Deutliche Niederlage in Büttelborn

Für die 3. Männermannschaft der Handballer kam es am vergangenen Sonntag knüppeldick. Zu Gast beim TV Büttelborn III, dem verlustpunktfreien Staffelsieger des Vorjahres, wäre ein Punktgewinn schon eine Sensation gewesen. Also war das Ziel, die Hausherren mit einer aggressiven Abwehr unter Druck zu setzen, um so Chancen auf Gegenstoßtore zu bekommen und im gebunden Spiel geduldig aufzubauen und abzuschließen. Das ging von Anfang an gründlich daneben! Hätte der TV in den ersten 15 Minuten nicht eine ganze Reihe erstklassiger Gelegenheiten liegen gelassen, wäre das Spiel schon zu diesem frühen Zeitpunkt entschieden gewesen. So gelang es den TuSlern aber, dran zu bleiben. Erst am Ende der ersten Hälfte setzen sich die Gastgeber auf 19:16 ab. 

In der Pause schwor Trainer Faust seine Mannen auf eine konzentriertere Abwehrarbeit ein. Zu viele Tore fielen über den Kreis. Das galt es entscheidend zu verhindern. Doch es kam anders! Gleich die ersten drei Angriffe in der zweiten Halbzeit schlossen die Büttelborner über die die Kreisposition ab. Was dann folgte war eine Lehrstunde der routinierten TV-Spieler für die junge Garde des TuS. Das betraf sowohl die Offensive wie auch die Defensive. Selbst im Tempogegenstoß hatten die „Altstars“ erhebliche Vorteile und überliefen die Griesheimer Abwehr immer wieder. So mussten die TuSler letztendlich mit einer 40:24 Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten. Jetzt gilt es, die Köpfe nicht hängen zu lassen und sich auf das nächste Heimspiel vorzubereiten.

Es spielten: Frank Steinbauer und Michael Suchland im Tor; Fabian Birli, Marius Faust (1), Tim Hartmann (2), Manuel Hausl, Dirk Höhl (4), Ralf Höhl (4), Dennis Killer (5), Tobias Kredel (2), Heiner Lenkering, Leonardo Posocco (5) und Julian Vogt (1)