Niederlage beim TV Lampertheim

Nach vier Siegen aus fünf Spielen trat die Griesheimer Dritte am vergangenen Sonntag beim Tabellennachbarn in Lampertheim mit dem Ziel an, den Aufwärtstrend fortzusetzen und Zählbares mit nach Griesheim zu nehmen. „Traditionell“ war die Mannschaft erneut knapp besetzt und die Vorzeichen für das Spiel standen ungünstig. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei es keiner Mannschaft gelang sich entscheidend abzusetzen. Beide Abwehrreihen ließen vielen Tore zu und so ging es mit einem Halbzeitstand von 16:15 in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit gingen die Griesheimer zu halbherzig an und dem Gegner gelangen leichte Tore. Im Angriff fehlte die Durchschlagskraft und die Lampertheimer Deckung ging konsequent zu Werke, so dass sich die Gastgeber bis auf sieben Tore absetzen konnten. Im Angriff spielten die Lampertheimer die gesamte Spieldauer über häufig mit dem zusätzlichen Feldspieler, was clever ausgespielt wurde und zu leichten Torerfolgen führte. Erst in der Schlussphase unterliefen ihnen hierbei Fehler und die Griesheimer konnten mit Würfen auf das leere Tor die Tordifferenz verringern, so dass am Ende eine verdiente 30:26 Niederlage zu Buche stand.

Es spielten: Michael Suchland und Ralph von Bode (beide Tor), Dennis Killer (4), Tim Hartmann (4), Sebastian Müller (5), Manuel Hausl, Marc Reitenbach, Fabian Birli (1), Marius Faust (5), Dirk Höhl (6/2)