Tolle Rahmenbedingungen beim ersten Saisonspiel

Am vergangenen Sonntagabend mussten die Oberliga-Herren des TuS Griesheim gegen den TSV Velmar eine bittere Niederlage einstecken. Die Mannschaft um Trainer Oliver Lücke fand zu keinem Zeitpunkt den Zugriff auf den Gegner.

Vor dem Spiel präsentierte man alle Jugendmannschaften, was jede Menge Zuschauer in die Halle lockte. Vor vollen Rängen wollte die junge Truppe Ihre ersten Punkte gegen den Aufsteiger sammeln. So war zumindest der Plan, gegen den die Nordhessen allerdings eine Lösung hatten. 

Von Beginn hat mussten die Zwiebelstädter eine Rückstand hinterher laufen, auch weil die Abwehr, welche in den letzten Vorbereitungsspielen eine Stärke war, überhaupt nicht funktionierte. Nach einer Auszeit beim Stand von 7:10 fand man etwas besser ins Spiel, konnte den 3-Tore-Rückstand bis zur Halbzeit allerdings nicht aufholen (15:18).

Nach der Pause agierte man mit einer offensiveren Abwehrformation, um den Gegner vor eine neue Herausforderung zu stellen. Die körperlich überlegeneren Nordhessen, angeführt vom ehemaligen spanischen Nationalspieler Rochel, waren im 1-gegen-1 zu stark und zu erfahren, um sich von der Abwehr aus der Spur bringen zu lassen. 

Nach einem Zwischenzeitlichen Rückstand von 10 Toren, stand am ende ein 27:34 auf der Anzeigetafel. Die junge Truppe hat also noch sehr viel Arbeit vor sich, um ihre Ziele zu erreichen.

„Mit 24 Fehlwürfen und 10 technischen Fehlern wirst du gegen keinen Gegner ein Spiel erfolgreich gestalten. Die Leistung in der Defensive macht mir hier aber größere Sorgen, da wir es nicht geschafft haben den Zugriff auf den Gegner zu bekommen, obwohl dies eine unserer Stärken in der Vorbereitung war. Schade, dass wir die hervorragende Stimmung auf den Rängen nicht nutzen konnten, um Werbung für uns zu machen“, so Trainer Oliver Lücke.