 

Machen wir einen Strich drunter – das Spiel gewannen die Damen des TuS Griesheim mit 27:21 und das ist gut so. 

Am 15. Oktober wird die Heimspielserie fortgesetzt und der TSV Pfungstadt ist zu Besuch in der Zwiebelstadt. Tatkräftige und lautstarke Unterstützung ist sehr erwünscht! Die TuS Damen freuen sich auf Euch!

Es spielten: Petra Schütz und Assunta Huang (beide Tor), Meike Dornbach (2), Hanna Frühauf (1), Melina Hahn (4), Mayra Janssen (5), Paola Vladimirov (7), Nadine Voll (3), Bettina Bracun (5/3), Sandra Ribbe, Silke Drechsler