Starke Nerven...

… hatte Bettina Bracun in der 60. Minute am vergangenen Sonntag in Dieburg, in welcher sie den Siebenmeter zum 34:34 verwandelte. Genauso nervenaufreibend war auch das Spiel der FSG Dieburg gegen TuS Griesheim.

Die FSG Dieburg empfang die Damen aus Griesheim zu ihrem 2. Auswärtsspiel. Die Dieburgerinnen starteten gut ins Spiel und machten es den TuS Damen nicht leicht. Erst nach 10 Minuten führten die TuS Damen zum ersten Mal und konnten durch Tempogegenstöße den Spielstand ausbauen zum 5:10. Leider konnte die Abwehr nicht dagegenhalten und so verspielten die Damen aus der Zwiebelstadt den Vorsprung wieder - die Dieburgerinnen kämpften sich heran zum 11:11. Das anschließende Timeout und die Ansprache von Trainerin Esther Kurth schienen aber zu funktionieren, denn wieder setzte sich die TuS ab und führte zur Halbzeit mit 16:20.

Die 2. Halbzeit begann mit einem Tor von Sara Puknus die mit 13 Toren (6 Siebenmeter) von der TuS Griesheim nicht in den Griff zu bekommen war und ihre Mannschaft wieder zum 20:20 heranführte. Auch einige Fehlwürfe und der fehlende Spielwitz führten zum immer wiederkehrenden Gleichstand. In der 45. Minute kippte das Spiel zu Gunsten der Gastgeberinnen und die Dieburgerinnen zogen davon. Im Rückstand machte Melanie Pernau von ihrer Schnelligkeit Gebrauch und schoss die TuS wieder zum 30:30 unentschieden. Es blieb spannend bis zur letzten Sekunde, denn in dieser holte Paola Vladimirov einen Siebenmeter heraus der, wie bereits zu Beginn erwähnt, verwandelt wurde und den Damen einen Punkt bescherte!!!

Es war kein herausragendes Spiel der TuS Damen, aber ein Punkt ist ein Punkt!

Am kommende Wochenende ist spielfrei, aber am Samstag, 19.11. spielen die Griesheimerinnen zuhause gegen TV Langenselbold und hoffen wieder auf tatkräftige Unterstützung.

Für den TuS Griesheim spielten: Petra Schütz und Assunta Huang (beide Tor), Meike Dornbach (1), Hanna Frühauf, Melina Hahn (1), Laura Posteraro, Melanie Pernau (8), Mayra Janssen (1), Paola Vladimirov (7), Nadine Voll (5), Bettina Bracun (11/4), Sandra Ribbe, Silke Drechsler