Sieg gegen den Tabellenführer

Für viele ist dies eine Sensation, für Trainer Oliver Lücke und seine Spieler allerdings nicht. Nach dem starken Auftritt gegen Titelaspirant Pfungstadt in der Vorwoche, wollte der Tabelleneltzte auch beim Ligaprimus aus Obernburg nichts herschenken.

Schon beim Warmmachen sah man der Heimmannschaft die Überheblichkeit an, was sich von der ersten Minute an rächte. Mit einer taktisch sehr disziplinierten Leistung wusste man von Beginn an in Abwehr und Angriff zu überzeugen.

Anteil daran hatte auch Neuzugang Sakib Omerovic, welcher erst am Freitagabend seine Freigabe vom Deutschen Handball Bund erhielt. Der 37-jährige ehemalige bosnische Nationalspieler war zuletzt beim österreichischen Zweitligisten UHK Krems aktiv. Durch eine berufliche Veränderung zog es ihn in die Zwiebelstadt.

Das dies kein leichtes Spiel wird bekam der Ligaprimus spätestens nach einer Viertelstunde zu spüren, als der TuS Oberwasser bekam. Entnervt ließ sich der sonst so starke Obernburgs Torwart Stefan Schüssler auswechseln, da er einfach keinen Zugriff auf das Spiel bekam. In der 34. Minute gelang den Südhessen das 16:15. Zielstrebeig konnte man diese Führung verteidigen.

In der 55. Minute konnte Obernburg noch einmal ausgleichen (25:25), wovon sich die Griesheimer aber nicht anstecken ließen. Mit zwei schnellen Toren war der Zweitore-Vorsprung wiederhergestellt und die Überraschung geglückt.

„Jetzt gilt es die Spannung hoch zu halten und die akribische Arbeit der letzten Wochen fortzuführen. Um am Ende den Klassenerhalt sichern zu können, müssen wir uns bewusst sein, dass dies keine Eintagsfliege gewesen sein darf“, so Trainer Oliver Lücke.

Am kommenden Wochenende steht für die Griesheimer auf Grund der Fastnachtsveranstaltungen keine Partie an. Wir freuen uns auch hier auf euren Besuch.