Auswärtssieg in Langen

Eigentlich waren die Jungs der 3. Mannschaft der Handballer nach dem letzten Auswärts-sieg gewarnt: ein Spiel dauert noch immer 60 Minuten und gewonnen hat man erst nach dem Abpfiff. Aber der Reihe nach: Die „Dritte“ ging von Anfang an bei der HSG Langen sehr motiviert und überlegt zu Werke und erarbeitete sich einen 5 Tore Vorsprung (6:11) durch eine starke Abwehrleistung und einen kontrollierten Spielaufbau. Einzig die Chancenverwertung hätte zu diesem Zeitpunkt besser sein können. Durch zwei 2-Minuten-Strafen gegen Ende der ersten Halbzeit konnte der Gegner seine Überzahl nutzen und bis zum Pausenpfiff auf 12:15 herankommen.

Auch nach der Halbzeit konnte das Niveau gehalten werden, so dass nach 45 Minuten und bei einem Spielstand von 16:24 das Spiel eigentlich gelaufen schien. Eigentlich! Eine 

einfache Änderung in der Deckung der Langener führte zu einem totalen Bruch im Griesheimer Spiel. Angetrieben durch das heimische Publikum konnte die HSG Tor um Tor aufholen. Zu den Fehlern im eigenen Spiel kamen dann auch etliche Unterzahl-situationen (teilweise doppelt) dazu, so dass man eigentlich nur hoffte, das Spiel irgendwie über die Runden zu bringen. Höhepunkt des ganzen bildeten die letzten 40 Sekunden. Erst glich Langen zum 28:28 aus, allerdings konnte Griesheim durch einen schnellen Anwurf wieder in Führung gehen. Die letzten 10 Sekunden war Langen in Ballbesitz, ohne aber zum Abschluss zu kommen, einzig einen direkt auszuführenden Freiwurf konnten sie noch erkämpfen. Der fand seinen Weg durch zwölf Arme und Hände Richtung Tor, zum Glück für die TUSler allerdings nur zur Latte, um dann vor der Linie aufzuspringen. Am Ende ein glücklicher, über die gesamte Spieldauer gesehen aber verdienter Sieg.

Es spielten: Frank Steinbauer und Michael Suchland im Tor; Fabian Birli, Dennis Bork (5), Marius Faust (3), Manuel Hausl, Dirk Höhl (5), Ralf Höhl (1), Dennis Killer, Sebastian Müller (5), Tobias Kredel (1), Leonardo Posocco (7) und Julian Vogt (2)