Remis im Auftaktspiel

Zum Auftakt in die Oberligasaison 2016/17 musste unser Team bei der TSG Offenbach/Bürgel antreten. Nach einer guten Vorbereitung wollten wir im ersten Spiel gleich zeigen, dass wir uns zurecht für die Oberliga qualifiziert haben. Doch der Start in die Partie war alles andere als gut. Wir fanden wir nicht in dieses Spiel herein und lagen direkt mit 3:1 und dann sogar 8:4 zurück. Unser Trainer André Seitz nahm zu diesem Zeitpunkt die erste Auszeit und prompt drehte sich das Spiel. Unsere Abwehr stand nun besser und auch im Spiel nach vorne konnten wir die Konzepte nun besser umsetzen. Aus dem 8:4 Rückstand wurde eine 8:9 Führung. Diesen leichten Vorsprung konnten wir bis in die Pause beibehalten und gingen mit einer 12:13 Führung in die Pause. Die zweite Hälfte begann besser für uns. Durch zwei schnelle Tore konnten wir mit 12:15 wegziehen. Dieser Vorsprung hielt bis zum 19:21. Doch dann begannen sich bei uns im Angriffsspiel immer mehr technische Fehler einzuschließen. Insgesamt mussten wir 18 Technische Fehler im gesamten Spiel verzeichnen, was ein Grund war, wieso wir das Spiel nicht gewinnen konnten. Beim Stand von 19:21 drehte das Spiel wieder. Unser Team hatte die Chance das 19:22 zu werfen und damit dem Gegner das Genick zu brechen, doch stattdessen kassierten wir zwei Gegentore durch Tempo-Gegenstöße und schon stand es 21:21. Nun begann die entscheidende Phase des Spiels. Die letzten 10 Minuten entwickelten sich zu einem richtigen Krimi. Unser Team konnte sogar nochmal mit 24:26 davonziehen, doch unser Überzahlspiel hatte an diesem Tag nicht gut funktioniert und wir verpassten die erneute Chance den Sack zuzumachen. Wieder verloren wir vorne den Ball und kassieren das 25:26. Gleich im nächsten Angriff auch das 26:26. Unser Trainer nahm nun die Auszeit 1:06 Minute vor dem Ende. Der letzte Spielzug wird angesagt, die Spannung war in der ganzen Halle zu spüren. Doch wieder verloren wir nach einem Fehlpass den Ball und kassieren 30 Sekunden vor Schluss das 27:26. Sofort reagierten wir und brachten den 7.Feldspieler. Nun hieß es Ruhe bewahren und nicht zu hastig abzuschließen. In Überzahl konnten wir unseren Rechtsaußen Luca Kubasta freispielen, der dann auch die berühmten „Eier“ hatte und den Ball verwandelte. 27:27! In der letzten Sekunde noch das Unentschieden gerettet. Freude kam trotz dem letzten Tor auch nicht auf, da es für uns ein verlorener Punkt war. 

Jetzt heißt es aber Blick nach vorne und im ersten Heimspiel der Saison dann auch den ersten Sieg zu holen. Gegner wird am Sonntag, den 18.09.2016, um 13:00 der TV Hersfeld sein. Unser Team freut sich auf lautstarke Unterstützung vom heimischen Publikum.

Es spielten: David Delp, Bastian Lang (im Tor), Luca Matschat (8/5 Tore), Jonas Kämmerer, Steffen Pieroth (je 3), Joschua Lugert, Niels Jäger (je 2), Simon Steinmetz, Paul Joachimi, Ben Schnitzler, Luca Kubasta (je 1), Antonio Pagnozzi, Robin Kumuena