Erste Punkte für die „Dritte“

Nach zwei knackigen Niederlagen zum Saisonstart empfing die 3. Handballmannschaft des TuS am vergangenen Samstag die 1. Mannschaft des SKV Büttelborn in der Großsporthalle. Diesmal hatten die Schützlinge von Trainer Faust einiges vorgenommen, sollte es diesmal doch mit den ersten positiven Zählern klappen. 

Das Spiel begann nicht so verheißungsvoll für die Zwiebelstädter. Scheinbar nahmen einige Akteure die Sache zu leicht und ließen den SKV munter Tore werfen. So mussten die TuSler in den ersten 15 Minuten ständig einem Rückstand hinterherlaufen. Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit stand die Abwehr sicherer und ein Tempogegenstoß nach dem anderen wurde erfolgreich abgeschlossen. So gingen die Griesheimer mit einer doch deutlichen 21:13 Führung in die Kabinen. 

Nach dem Wechsel gelang es dem TuS, den Vorsprung weiter auszubauen. Am Ende hieß es deutlich 37:23 für den TuS. Bei einer konsequenteren Spielweise in Hälfte zwei hätte das Ergebnis leicht noch höher ausfallen können, vielleicht sogar müssen. 

Es spielten: Armin Schulz, Frank Steinbauer und Michael Suchland im Tor; Marius Faust (4), Tim Sören Hartmann (3), Manuel Hausl (1), Dirk Höhl (10), Ralf Höhl (2), Dennis Killer (1), Tobias Kredel (1), Heiner Lenkering (1), Sebastian Müller (4), Leonardo Posocco (9) und Julian Vogt (1) 

 

Schwache Defensive verschenkt Heimpunkte

Am vergangenen Samstag empfing die 3. Mannschaft der Handballer die ESG Crumstadt/Goddelau II in der Großsporthalle. Wie schon im letzten Spiel gegen Langen zeigten die Heimischen im Abwehrverhalten eine katastrophale Leistung, was letztlich für die deutliche Heimniederlage von 26:35 (Halbzeit 16:18) verantwortlich war. Die Mannschaft steht nun gleich nach zwei Spielen am Tabellenende und muss sich merklich steigern, um nicht dauerhaft gegen den Abstieg spielen zu müssen. 

Es spielten: Frank Steinbauer und Michael Suchland im Tor; Etienne Fayard (1), Marius Faust (3), Dirk Höhl (2), Dennis Killer (5), Tim Kolasinski (2), Tobias Kredel (1), Heiner Lenkering, Leonardo Posocco (3), Lutz Ruwisch, Ralf Scheuche (6), Julian Vogt (3) und Niklas Wurdak.

Heimspielauftakt am Zwiebelmarkt

Am kommenden Samstag (23.) erwartet TuS Griesheim III die zweite Mannschaft der ESG Crumstadt/Goddelau. Nach der herben Auswärtsniederlage vom vergangenen Wochenende in Langen muss sich zeigen, ob sich das Team gefestigt hat. Die Personalsituation sollte sich aber wieder entspannt haben. Die Gäste aus dem Ried hatten gegen den SKV Mörfelden ebenfalls eine deftige Heimniederlage zu verkraften. Auch hier dürfte eine gewisse Verunsicherung innerhalb des Teams vorliegen. Die Zwiebelstädter tun gut daran, von Anfang an ein zwingendes Spiel an den Tag zu legen. Ein aggressives, geschlossenes Abwehrverhalten gehört ebenso dazu, wie schnelles, bewegungsreiches Spiel in der Offensive. Auch sollte die schon fast traditionell schlechte Chancenverwertung endlich verbessert werden. Gelingt dies, würden zwei wichtige Punkte den geplanten Zwiebelmarktbesuch verschönern. Spielbeginn ist um 16:00 Uhr in der Großsporthalle.

Niederlage im ersten Spiel - zu brav und harmlos!

Gleich im ersten Spiel der neuen Saison wartete die HSG Langen auf die Griesheimer 3. Handballmannschaft. Ein dicker Brocken, spielten die Gastgeber doch in der abgelaufenen Spielzeit bis zum Schluss um den Aufstieg mit. Die Griesheimer, bei denen Ralf Scheuche seinen Einstand im TuS-Trikot gab, konnten allerdings nicht in der besten Besetzung antreten. Viele Absagen erreichten Trainer Faust vor dem Spiel. So versuchte das Team, das Beste aus der Situation zu machen. 

Allerdings zeigte sich nach kurzer Zeit, dass eine fünfmonatige Spielpause nicht so einfach wegzustecken ist. Die TuSler agierten viel zu brav in der Abwehr und waren harmlos in der Offensive. So ging es schon mit einem 8:12 Rückstand in die Kabinen. 

Nach der Pause bauten die Griesheimer noch mehr ab. Hinten fehlte jeglicher Zugriff auf die Gegenspieler und ein Abwehrverband war nicht erkennbar. Vorne wurden zu viele Würfe vergeben. In den letzten 20 Minuten gelangen den Zwiebelstädtern gerade mal drei Tore. So gab es am Ende eine 15:28 Klatsche im ersten Auswärtsspiel. 

Fazit: Eine auch in dieser Höhe verdiente Niederlage. Die Leistung lässt enorm viel Luft nach oben.

Es spielten: Frank Steinbauer und Michael Suchland im Tor; Etienne Fayard (1), Manuel Hausl, Dirk Höhl (1), Dennis Killer, Tobias Kredel (2), Heiner Lenkering, Sebastian Müller (2), Leonardo Posocco (2) und Ralf Scheuche (7)