Niederlage gegen starken Aufsteiger

Den erhofften Coup gegen den starken Aufsteiger aus Büttelborn konnte den Landesligahandballern aus Griesheim leider nicht gelingen. Zu deutlich musste man sich am Ende mit 23:32 geschlagen geben.

Alles fing gut an! Mit einer aggressiven Abwehr und klarer Struktur im Angriff, gelang es den Zwiebelstädtern bis zur 25. Minute immer in Führung zu liegen. Auch ein kurzzeitiger 3-Tore-Rückstand konnte vor der Halbzeit noch verkürzt werden. Dies lies die lautstarken Heim- und Gästefans auf eine tolle zweite Halbzeit hoffen. Doch der Aufwand der ersten Halbzeit kostete enorm Kraft, wodurch man nach der Pause nicht mehr an die Leistung anknüpfen konnte. 

„Das war ein klarer Unterschied in der breite des Kaders. Egal wer bei Büttelborn von der Bank kam, wusste gleich zu überzeugen. Hier sind wir in der breite noch nicht so gut aufgestellt. Da ist es klar, dass man irgendwann einbricht. Positiv bleibt für mich trotzdem, dass wir es generell schaffen, das spielerische Niveau des Gegners mitzuhalten, auch wenn es am Ende dann eine so deutliche Niederlage als Quittung gibt. Wir müssen kontinuierlich weiterarbeiten und unsere Spiele gegen das untere Tabellenfeld gewinnen, dann bin ich davon überzeugt, dass wir den Klassenerhalt schaffen!“, so Mannschaftsführer Tim Patrzalek.

Hierzu haben die Griesheimer bereits am Samstag um 17:30 Uhr die Chance beim OFC. Die Offenbacher, die eigentlich nur durch den Fußball bekannt sind, spielen mittlerweile auch in der Landesliga Handball, sind allerdings noch nicht ganz in der Liga angekommen.