Knappe Niederlage gegn Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden

Am ersten Handballwochenende des Jahres 2017, trafen in der Bezirksoberliga der weiblichen D-Jugend, die TUS Griesheim und die Mannschaft aus Weiterstadt/ Braunshardt/ Worfelden aufeinander. Gespielt wurde in der Gerhard-Hauptmann-Schule in Griesheim. Anpfiff war am 29.01.2017 um 15:00 Uhr.

Bereits nach 5 Minuten konnten sich die Gäste mit 1:4 Toren absetzen.Doch die Griesheimer Mädels kämpften sich heran und gingen nach zehn Minuten Spielzeit und zwei gelben Karten gegen sich erstmals mit 7:6 in Führung.Die Abwehr stand deutlich besser und offensiver, was zu einem verdienten 10:8 Halbzeitstand führte.

In der zweiten Halbzeit holte die Gastmannschaft schnell wieder auf und konnte in der 25. Minute ausgleichen. Griesheim brachte im Angriff den Ball nicht mehr zum Laufen und die technischen Fehler häuften sich. Zahlreiche Würfe landeten nicht im Netz.

In der 38. Minute lag Griesheim noch mit einem Tor vorne. Der Vorsprung konnte aber nicht bis zum Schlusspfiff gehalten werden. Zwei weitere Treffer in Folge für die Gäste und Griesheim verlor das Spiel mit 15:16.

Es spielten:
Celia Germer (5), Pauline Truöl (3), Lotte Dietz (3),Nicole Matthäus (1), Merle Ruwisch (1),  Jana Schnurrer (2) Julia Gernert, Anna Karch und Emilia Hausl  

Niederlage gegen Flames-Nachwuchs

Am letzten Handballwochenende des Jahres 2016, trafen im zweiten Rückrundenspiel in der Bezirksoberliga der weiblichen D-Jugend, die TuS Griesheim und die "Jungflames" aus Bensheim aufeinander. Gespielt wurde in der Geschwister-Scholl-Schule in Bensheim.
Schon zum Beginn des Spieles gingen die Mädchen aus Bensheim schnell und deutlich mit 4 Toren in Führung. Nach einer Auszeit auf GriesheimerSeite in der 12. Minute gestalteten die Mädels der TuS das Spiel deutlich geordneter und strukturierter und konnten vier Tore infolge erzielen.
Nach 20 Minuten stand es zur Halbzeit 17:12.
Bereits nach gespielten 10 Minuten in der zweiten Halbzeit konnte Bensheim seinen Vorsprung auf  8 Tore ausbauen. Auch schöne Spielzüge und eine zeitweise sehr gute Abwehrleistung, sowie eine starke Sophie Müller im Tor, konnten eine deutliche Niederlage nicht verhindern. Am Ende trennten sich die Handball Mädels mit 30:20.

Es spielten:
Lotte Dietz (8), Celia Germer (5), Merle Ruwisch (2), Pauline Truöl (3), Nicole Matthäus (2), Vivi Dumont, Ajlana Omerovic, Medina Murtezic, Sophie Müller

Knappe Niederlage

Die Partie zwischen TuS Griesheim und HC Vfl Heppenheim I in der weiblichen D-Jugend startete ausgeglichen. Beide Mannschaften versuchten ihre Chancen raus zu arbeiten. Durch häufige Ballverluste auf Seiten der TuS konnten die Heppenheimer einen 3 Tore Vorsprung erreichen. Die gute Torfrauleistung verhinderte in der 1. Halbzeit Schlimmeres, so dass die Griesheimer Mädels mit 6:9 Stand in die Halbzeitpause gingen.  In der zweiten Hälfte brachte, die vom Tor auf die Mitte Position eingewechselte, Pauline Truoel eine neue Dynamik ins Spiel. Die Griesheimer zeigten eine sehr gute Abwehrleistung und konnten in der 34. Minute auf ein 15:15 ausgleichen. Leider konnte dieser Stand nicht bis zum Ende gehalten werden und Griesheim verlor mit 17:20. Insgesamt zeigten die Mädels eine sehr gute Leistung und es ist Ihnen zu wünschen, dass sie ihr Potenzial in den nächsten Spielen weiter ausbauen und zeigen.

Niederlage gegen Mörfelden-Walldorf

Das Heimspiel zwischen der weiblichen D-Jugend des TuS Griesheim gegen HSG Mörfelden -Walldorf startete in der 1. Halbzeit ausgeglichen. Ab der 10.Minute konnten die Tus-Mädels jedoch keine Torchancen mehr verwerten, so dass der HSG einen 5:10 Vorsprung heraus spielte. Unplazierte Pässe und eine lückenhafte Abwehr liessen den Abstand zur Halbzeitpause auf 7:12 wachsen. 

In der 2. Hälfte kam keine Motivation seitens der TuS Mädels mehr auf sich heranzukämpfen. Mit 4 Toren Unterschied verlor der TuS die Partie. Der Endstand von 15:19 ist nicht nur enttäuschend sondern auch die Markierung der bisher leider schlechtesten Leistung der Saison.

Verdienter Sieg in Wald-Michelbach

ie weibliche D-Jugend war am Sonntagnachmittag zu Gast in Wald-Michelbach. Nach einem guten Start gleich zu Beginn der ersten Halbzeit führte das Team recht schnell 8:1 und jeder dachte schon, den Sieg klar in der eigenen Tasche zu haben. Nach einem kurzen Time-out seitens der Gegner wurde die Strategie geändert und die gegnerische Mannschaft neu positioniert. Daraufhin gelang es der Mannschaft aus Siedelsbrunn/Wald-Michelbach den Rückstand Tor um Tor aufzuholen, so dass die TuS-Mädels die erste Halbzeit mit einer 14:11 Führung beendeten. Dieses Spielverhalten setzte sich dann auch in der zweiten Halbzeit weiter fort und die Gegner kämpften sich immer näher an die TuS ran, so dass die 2. Halbzeit mehr und mehr einem Krimi glich. Glücklicherweise konnten die Mädels dann zu guter Letzt das Spiel 22:21 für sich entscheiden. Den Sieg, der Erste in dieser Saison, konnte man den Mädels geradezu im Gesicht ablesen.

Steigerung in Halbzeit Zwei

Die weibliche D-Jugend empfing am WE die Mädchen der Spielgemeinschaft Egelsbach/Langen.
Als Tabellenführer waren sie natürlich klarer Favorit und wurden dieser Rolle auch in der ersten Halbzeit gerecht. Die TuS musste auf Torhüterin Sophie Müller verzichten und stand die ersten 20 Minuten völlig neben sich. Weder konnte die Abwehr überzeugen, noch wurde im Angriff die Leistung gezeigt, die in dem Team steckt. Der 5:15 Stand zur Halbzeit sagt alles.
Alles auf Null zurück hieß es dann für die zweiten 20 Minuten. Endlich bekamen die Griesheimerinnen Zugriff in der Abwehr und konnten mit einem sehr guten Spiel aus dem Lauf heraus Tor um Tor aufholen. Auch wenn am Ende kein Sieg zu Buche stand und die Mädchen sehr enttäuscht waren, kann man auf die zweite Halbzeit aufbauen. Erst dort wurde den Zuschauern gezeigt, wie das Team spielen kann und was tatsächlich möglich ist. 23:28 hieß es nach 40 Minuten aus Sicht der TuS und Lotte Dietz konnte sich mit 9 Treffern in überragender Form präsentieren.

Unentschieden gegen Weiterstadt

Nach der langen spielfreien Phase, bedingt durch die Herbstferien, gastierte das Team nun in Weiterstadt. Die Mädels waren bisher auch noch ohne Punkte und das Team setzte sich hauptsächlich aus dem älteren Jahrgang zusammen.
Die TuS kam gut ins Spiel, obwohl man auf einige starke Spielerinnen verzichten musste. Doch bis zur Halbzeit konnte sich die HSG WBW auf 9:8 Heran kämpfen. Die Fehler, die zu der Aufholjagd geführt haben, sollten sich nicht wiederholen und so waren die Aufgaben für den zweiten Durchgang klar. Es wurde aber über die gesamte Spielzeit spannend. Keines der Teams war entscheidend besser und in den letzten 5 Sekunden schaffte der Gastgeber den Ausgleich. Mit einem 16:16 unentschieden trennten sich die Mannschaften, gerecht und absolut in Ordnung. Bisher hatte man keine Erfahrung mit engen Schlussphasen und auch wenn die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben stand, ist der Lernerfolg viel mehr wert. Wir freuen uns auf die kommenden Aufgaben und können das Heimspiel gegen Egelsbach kaum erwarten.

Knappe Niederlage im zweiten Spiel

Im ersten Heimspiel der Saison unterliegt die wD-Jugend mit 18:21 der HSG Bensheim/Auerbach I. Gleich zu Beginn lag der Gastgeber deutlich zurück und tat sich sehr schwer gegen die überwiegend älteren Gäste, von der Bergstraße. Doch in der zweiten Halbzeit konnte das Team sich besinnen und sogar kurzzeitig den Rückstand auf ein Tor verkürzen. Der Teamgeist wurde über die volle Distanz hoch gehalten und fast alle Spielerinnen konnten sich in der Torschützenliste eintragen. Gegen den Flames-Nachwuchs wurde sich gut verkauft und wieder einmal haben die Mädchen sich gesteigert.

Saisonauftakt in Heppenheim

Die Quali hatten die Mädchen erfolgreich bestanden und spielen in dieser Spielzeit BOL. Es werden alte Bekannte Gegner auf uns warten und völlig neue Unbekannte, so wie Heppenheim.
Die ersten 10 Minuten verschlief das Team aus der Zwiebelstadt und hatte ordentlich mit Nervosität zu kämpfen. Erst nach und nach konnten die Mädchen in die Partie finden und dem Gastgeber Paroli bieten. Doch es machte sich auch schnell bemerkbar, dass der Kader aus zumeist dem jungen Jahrgang besteht und schlicht noch körperliche Defizite hat. Leider mussten wir das Spiel mit 16:23 verloren geben, doch es ist eine super Entwicklung zu beobachten und wir sind gespannt wie das Team die weiteren Spiele bestreiten wird.