Deutlicher Sieg im Odenwald

Am letzten Sonntag ging es für die weibliche D-Jugend des TuS Griesheim im Odenwald gegen den HSG Fürth/Krumbach. Nach einer sehr kurzfristigen Spielverlegung von 12:00 Uhr auf 14:10 Uhr musste leider auf Max als einen der Trainer, dessen Mannschaft selbst spielte, verzichtet werden. Das erklärte Ziel, welches Trainer Leonardo vor Beginn des Spiels zu erkennen gab, war es unter zwölf Gegentoren zu bleiben. 

Von Anfang an konnte TuS Griesheim in Führung gehen und diesen kontinuierlich ausbauen. Unterstützt durch die starke Torhüterin Stefanie Pfau konnte ein beruhigender Halbzeitstand von 10:21 herausgespielt werden. 

Nach der Halbzeit ging es munter weiter und die TuS Mädels bauten ihren Vorsprung weiter aus. Hierbei konnten fast alle Spielerinnen der Mannschaft ein Tor erzielen. Auch das dreißigste Tor wurde erneut erreicht und die nächsten "Mitbringsel" sind fällig. Besonders beeindruckend waren die zahlreichen Anspiele an den Kreis sowie die darauffolgenden und sicheren Torwürfe. Am Ende konnte die Heimmannschaft mit 18:39 besiegt werden. Die, vor dem Spiel, vereinbarten zwölf Gegentore konnten nicht erreicht werden, was den Trainer somit nicht hundertprozentig zufrieden stellte. Na dann eventuell beim nächsten Mal.

Es spielten: Jana Schnurrer (7), Julia Gernert (1), Emilia Hausl (4), Pauline Truöl (11), Vivienne Dumont (4), Stefanie Pfau, Anna Karch, Nicole Matthäus (4) und Lotte Dietz (7), Medina Murtezic (1)