Niederlage im Prestigederby

Gegen die Spitzenmannschaft aus Pfungstadt konnte man am Samstagabend nur etwa zehn Minuten mithalten (3:3), ehe die Bierstädter um die ehemaligen Griesheimer Tim und Sven Rinschen davon zogen. Über ein 9:5 konnten sich die Pfungstädter durch Gegenstöße und leichte Tore zum Halbzeitstand von 16:6 absetzen. Damit stand für die ca. 400 Zuschauer der Sieger der Partie bereits fest.

Auch in der zweiten Halbzeit tat man sich im Angriff viel zu schwer. Anstatt den Ball schnell fliegen zu lassen, prellte man, suchte anschließend das Eins-gegen-Eins und endete somit wieder in der aggressiven pfungstädter Abwehr.

Gesamt gesehen war es natürlich nicht der Auftakt den sich die TuS’ler sich gewünscht haben, jedoch muss man auch klarstellen, dass es sich beim TSV Pfungstadt um einen klaren Aufstiegsaspiranten handelt. Hier standen gestandene Ober-/ und Landesligaspieler gegen junge, unerfahrene Spieler, die den Großteil ihrer Entwicklung noch vor sich haben.

„Wir sind uns bewusst, dass wir uns dieses Jahr im unteren Drittel der Tabelle wiederfinden werden. Es wird auch einiges an Zeit brauchen, um die Vorgaben des Trainers, wie z. B. das Durchspielen von Konzepte ohne Probleme, umsetzen zu können. Wichtig ist, dass wir in dieser Phase auf unsere Zuschauer bauen können und die Jungs dort ihren Zuspruch finden. Als junger Spieler kannst du dort enorm viel Kraft rausziehen“, so Mannschaftskapitän Tim Patrzalek nach der Partie.

Die Griesheimer treffen am kommenden Zwiebelmarktsonntag um 18:00 Uhr in eigener Halle auf die TuSpo Obernburg. Wir freuen uns auf Deine Unterstützung.