Erneut starke zweite Hälfte sichert Auswärtssieg

Am vergangenen Samstag stand mal wieder ein Auswärtsspiel für die 1.  Mannschaft der TuS-Handballer mit etwas längerem Anfahrtsweg auf dem  Plan. Zu Gast war man beim Aufsteiger HSG Fürth/Krumbach. Gerade mal vier  Punkte konnten die Odenwälder in den vorherigen Spielen sammeln. Zu rechnen war jedoch  mit einem sehr gut eingestellten Gegner, da diese im  letzten Spiel bei der MSG Groß-Bieberau/ Modau  zwei Punkte  mitgenommen haben.

Griesheim präsentierte sich zuletzt im Heimspiel nicht von der besten  Seite und musste sogar gegen den Tabellen-Letzten HSG Rodenstein  Punkte abgeben. Umso wichtiger war nun die Begegnung im Auswärtsspiel. 

Die Partie begann wenig vielversprechend. So gingen die Hausherren mit einem 7:0-Lauf nach elf Minuten in Führung.  In der Abwehr waren die Griesheimer deutlich zu langsam auf den Beinen und wenn man  im Angriff mal das richtige Mittel fand, scheiterten die Spieler  zumeist am starken Torhüter der Gastgeber. Infolgedessen zog sich dieser Vorsprung über die erste Hälfte und man  schaffte es lediglich mit zwei wichtigen Siebenmetern, kurz vor der Pause  auf 10:15 zu verkürzen.

Zur zweiten Hälfte galt es, das besser zu machen. Ein  Fünf-Tor-Rückstand war für die Griesheimer schon allzu oft eine machbare  Aufgabe, weshalb man sich durch die erste Hälfte kein bisschen  eingeschüchtert zeigte. So waren es auch dieses Mal erst die zweiten dreißig Minuten, in  denen die Zwiebelstädter ihr Potential ausschöpfen konnten. In den  ersten zwanzig Minuten kassierte man nur fünf Gegentreffer. Dies war  unter anderem ein Verdienst des gut aufgelegten Torhüters Michael  Leichtweis. Nach fünfzig Minuten stand es 20:20. Die Abwehrleistung konnte man  bis zum Schluss halten. Auch das Angriffsspiel funktionierte wieder. Letztlich gewann das Team von Rolf König das Spiel mit 27:24, wobei anzumerken ist, dass  es erneut, wie schon so viele Spiele davor, die zweite Hälfte (9:17) war,  die das Spiel entschieden hat.

Nächstes Wochenende ist wieder Heimspieltag. Die TuSler empfangen die neu  gegründete Spielgemeinschaft MSG Roßdorf/Reinheim, die zurzeit mit 9:5  Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz steht. Das Derby gegen Roßdorf war immer eines der größten  Landesligaklassiker, in dem sich die Mannschaft selbstverständlich  wieder über eine volle Halle und lautstarke Unterstützung der Fans freut. Anpfiff ist wie immer um 18:00 Uhr in der Großsporthalle der Gerhart-Hauptmann-Schule.

Es spielten: Jonas Matussek, Michael Leichtweis(beide Tor), Marvin  Busch(7/3), Colin Schupp(6), Paul Schielke(5), Leon Steinmetz(4), Moritz  Mulflur(3), Sakib Omerovic(1), Roman Wesche(1), Max Eidemüller, Joschua  Lugert, Gerrit Kupzog, Ammar Kalic.

Bericht: Colin Schupp