4 Spiele 4 Siege – die Siegesserie geht weiter

Die Damen der TuS Griesheim haben einen super Start in die neue Saison hingelegt und sind nach 4 Spielen ungeschlagen – herzlichen Gückwunsch. Vor vollem Haus, wurde die Siegesserie am letzten Samstag gegen den TSV Pfungstadt fortgeführt. Im Vergleich zum letzten Spiel war eine eine deutliche Leistungssteigerung zu sehen und so konnte konnte die Mannschaft von Esther Kurth das Spiel haushoch gewinnen. 

Der TSV Pfungstadt ist neu in der Landesliga und konnte bisher noch kein Spiel zu ihren Gunsten entscheiden. So stehen sie nach 5 Spielen auf dem letzten Platz. Ganz im Gegenteil die TuS Damen: sie stehen auf dem 2. Platz, knapp hinter der HSG Weiterstadt. Esther Kurt machte ihrer Mannschaft klar, dass es nur eine Option für dieses Spiel gibt, nämlich gewinnen. 

Bereits in den ersten Minuten zogen die Griesheimerinnen mit 5:1 davon, so dass die Gegnerinnen gezwungen waren ihre erste Auszeit zu nehmen. Es änderte sich aber nichts am Spielstand und so stand es in der 18. Minuten 11:2 für Griesheim. Obwohl die Frauen aus der Zwiebelstadt nun zwei Zeitstrafen verkraften mussten, konnten sie Tore erzielen und ließen die Pfungstädterinnen nicht näher rankommen. Es gab viele gelungene Einzelaktionen und Kombinationsspiele. Besonders Paola Vladimirov konnte mit Spielwitz und Übersicht immer wieder den Gegner überraschen und selber noch 7 Tore zum Ergebnis beisteuern. Das Ergebnis in der Halbzeit verzeichnete so ein 15:7 für die Heimmannschaft. 

In der 2. Halbzeit ging es munter weiter für die TuS Damen und Pfungstadt erzielte erst wieder nach 10 Minuten das Tor zum 19:8. Meike Dornbach verwandelte gut gelaufene Tempogegenstöße und die beiden Kreisläuferinnen, Nadine Voll und Silke Drechsler, arbeiteten am Kreis und schafften Räume für die Mitspielerinnen. Bedingt durch die stabile Abwehrarbeit der Griesheimerinnen kam Pfungstadt nie richtig ins Spiel. Beim Spielstand 26:9 in der 47. Minuten war das Spiel schon längst entschieden. 

Es gilt festzuhalten: das Ergebnis hätte noch höher ausfallen können, wären da nicht die vielen vergebenen Möglichkeiten. Es gibt noch Optimierungsbedarf und eine Leistungssteigerung ist auf jeden Fall möglich: das "Beste" haben die TuS Damen noch nicht gespielt! 

Die Damen können nun ein Wochenende Kräfte sammeln und treffen am 29. Oktober 2016 in Großostheim auf die HSG Bachgau. 

Für die TUS Griesheim spielten: Petra Schütz und Assunta Huang (beide Tor), Meike Dornbach (7), Hanna Frühauf, Melina Hahn (2), Melanie Pernau (2), Mayra Janssen (3), Paola Vladimirov (7), Nadine Voll (3), Bettina Bracun (4/2), Sandra Ribbe (1), Silke Drechsler