Starke Abwehr bringt zwei Punkte

Nach der unnötigen und vor allem ärgerlichen Niederlage unter der Woche im Nachholspiel gegen die ESG Königstädten/Nauheim musste die 3. Mannschaft der Handballer am vergangenen Sonntag zu Hause gegen die HSG Weschnitztal antreten. Nach einem unkonzentrierten Start und einem 0:3 Rückstand fingen sich die TuSler aber schnell und konnten durch ein starkes Defensivverhalten bis zur Pause ein 14:8 erarbeiten.

Trainer Faust ermahnte in der Pause, die Intensität unbedingt hoch zu halten, damit der Gegner nicht noch einmal aufholt. Das setzten die Jungs auch perfekt um und hielten die Odenwälder weiterhin auf Distanz. Am Ende gewannen die Zwiebelstädter verdient mit 27:17 und liegen jetzt hinter dem verlustpunktfreien TV Büttelborn auf Platz zwei der Tabelle. 

Es spielten: Frank Steinbauer und Michael Suchland im Tor; Dennis Bork (6), Marius Faust (6), Manuel Hausl, Dirk Höhl (2), Ralf Höhl, Dennis Killer, Tobias Kredel (3), Heiner Lenkering (2), Sebastian Müller (3), Timo Müller (1), Lutz Ruwisch und Niklas Wurdak (4)

So nicht Männer!

Im zweiten Spiel der englischen Woche trat die 3. Mannschaft der Handballer bei der ESG Königstädten/Nauheim an. Der Tabellensiebte überraschte schon einige Male gegen vermeintlich stärkere Gegner, so wie zuletzt am vergangenen Wochenende beim Zweiten der Tabelle, der HSG Langen, wo die ESG nur mit einem Tor die Punkte abgab. Die Griesheimer sollten also gewarnt gewesen sein. Trainer Michael Faust wies vor der Partie seine Jungs nochmals darauf hin, dass diese Begegnung vor allem im Kopf entschieden wird und man die Gastgeber, die meisten Spieler waren gerade der A-Jugend entwachsen, auf keinen Fall unterschätzen soll.

So eingestellt begann der TuS das Spiel. Zu Beginn lief es noch einigermaßen für die Griesheimer, die sich auf 8:4 absetzen konnten. Doch dann zeigte die Heimmannschaft, das man auch ohne großes Talent in der Lage ist, Spiele zu entscheiden. Nur der Wille und der Einsatz müssen stimmen. Die Abwehr der Gastgeber ging nun rustikal zur Sache und erstickte mit einer aggressiven Defensive den Spielaufbau der TuSler. Die Zwiebelstädter wiederum ließ der ESG zu viel Freiraum in Angriff und fing sich leichte Tore aus dem Rückraum, wo sich vor allem der großgewachsene Linkshänder Fabio Manderscheid, der noch A-Jugend spielt, mit 10 Treffern austoben durfte. Der TuS bekam ihn in keiner Phase der Begegnung in den Griff. Hinzu kam noch eine hohe Fehlerquote der TuSler, vor allem beim Abschluss. So ging es mit einem durchaus leistungsgerechten 13:13 in die Halbzeitpause.

Wer nun dachte, in der zweiten Hälfte würde das Spiel der Griesheimer besser, sah sich getäuscht. Dem Team gelang es nicht, den Schalter auf Sieg umzulegen. Ganz im Gegenteil! Die „Dritte“ ließ nun alles vermissen, was man zum Handball braucht. Keine Körpersprache, keine Konzentration, kein Kampf, eine Flut von technischen Fehlern und Fehlwürfen, mangelndes Rückzugserhalten und eine Abwehr, die den Namen nicht verdiente. Die jungen Hausherren zogen zeitweise auf sechs Tore davon. Erst in den Schlussminuten gelang noch etwas Ergebniskosmetik. Ein absolut kollektives Versagen bescherte dem TuS eine ärgerliche 26:28 Niederlage, wobei die Anzahl der geworfenen Tore der gezeigten Leistung noch schmeichelt.

Es bleibt zu hoffen, dass sich die Faust-Schützlinge bis zum kommenden Sonntag (22.) wiederaufrichten. Dann erwartet die 3. Mannschaft die Mannschaft der HSG Weschnitztal. Anwurf ist um 13:00 Uhr in der Großsporthalle.

Es spielten: Frank Steinbauer und Michael Suchland im Tor; Fabian Birli, Marius Faust (7), Dirk Höhl (6), Ralf Höhl, Dennis Killer (1), Tobias Kredel (2), Heiner Lenkering, Timo Müller (7), Lutz Ruwisch und Julian Vogt (3)

Weiter auf Erfolgskurs

Gleich zu Beginn der Rückrunde wartete am Wochenende die SG Arheilgen II auf die 3. Mannschaft der Handballer. Die Gastgeber, in der Tordifferenz einen Treffer besser als die Griesheimer, stellten den erwartet schweren Gegner dar. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die Gastgeber den besseren Start erwischten. Sie lagen fast die gesamt erste Halbzeit in Führung, teilweise mit drei Toren Vorsprung. Gestützt auf eine stabile Abwehr und starken Torhüterleistungen konnte sich die „Dritte“ aber ein 10:10 zur Pause erkämpfen.

In der Kabine lobte Trainer Faust die Defensive, kritisierte aber den halbherzigen Angriff, der sich von der robusten Deckung der SGA scheinbar den Schneid abkaufen lies. Dies galt es zu verbessern. Gesagt, getan! In der zweiten Halbzeit spielten die Zwiebelstädter zielstrebiger nach vorne. Durch das weiterhin sehr gute Abwehrverhalten ergaben sich auch einige Tempogegenstöße, die verwandelte werden konnten. Die Heimmannschaft konnte nur noch bis zum 14:13 mithalten, dann baute der TuS das Ergebnis bis zum Endstand von 24:20 aus. Alles in allem ein verdienter Auswärtserfolg für die TuSler, die sich die Punkte diesmal mit einer konzentrierten Gesamtleistung erarbeitet haben. 

Es spielten: Frank Steinbauer und Michael Suchland im Tor; Fabian Birli, Dennis Bork (3), Marius Faust, Manuel Hausl (1), Dirk Höhl (6), Ralf Höhl, Dennis Killer (3), Tobias Kredel (3), Heiner Lenkering, Sebastian Müller (4), Timo Müller (4) und Niklas Wurdak

Erst Pflichtsieg, dann Weihnachtsfeier

Am vergangenen Samstag trat die 3. Mannschaft der Handballer beim SV Concordia Gernsheim an. Alles andere als ein Sieg wäre beim Tabellenschlusslicht eine Überraschung gewesen. Die Griesheimer begannen konzentriert und konnten bis zur Pause bereits einen deutlichen 19:8 Vorsprung erarbeiten. 

Nach dem Wechsel spielten die Zwiebelstädter nicht mehr ganz so souverän, in der Abwehr ermöglichte das Team von Michael Faust dem Gegner viele leichte Tore. Dennoch stand am Ende ein klarer 34:18 Pflichtsieg.

Im Anschluss trafen sich die Jungs im Brauereiausschank Grohe und ließen das erfolgreiche Jahr 2016 entsprechend gesellig ausklingen. Nach der Meisterschaft in der Bezirksliga C ist die „Dritte“ schon wieder gut unterwegs und steht punktgleich mit Arheilgen und Langen hinter dem Staffelprimus TV Büttelborn III, der allerdings nicht aufsteigen kann, da die eigene zweite Mannschaft eine Klasse höher spielt. Wie schon im vergangenen Jahr hörte man auch an diesem Abend mehrfach beim Anstoßen: „Off de Offstiech!“ Ob da ein vergangener oder künftiger Aufstieg gemeint war, blieb offen.

Es spielten: Frank Steinbauer und Michael Suchland im Tor; Fabian Birli, Dennis Bork (8), Tim Hartmann (5), Manuel Hausl (1), Ralf Höhl (2), Dennis Killer (3), Tobias Kredel (5), Heiner Lenkering (1), Lutz Ruwisch (2), Sebastian Müller (5) und Julian Vogt (2)

Jahresabschluss am Rhein

Am kommenden Samstag (17.) reist die 3. Männermannschaft der Handballer nach Gernsheim und trifft dort in ihrem letzten Spiel für dieses Jahr auf den SV Concordia. Die Schöfferstädter tragen momentan die rote Laterne in der Staffel und mit einer normalen Leistung der TuSler sollten zwei weitere Pluspunkte verbucht werden können. Dies würde sicher auch zur Stimmung bei der anschließenden Weihnachtsfeier der „Dritten“ beitragen. Anwurf ist um 17:00 Uhr in der Gymnasium Sporthalle, Konrad-Adenauer-Ring in Gernsheim. 

Deutlicher Heimsieg

Endlich mal 60 Minuten konzentriert spielen. Das hatten die Jungs der 3. Mannschaft der TuS-Handballer schon lange vor. Am letzten Samstag gelang das Vorhaben im Heimspiel gegen den HC VfL Heppenheim eindrucksvoll. Aus einer sicheren Abwehr heraus wurde zielstrebig nach vorne gespielt. Die Lauf- und Passwege wurden sauber eingehalten. Die Tempogegenstöße sicher verwandelt. So hieß es zu Pause schon 18:8 für die Zwiebelstädter. 

Die Halbzeitansprache von Trainer Faust fiel daher relativ kurz aus. Einfach so weiterspielen, hieß die Parole. Das tat sein Team dann auch und baute den Vorsprung Tor um Tor aus. Das im Gefühl des sicheren Sieges doch die eine oder andere Chance liegen gelassen wurde, unter anderem wurden drei Strafwürfe vergeben, tat dann nicht besonders weh. Beim Stand von 37:19 pfiffen die guten Schiedsrichter eine faire Partie ab. Erfreulich aus Griesheimer Sicht ist, dass sich alle Feldspieler am Torreigen beteiligten.

Es spielten: Frank Steinbauer und Michael Suchland im Tor; Fabian Birli (1), Dennis Bork (8), Marius Faust (5), Manuel Hausl (1), Dirk Höhl (5), Dennis Killer (4), Tobias Kredel (7), Heiner Lenkering (1), Sebastian Müller (2) und Julian Vogt (3)

Arbeitssieg in Büttelborn

Die 3. Männermannschaft der TuS-Handballer musste am vergangenen Wochenende beim Nachbarn SKV Büttelborn antreten. Da aus dem Mannschaftskader aus den verschiedensten Gründen nur sechs Feldspieler zur Verfügung standen, ergänzte sich das Team mit Spielern aus der 2. Mannschaft und aus der A-Jugend. Für diese Jungs zeigte es sich sehr schnell, dass nur Talent in der Bezirksliga B nicht ausreichend ist und man schon richtig arbeiten muss, wenn am Ende zwei Punkte eingefahren werden sollen. Die Griesheimer zeigten im Angriff zwar eine einigermaßen ansprechende Leistung, vermochten aber in der Defensive nicht die Kreise der erfahrenen Hausherren entscheidend zu stören. So ging es mit einem 16:18 Rückstand zur Pause in die Kabinen.

Trainer Faust motivierte sein Team mit den richtigen Worten zu mehr Aktivität und Geschlossenheit im Abwehrverhalten. So sollte das Spiel noch positiv gestaltet werden. Die Mannschaft agierte nun auch entschlossener und hatte kurz nach dem Seitenwechsel bereits zum 18:18 ausgeglichen. In der Fortdauer konnte Büttelborn zwar immer mit einem Tor in Führung gehen, was der TuS aber postwendend egalisierte. Auch einige zumindest diskussionswürdige Entscheidungen der Unparteiischen brachten die Zwiebelstädter nicht mehr aus der Ruhe. So wurde eine zweimalige doppelte Unterzahl souverän gemeistert. In den letzten zehn Minuten, als die Gastgeber langsam ihrem dünnen Spielerkader Tribut zollen mussten, überrollten die jungen TuSler dann die Heimmannschaft. So kam es zu einem nicht unverdienten 32:27 Erfolg für die „Dritte“, der durchaus hätte deutlicher ausfallen können. 

Es spielten: Frank Steinbauer und Michael Suchland im Tor; Fabian Birli, Marius Faust (2), Tim Sören Hartmann (2), Ralf Höhl (5), Ammon Kalic (1), Jonas Kämmerer (6), Puja Karsazy (2), Dennis Killer (2), Steffen Pieroth (5), Paul Schielke (5) und Julian Vogt (2)

TuS III gegen SKV Büttelborn

Nachdem das Spiel am vergangenen Wochenende leider verschoben werden musste, in Nauheim/Königstädten herrschte Grippewelle, müssen die Jungs der „Dritten“ am Sonntag (4.) wieder einmal in Büttelborn antreten. Diesmal geht es gegen die erste Mannschaft der SKV. Anwurf ist um 18:00 Uhr in der Sporthalle Büttelborn. Unter normalen Umständen sollte es dem TuS gelingen, zwei Punkte vom Nachbarn mitzubringen.

Erneutes Auswärtsspiel

Zum nächsten Auswärtsspiel müssen die Spieler der 3. Mannschaft der Handballer am kommenden Sonntag (27.) bei der ESG Königstädten/Nauheim antreten. Der Gegner rangiert einen Tabellenplatz hinter den Griesheimern, was nach Meinung der TuSler auch so bleiben soll. Mit einer konzentrierten Leistung und hoffentlich auch mal besserer Chancenverwertung könnte ein Erfolg in der Ferne möglich sein. Anwurf ist um 18:00 Uhr in der Sporthalle der Gerhart-Hauptmann-Schule in Königstädten (Im Reis 51).

Siegesserie im Derby gerissen

Nach fünf Erfolgen in Serie stand für die 3. Männermannschaft der Handballer am vergangenen Wochenende Das Derby bei der ESG Crumstadt/Goddelau an. Vor dem Spiel noch punktgleich gingen die TuSler die Begegnung auch sehr konzentriert an. Mit einer guten Defensive erarbeiteten sich die Jungs von Trainer Faust einen respektablen 10:6 Vorsprung. In der 26. Spielminute schickten die Schiedsrichter gleich zwei TuS-Spieler für zwei Minuten vom Feld. Die ESG nutze die Überzahl und konnte den Rückstand verkürzen. Mit einem 14:13 aus Sicht der Griesheimer ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel entwickelte sich zunächst ein Spiel auf Augenhöhe, ohne dass sich eine Mannschaft Vorteile verschaffen konnte. Nachdem in der 42. Minute Dennis Bork seine dritte Zeitstrafe kassierte und auf die Tribüne musste, brach aber das Spiel der Zwiebelstädter beim Stand von 17:17 ein. In der Abwehr wurde nicht mehr mit der nötigen Präsenz gearbeitet, was der Spielgemeinschaft einfache Torerfolge ermöglichte. Hinzu kam, dass ESG Torwart Andreas Krasusky, letztes Jahr noch für den TuS zwischen den Pfosten, reichlich hochkarätige Chancen der TuS-Spieler vereitelte und zum Matchwinner für die Gastgeber avancierte. So kam es am Ende zu einer durchaus vermeidbaren 22:26 Niederlage im Nachbarschaftsderby. 

Es spielten: Frank Steinbauer und Michael Suchland im Tor; Fabian Birli, Dennis Bork (3), Marius Faust (1), Tim Sören Hartmann (3), Dirk Höhl (4), Dennis Killer, Tobias Kredel (4), Sebastian Müller (1), Leonardo Posocco (1) und Julian Vogt (5)

TuS III im nächsten Derby

Konnte die 3. Männermannschaft der Handballer am letzten Wochenende gegen die TGB Darmstadt zu Hause punkten, so steht nun am Samstag (19.) ein weiteres Derby bei der ESG Crumstadt/Goddelau an. Beide Mannschaften liegen mit jeweils 10:4 Punkten in der Spitzengruppe der Staffel und einen Favoriten kann man hier im Voraus nicht festlegen. Diese sicherlich spannende Begegnung beginnt um 17:30 Uhr in der Fritz-Strauch-Halle in Crumstadt.  

Derbyerfolg gegen Bessungen

Am vergangenen Samstag war die zweite Mannschaft der TGB Darmstadt zur Gast bei den Männern III der Handballer. Spiele gegen die Freunde aus Bessungen haben seit Ewigkeiten ihre eigene Dynamik. Die TuSler, vom Tabellenbild klarer Favorit, wollten auch von Anfang an zeigen, wer als Sieger die Halle verlässt. Das gelang auch in der Abwehr zunächst sehr gut und wenn ein Ball mal auf’s Tor kam, war dieser sichere Beute von Torwart Michael Suchland. Allerdings versäumte es die Mannschaft von Trainer Faust, in der Offensive Akzente zu setzen. Die Chancen waren da, wurden aber zum Teil kläglich vergeben. So kam es wie es kommen musste und die Gäste spielten auf Augenhöhe mit. Zur Pause gingen die Kontrahenten mit einem 11:11 in die Kabinen. 

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Griesheimer zunächst weiterhin nervös, bedingt durch die immer noch schlechte Chancenverwertung. Hinzu kamen plötzlich auch Schwächen im Abwehrverhalten, was Michael Faust veranlasste, in der 42. Minute beim Stand von 17:19 eine Auszeit zu nehmen. Hier fand er die richtigen Worte und es ging ein Ruck durch das Team der Zwiebelstädter. Nun agierte die Defensive der Heimischen sattelfest und es gelang, Bälle zu erkämpfen, die dann im Gegenstoß auch eiskalt verwandelt wurden. Im gebunden Spiel zeigte vor allem Tim Hartmann eine starke Leistung mit gutem Auge für seine Mitspieler. Außerdem war Leonardo Posocco von Linksaußen nervenstark und ist daher ebenfalls lobend zu erwähnen. Am Ende stand dann doch mit 28:23 ein sicherer Derbysieg gegen die TGB fest.   

Es spielten: Frank Steinbauer und Michael Suchland im Tor; Fabian Birli, Dennis Bork (4), Marius Faust, Tim Sören Hartmann (4), Dirk Höhl (3), Ralf Höhl, Dennis Killer (2), Tobias Kredel (1), Heiner Lenkering, Sebastian Müller (3), Leonardo Posocco (9) und Julian Vogt (2)

Auswärts gegen die HSG Ried

Nach drei Erfolgen in Serie muss die 3. Mannschaft der Handballer wieder zu einem Auswärtsspiel antreten. Diesmal geht es zur HSG Ried Handball, einem Zusammenschluss der Vereine TG Bobstadt, TV Hofheim und TV Bürstadt. Die Spielgemeinschaft liegt mit nur einem Saisonsieg auf dem vorletzten Tabellenplatz und wird ihrerseits sicher auf Punkte gegen die TuSler hoffen. Die Zwiebelstädter könnten sich aber mit einem weiteren doppelten Punktgewinn in der Spitzengruppe der Bezirksliga B festsetzen und werden entsprechend motiviert in die Begegnung gehen. Anwurf ist am Sonntag (6.) um 18:00 Uhr in der Sporthalle Hofheim (Am Sportplatz 20).

 

Auswärtssieg in Langen

Eigentlich waren die Jungs der 3. Mannschaft der Handballer nach dem letzten Auswärts-sieg gewarnt: ein Spiel dauert noch immer 60 Minuten und gewonnen hat man erst nach dem Abpfiff. Aber der Reihe nach: Die „Dritte“ ging von Anfang an bei der HSG Langen sehr motiviert und überlegt zu Werke und erarbeitete sich einen 5 Tore Vorsprung (6:11) durch eine starke Abwehrleistung und einen kontrollierten Spielaufbau. Einzig die Chancenverwertung hätte zu diesem Zeitpunkt besser sein können. Durch zwei 2-Minuten-Strafen gegen Ende der ersten Halbzeit konnte der Gegner seine Überzahl nutzen und bis zum Pausenpfiff auf 12:15 herankommen.

Auch nach der Halbzeit konnte das Niveau gehalten werden, so dass nach 45 Minuten und bei einem Spielstand von 16:24 das Spiel eigentlich gelaufen schien. Eigentlich! Eine 

einfache Änderung in der Deckung der Langener führte zu einem totalen Bruch im Griesheimer Spiel. Angetrieben durch das heimische Publikum konnte die HSG Tor um Tor aufholen. Zu den Fehlern im eigenen Spiel kamen dann auch etliche Unterzahl-situationen (teilweise doppelt) dazu, so dass man eigentlich nur hoffte, das Spiel irgendwie über die Runden zu bringen. Höhepunkt des ganzen bildeten die letzten 40 Sekunden. Erst glich Langen zum 28:28 aus, allerdings konnte Griesheim durch einen schnellen Anwurf wieder in Führung gehen. Die letzten 10 Sekunden war Langen in Ballbesitz, ohne aber zum Abschluss zu kommen, einzig einen direkt auszuführenden Freiwurf konnten sie noch erkämpfen. Der fand seinen Weg durch zwölf Arme und Hände Richtung Tor, zum Glück für die TUSler allerdings nur zur Latte, um dann vor der Linie aufzuspringen. Am Ende ein glücklicher, über die gesamte Spieldauer gesehen aber verdienter Sieg.

Es spielten: Frank Steinbauer und Michael Suchland im Tor; Fabian Birli, Dennis Bork (5), Marius Faust (3), Manuel Hausl, Dirk Höhl (5), Ralf Höhl (1), Dennis Killer, Sebastian Müller (5), Tobias Kredel (1), Leonardo Posocco (7) und Julian Vogt (2)

3. Mannschaft vor schwerer Aufgabe

Inzwischen ist die „Dritte“ der Handballer in der neuen Klasse angekommen und liegt mit ausgeglichenem Punktekonto auf dem siebten Tabellenplatz. Am Sonntag (30.) wartet nun eine schwere Aufgabe auf die Jungs von Trainer Faust. Das Team muss bei der HSG Langen II antreten, die momentan an der Tabellenspitze platziert ist. Wenn es der Mannschaft gelingt, an die guten Leistungen der letzten Woche anzuknüpfen, könnte man die HSG zumindest etwas ärgern. Gelingt über die komplette Spielzeit eine starke Leistung, ist auch mehr möglich. Spielbeginn ist um 14:00 Uhr im Sportzentrum Nord, Hans-Kreiling-Allee 15 in Langen.   

 

Zweiter Sieg in Folge

Nach dem ersten Sieg vom letzten Wochenende reiste die 3. Mannschaft der Handballer mit viel Optimismus in den Odenwald, wo die HSG Weschnitztal auf sie wartete. Die Gastgeber konnten in der vergangenen Saison zwar den 2. Tabellenplatz erreichen, rechneten sich die Griesheimer aber durchaus Chancen aus, zumindest einen Punkt zu entführen. In Abwehr und Angriff gut eingestellt, zeigten die TuSler mit viel Disziplin eine wirklich gute erste Halbzeit, wo sie die Hausherren nicht zur Entfaltung kommen ließen. Mit einem 15:10 für den TuS wurden die Seiten gewechselt.

Die Halbzeitansprache fiel diesmal auch relativ kurz aus, es gab wenig zu beanstanden. Nach der Pause begann die „Dritte“ sehr konzentriert und konnte den Vorsprung bis zur 40. Spielminute auf 22:12 ausbauen. Doch im Gefühl des sicheren Sieges riss plötzlich der Faden im Griesheimer Spiel. In der Offensive nahm sich nun fast jeder Spieler Würfe, die überhastet vergeben wurden. Dadurch litt auch die Defensive, die Odenwälder kamen zu einfachen Toren, wobei sich vor allem der Weschnitztaler Crim mit acht Toren auszeichnete. Beim Stand von 23:17 nahm Helmut Schupp, der Trainer Faust an diesem Tag vertrat, eine Auszeit und versuchte das Spiel zu beruhigen. Das blieb zunächst ohne Erfolg, die HSG kam bedrohlich näher. Erst am Ende stabilisierten sich die TuSler und konnten einen 24:21 Erfolg verbuchen.  

Es spielten: Frank Steinbauer und Michael Suchland im Tor; Dennis Bork (4), Marius Faust (2), Tim Hartmann (2), Manuel Hausl, Ralf Höhl (1), Dennis Killer (1), Sebastian Müller (2), Tobias Kredel (3), Heiner Lenkering, Leonardo Posocco (5) und Julian Vogt (4)

Auswärtsspiel im Weschnitztal

Nachdem am letzten Wochenende die ersten Punkte gesammelt wurden, muss die 3. Mannschaft der Handballer am kommenden Samstag (22.) bei der HSG Weschnitztal antreten. Die Spielgemeinschaft zählt zu den stärkeren Gegnern in der Staffel, allerdings fahren die Griesheimer nicht ganz chancenlos in den Odenwald. Mit einer konzentrierten Leistung wäre eine positive Überraschung denkbar. Anwurf ist um 19:00 Uhr in der Langenberghalle, Bergstr. 17 in Birkenau.

Die ersten Punkte auf dem Konto

Nach zwei Niederlagen wollte die 3. Männermannschaft der Handballer endlich Zählbares verbuchen. Am letzten Wochenende hatten die Jungs die ESG Erfelden II zu Gast. Zunächst verlief das Spiel ausgeglichen, dem TuS fehlt es an Absprache in der Abwehr, was den Gästen aus dem Ried einfache Tore vom Kreis und von der Außenposition ermöglichte. Nach einem zwischenzeitlichen 8:8 setzen sich die Hausherren aber bis zur Halbzeit mit 17:12 ab.

Wieder einmal zeigte sich, dass „Pause“ für die Mannschaft nicht gut ist. Erfelden gab nach dem Seitenwechsel den Ton an und konnte sogar bis 24:22 verkürzen. Erst am Ende berappelten sich die Griesheimer und konnten im Schlussspurt ein 27:23 erzielen. Somit sind die ersten Pluspunkte eingefahren. 

Es spielten: Michael Suchland im Tor; Dennis Bork (10), Marius Faust (2), Tim Hartmann (1), Manuel Hausl, Dirk Höhl (3), Tobias Kredel (2), Leonardo Posocco (6), Lutz Ruwisch, Helmut Schupp und Julian Vogt (3)