Starker Auftakt zum neunen Jahr

Diesen Sonntag kam es nach der langen Winter- und WM-Pause zum ersten Spiel im neuen Jahr. Dabei trat das Team von Rolf König gegen den favorisierten Gegner aus  Kahl Kleinostheim an. Trotzdem war die Mannschafft vor Spielbeginn zuversichtlich, einige Zähler einfahren zu können, da die freie Zeit nicht ungenutzt geblieben war und sich die Truppe bereits seit Anfang Januar auf den Gegner eingestellt hatte. Diese positive Grundeinstellung war auch von der ersten Sekunde an spürbar. Die Griesheimer zeigten sich vor der ausgefüllten Tribüne kampfbereiter und im Team stärker als die Kontrahenten und vor allem durch eine sehr aggressive Abwehrleistung und wenige einfache Fehler im Angriff konnte man sich nach einer ausgeglichenen Anfangsphase bis zur 15ten Minute mit vier Toren absetzen (7:3). Bis zum Ende der ersten Hälfte war das Spiel weiterhin durch die starke Abwehrleistung der Gastgeber geprägt, welche einfache Tore im Tempogegenstoß ermöglichte und sich in einer deutlichen Führung niederschlug, die bis zum Ende des Spiels in der Hand der Zwiebelstädter bleiben sollte. Nach 30 gut gespielten Minuten konnte man daher mit einer verdienten Fünf-Tore-Führung in die Pause gehen (17:12).

In der zweiten Hälfte taten sich die Griesheimer Handballer etwas schwerer und der Vorsprung verkürzte sich bis zur 55 Minute bis auf zwei Tore Vorsprung (28:26). Letztendlich ließen sich die Spieler den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen und vor den Augen der laut jubelnden Griesheimer Fans trennten sich die Mannschaften mit drei Toren Abstand (32:29) zum stark erkämpften Sieg für die Heimmannschafft.