Niederlage in Büttelborn

Nach drei Siegen gegen direkte Tabellennachbarn, stand am vergangenen Samstag das Auswärtsspiel beim Tabellenführer TV Büttelborn III an.

Die Büttelborner sind gespickt mit erfahrenen Handballern mit Oberliga- und Drittligavergangenheit, die als Serienmeister der B-Klasse der vergangenen Jahre leidglich auf Grund der zweiten Mannschaft in der A-Klasse nicht aufsteigen konnten.

Die Griesheimer reisten verletzungs- und krankheitsbedingt mit kleinem Kader an, so dass die Maßgabe ausgegeben wurde, den TVB so gut man konnte zu ärgern und befreit aufzuspielen.
Der Plan ging in den ersten Minuten auf und schnell lag man gegen den Topfavorit  mit 5:1 in Führung. Davon zunächst etwas überrascht arbeiteten sich die Gastgeber jedoch zurück ins Spiel und es entwickelte sich bis zur Halbzeitpause ein ausgeglichenes Handballspiel, wobei die Griesheimer mit einem Tor Vorsprung (13:14) in die Halbzeitpause gingen.

In der zweiten Halbzeit konnten die Büttelborner erwartungsgemäß noch eine Schippe zulegen und mit dem Ex-Griesheimer Tim Müller kamen sie zu leichten Torerfolgen, so dass sie bis zur 45. Minute mit 9 Toren in Front lagen.
Auch wenn bei „Der Dritten“ mangels Wechselalternativen die Luft dünner wurde, gab man sich nicht auf und kämpfte bis zum Schluss weiter.

Am Ende stand zwar eine 31:23 –Niederlage auf der Anzeigentafel, wobei man erhobenen Hauptes von der Platte gehen konnte.

Am kommenden Samstag (Anwurf 18 Uhr in der GHS) steht mit der ESG Erfelden II wiederum ein Gegner auf Augenhöhe an, gegen den man an die guten Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen will, um die zwei Punkte in Griesheim halten zu können.

Es spielten:
Michael Suchland (Tor), Tim Hartmann (3), Sebastian Müller (1), Dennis Killer (5), Marvin Reuter, Fabian  Birli (2), Niklas Wurdak, Marius Faust (1), Dirk Höhl (11/8)