Erneut keine Punkte für Griesheim

Am vergangenen Sonntag war der Oberligamitabsteiger aus Kahl/Kleinostheim in Griesheim zu Gast. Die junge griesheimer Truppe hatte sich für die Partie einiges vorgenommen und wollte selbstverständlich zwei Punkte auf ihrem Konto verbuchen.

„Wir hatten uns unter der Woche noch einmal zusammen gesetzt, um uns noch intensiver mit der aktuellen Situation zu beschäftigen und uns auf den Abstiegskampf einzuschwören. Das am Ende nichts zählbares dabei rumgekommen ist, ist natürlich ärgerlich, jedoch konnten wir einige Defizite aus den Vorspielen abstellen“, so Mannschaftskapitän Tim Patrzalek.

Von Beginn an gingen die Gäste in Führung, wovon sich die TuS’ler jedoch nicht unterkriegen ließen. Nach 20 Minuten stand es 9:9, bevor Kahl mit einem kurzen Lauf zum 13:16-Halbzeitstand davon ziehen konnte.

Nach der Pause fand man erneut schwer ins Spiel. Kahl konnte auf 14:20 davon ziehen. Doch genau dies hatte man als Defizit erkannt und wollte es abstellen. Über gut herausgespielte Angriffe konnte man auf 19:22 verkürzen (40. Minute).

Am Ende reichte die Kraft nicht mehr, um einen solchen Rückstand aufzuholen, so dass man die Partie mit 28:33 beenden musste. 

„Wir geben uns trotz des Tabellenstandes noch lange nicht geschlagen! Ich finde es sehr ärgerlich, dass wir so weit unten stehen, denn auch der schwindende Zuspruch der Griesheimer Zuschauer ist spürbar und wäre zwingend notwendig für ein solch junges Team“, fügte Tim Patrzalek bei.

Am kommenden Samstag bestreiten die Griesheimer die vorletzte Partie der Hinrunde. Um 18:00 Uhr startet die Partie beim TV Glattbach. Da Glattbach ebenfalls im Tabellenkeller steht, ist dies ein sehr wichtiges, richtungsweisendes Spiel.