Starke Leistung im Griesheimer Tor

Am Sonntagabend vor Griesheimer Publikum traf die TuS Damen auf die HSG Bachgau die sich auf dem 6. Tabellenplatz behaupten. Die Griesheimerinnen stehen auf dem 3. Platz, aber haben 2 Spiele weniger als TSG Offenbach-Bürgel auf Platz 2…. Es bleibt also spannend an der Tabellenspitze.

Unter ihrer Trainerin Esther Kurth startete die TuS gut ins Spiel, aber mit einer inkonsequenten Abwehr die immer wieder die Außen frei zum Wurf kommen ließ. So kam die HSG Bachgau beständig auf ein Tor heran und erzielte in der 15. Minute das Unentschieden zum 7:7. Die Griesheimerinnen behielten aber die Nase vorn, vor allem da Bettina Bracun die entscheidenden Tore und Siebenmeter verwandelte und eine gute Leistung mit insgesamt 12 Toren hinlegte. Es fehlte aber an einem Gesamtkonzept, so dass man den Vorsprung nicht ausbauen konnte und mit einem 13:12 in die Halbzeit ging.

Die Pause nutzten die Frauen der TuS Griesheim und kamen mit viel Elan und Motivation ins Spiel und zogen davon. Es gelang ihnen ein enormer Vorsprung mit 21:16 und man war sich sicher, dass man den Sieg in der Tasche hatte. Vielleicht zu sicher? Nach einem Team-Timeout der Bachgauerinnen drohte sich das Spiel zu wenden und die Gäste holten auf bis zum 26:24. Ohne die Griesheimer Torhüterin Assunta Huang hätte das Spiel auch noch anders ausgehen können. Im gesamten Spiel hielt sie ihren Mitspielerinnen den Rücken frei und rettete auch den Sieg für die Griesheimerinnen. In den letzten Minuten hielt sie unglaublich – erst einen Tempogegenstoß und dann auch noch einen Siebenmeter, so dass die Mannschaft mit einem 28:24 den Heimsieg zu ihren Gunsten verbuchen konnte.

Am kommenden Sonntag, 5.2.17 spielen die TuS Griesheim auswärts gegen die HSG Oberhessen. Viel Erfolg!!

Für die TUS Griesheim spielten: Assunta Huang und Nicole Spiller (beide Tor), Meike Dornbach, Silke Drechsler (1), Hanna Frühauf (2), Lea Wenzel, Melina Hahn Mayra Janssen (3), Melanie Pernau (3), Paola Vladimirov (7), Bettina Bracun (12/5), Sandra Ribbe.

Mit einem Auswärtssieg ins neue Jahr

Am vergangenen Samstag starteten die Frauen des TuS Griesheim mit einem Auswärtssieg gegen den TV Bürgstadt in das Jahr 2017. 

In der Hinrunde gewannen die Damen aus Griesheim vor heimischen Publikum mit einem deutlichen 37:24. Auch dieses Mal war ein Sieg zu erwarten, da die Frauenmannschaft unter der Leitung von Felix Breitenbach am Tabellenende der Landesliga Süd steht und die Griesheimerinnen unter den ersten drei. 

Das Spiel liest sich allerdings nicht so eindeutig. Zu Beginn der Partie spielten beide Seiten ausgeglichenen mit einem Tor nach dem anderen, so dass sich die Frauen aus Griesheim erst zur 20. Minute absetzen konnten. Das lag vor allem an der soliden Abwehrleistung der Mannschaft. Allerdings schienen die Worte des Bürgstädter Trainers im Timeout zu fruchten und so schoss Antonia Eck die Bürgstädterinnen wieder zum 10:10 heran. Trotz nicht verwerteter Tempogegenstöße konnten die Griesheimerinnen mit einem 10:13 in die Halbzeitpause gehen.

In der 2. Hälfte gestaltete sich der Spielaufbau ähnlich zäh wie die Chancenauswertung und so entwickelte sich das Spiel nicht so wie erwartet. Bürgstadt spielte engagiert und beweglich; die Tempogegenstöße der Griesheimerinnen wurden einfach abgelaufen und so schafften sie in der 48. Minute den Ausgleich zum 20:20. Letztendlich gewannen die Griesheimerinnen  mit 24:28 - auch dank einer zum richtigen Zeitpunkt treffsicheren Bettina Bracun. Es war ein Arbeitssieg - aber auch ein solcher bringt 2 Punkte.  

Als nächstes treffen die Damen der TuS Griesheim auf die HSG Bensheim-Auerbach II, die nur einen Punkt hinter ihnen liegen. 

Der Termin für dieses Spiel wird noch bekannt gegeben, da das Spiel auf Wunsch der Gegnerinnen verschoben werden muss.

Für den TuS Griesheim spielten: Petra Schütz und Assunta Huang (beide Tor), Meike Dornbach (2), Melina Hahn (2), Melanie Pernau (6), Mayra Janssen (3), Paola Vladimirov (4), Nadine Voll (3), Bettina Bracun (8/4), Sandra Ribbe, Silke Drechsler 

Kein Erfolg beim Spitzenderby

Das letzte Spiel der TuS Damen war das Spitzenderby schlecht hin: Wer dieses Spiel gewinnt darf auf dem ersten Platz der Landesliga Süd in die Weihnachtspause gehen.

Die HSG ist ein starker Gegner mit schnellem, kombinationsreichem Spiel, einer vollen Bank und Ambitionen in die Oberliga aufzusteigen. Nach einem starken Spiel der Griesheimerinnen gegen den Tabellenzweiten am vergangen Sonntag, waren die Erwartungen hoch.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase der beiden Mannschaften, konnten sich die Weiterstädterinnen absetzen, erst mit 4:8 und dann in der 20. Minute mit 7:12. Die TuS musste schnell feststellen, dass die Gegnerinnen mehr zu bieten hatten, vor allem an Geschwindigkeit und Treffsicherheit. Allerdings hatten die Griesheimerinnen auch Pech, denn Bettina Bracun traf gleich zweimal den Pfosten.
Obwohl Petra Schütz in der ersten Hälfte einige Bälle parierte, fand Griesheim nicht ins Spiel. Die Abwehr packte nicht richtig zu und die Würfe im Angriff waren zu unüberlegt. Durch ein gutes Druckspiel der Weiterstädterinnen mit hervorragenden Abschlüssen, z.B. von Fabienne Wamser, gingen sie mit einem 10:15 in die Halbzeitpause.

In die 2. Halbzeit starteten die TuS Damen besser und man konnte spüren, dass jetzt etwas gehen würde. Sie kamen auf 12:15 ran. Leider wurden einige Passfehler bei den Tempogegenstößen und Fehlwürfe sofort mit Gegentoren bestraft und die HSG Weiterstadt zog davon. In der 41. Minute führten die Gegnerinnen mit 13:21. Auch eine Umstellung in der Abwehr und ein Timeout konnte das Spiel nicht mehr kippen. In der 50. Minute führten die Damen aus Weiterstadt mit 10 Toren und das Derby war damit entschieden. In den letzten acht Minuten traf Nicole Hartweck noch viermal (von insgesamt 7 Treffen) und entschied so das Spiel mit 22:33.

Fazit: Weiterstadt war wirklich stark, aber die Damen vom TuS Griesheim konnten an diesem Tag ihre eigentliche Leistung nicht abrufen.... Es wartet aber noch die Rückrunde und da kann man einige offene Rechnungen wieder begleichen :)

Die Damen der TuS Griesheim bedanken sich bei allen Fans und Helfer/innen und wünscht allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Das erste Spiel im neuen Jahr, findet am 14.01.2017 gegen TV Bürgstadt auswärts statt.

Für die TUS Griesheim spielten: Petra Schütz und Assunta Huang (beide Tor), Meike Dornbach (2), Silke Drechsler, Hanna Frühauf, Melina Hahn (1), Mayra Janssen (1), Melanie Pernau (5), Paola Vladimirov (4), Bettina Bracun (7), Nadine Voll (2).

Grandiose Leistung beschert Auswärtssieg

Am dritten Advent spielten die Frauen des TuS Griesheim in Offenbach/Bürgel. Die TSG ist eine starke Mannschaft die sich auf dem 2. Tabellenplatz behauptet und bisher auch nur ein Spiel verloren hat – oder besser gesagt – hatte.

Obwohl die Griesheimerinnen krankheitsbedingt in der letzten Zeit nicht vollzählig trainieren und spielen konnten, reisten sie mit viel Motivation und Siegeswillen an. Esther Kurth konnte auf der Bank, im Gegensatz zu der Heimmannschaft, zwar nur mit drei Auswechselspielerinnen zählen, aber dafür mit voller Unterstützung der mitgereisten Fans.
Die Anfangsaufstellung erfolgte dieses Mal mit einer erfahrenen Spielerin im Mittelblock und am Kreis, Silke Drechsler, die ein sehr gutes Abwehr- und Stellungsspiel zeigte und der Mannschaft die nötige Sicherheit gab. Obwohl sich die Mannschaften am Anfang des Spiels gleichstark behaupteten, konnten sich die Frauen aus der Zwiebelstadt nach 15 Minuten zum 6:10 absetzen. Es gab gute 1-1 Situationen mit einwandfreien Abschlüssen, gut platzierte Tore und wenngleich die Offenbacherinnen schnell spielten und konnten sie den Abstand zur Halbzeit nicht aufholen. Mit einem verdienten 6:12 ging die TuS in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit stellte die TSG Offenbach-Bürgel auf eine offensive 3:3 um und konnte so die Griesheimerinnen kurz aus dem Spiel bringen und den einen oder anderen Ball erobern. Aber auf der Griesheimer Seite stimmten an diesem Sonntag die Einstellung, der Wille zum Sieg und auch die Abschlüsse der Frauen. Bettina Bracun war wurfsicher am 7m-Punkt und auch im Spiel überragend. Ebenso wie Melanie Pernau, die durch ihre Schnelligkeit zwar ab und zu hart einstecken musste, aber immer wieder gute Chancen und Siebenmeter herausholte.
Ganz im Gegensatz zur gegnerischen Mannschaft, denn diese hatten beim Siebenmeterwerfen und auch beim Torabschluss einige Aussetzer. In der 49. Minute stand es nun 16:21 für die TuS Griesheim. Es kam noch zu einigen 2-Minutenstrafen, aber auch in Unterzahl und mit Manndeckung konnte die Mannschaft überzeugen. Die Torhüterinnen der TuS Griesheim holten sich die Bälle und konnten durch gute Pässe die Tempogegenstöße oder die 2. Welle einleiten -beide haben ein super Spiel gemacht und entscheidend zum Sieg beigetragen.

Eigentlich kann man aber nur die Mannschaft als Ganzes hervorheben, die gezeigt hat, dass sie zusammen kämpfen und gewinnen können. Die Griesheimerinnen gelang mit 20:26 in Offenbach-Bürgel nicht nur ein weiterer Auswärtssieg, sondern spielen weiterhin oben mit in der Landesliga Süd.

Das letzte Spiel in 2016, endet mit einem Spitzenderby gegen den derzeitigen 1. Der Tabelle, HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden, am 17.12.2016. Man erwartet einen altbekannten, sehr starken und unangenehmen Gegner. Bereits in den letzten Jahren traf man in der Liga mehrfach aufeinander. Alle Begegnungen der Vergangenheit waren stets hart umkämpft, temporeich und spannend bis in die Schlussminuten.
ACHTUNG:
Aus organisatorischen Gründen findet das Derby nicht in Griesheim, sondern in der Fritz-Strauch-Halle in 64560 Riedstadt/Crumstadt statt! Anpfiff ist am 17.12. um 18 Uhr.
Also auf geht's nach Crumstadt! Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung, um das Jahr 2016 mit einem Derbysieg zu beenden!

Für die TUS Griesheim spielten: Petra Schütz und Assunta Huang (beide Tor), Meike Dornbach, Silke Drechsler (1), Hanna Frühauf (1), Melina Hahn (), Melanie Pernau (3), Paola Vladimirov (5), Bettina Bracun (13/6), Sandra Ribbe, Mayra Janssen (3)

Austragungsort geändert!

Das Jahr 2016 endet für die griesheimer Damen mit einem Spitzenderby. Weiterstadt, Griesheim und Offenbach-Bürgel kämpfen derzeit um die ersten drei Tabellenplätze der Landesliga Süd.

Mit der HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden erwartet man einen altbekannten, sehr starken und unangenehmen Gegner. Bereits in den letzten Jahren traf man in der Liga mehrfach aufeinander. Alle Begegnungen der Vergangenheit waren stets hart umkämpft, temporeich und spannend bis in die Schlussminuten.

ACHTUNG:
Aus organisatorischen Gründen findet das Derby nicht in Griesheim, sondern in der Fritz-Strauch-Halle in 64560 Riedstadt/Crumstadt statt. Anpfiff ist um 18 Uhr.
Also auf geht's nach Crumstadt! Die Mannschaft freut sich auf eure zahlreiche und lautstarke Unterstützung, um das Jahr 2016 mit einem Derbysieg zu beenden!

Sieg gegen den TV Kirchzell

Das war die Zahl des Tages, denn erst in der 14. Minute der 2. Halbzeit, konnten die Damen des TuS Griesheim den Ausgleich zum 14:14 erzielen und legten los... aber fangen wir von vorne an.

Am 2. Advent empfangen die Frauen aus Griesheim die TV Kirchzell – eine Mannschaft die sich im unteren Drittel der Tabelle befindet und nicht zu unterschätzen ist. Das spürten die Griesheimerinnen, denn sie bekamen die Gegnerinnen nicht in den Griff und konnten auch – bis zur erwähnten Minute - nicht ausgleichen. Kaum ein Ball ging ins Tor, was zum einen an der starken Torhüterin lag, aber auch an der Ungenauigkeit der Frauen der TuS Griesheim. Allein in der ersten Halbzeit gab es 15 Torwürfe ohne Erfolg. Zudem stimmten die Absprachen in der Abwehr nicht, so dass die Damen des TuS mit einem 9:11 in die Halbzeit gingen. 

Die Mannschaft von Esther Kurth nahm sich nun vor die 2. Halbzeit besser zu gestalten. Leider dauerte es aber bis zur Minute 44:14 bis der Knoten platze und die Griesheimerinnen endlich zum 14:14 trafen. Sie fanden ins Spiel, platzierten treffsicher die Bälle ins Tor und ließen sich auch nicht von harten Fouls oder den Entscheidungen der Schiedsrichter beeinflussen. Sie zogen davon. Die Frauen aus der Zwiebelstadt packten nun auch mehr in der Abwehr zu und blockten die Bälle im Mittelblock. Es gelang ihnen ein guter Vorsprung, den sie sich nicht mehr nehmen ließen und gewannen schließlich mit 23:19.

Für das nächste Spiel, werden die Frauen der TuS Griesheim noch eine Schippe drauflegen und so (hoffentlich) auch einen Auswärtssieg gegen die Frauen des TSG Offenbach-Bürgel zu holen. Sie spielen am kommenden Sonntag, 11.12.2016 um 18:00 in Offenbach.

Für die TUS Griesheim spielten: Petra Schütz und Assunta Huang (beide Tor), Meike Dornbach, Hanna Frühauf (1), Silke Drechsler (1), Melina Hahn (2), Melanie Pernau (4), Paola Vladimirov (4), Nadine Voll (2), Bettina Bracun (8/3), Sandra Ribbe (1), Laura Posteraro

Stark gekämpft – verdienter Auswärtssieg

Nach der ersten Niederlage in dieser Saison, hatten sich die Frauen der TuS Griesheim vorgenommen zu kämpfen und den Sieg mit nach Hause zu nehmen. Die Mannschaft von Esther Kurth trat mit einer motivierten, wenn auch krankheitsbedingt geschwächten Mannschaft beim FSG Odenwald an. 

In Bad König, begann das Spiel mit einem Siebenmeter von Eva Maria Schäfer, der stärksten Spielerin der Heimmannschaft. Beide Mannschaften legten aber von Anfang an los und schenkten sich nichts. Beim 9:9 in der 17. Minute, nahmen die Odenwälderinnen eine Auszeit, die allerdings auch von den Damen der TuS genutzt wurde – dies zeigte sich im 2. Teil der ersten Halbzeit. Die Abwehr der Griesheimerinnen stand dieses Wochenende wesentlich besser und so konnten Bälle heraus gefangen und durch Tempogegenstöße verwandelt werden.

Sie zogen davon und gingen mit einem Spielstand von 13:17 in die Halbzeit. 

Die TuS Griesheim glänzte diese Woche mit ihrer Kombination im Rückraum: der schnellen Melanie Pernau, der sprungstarken Bettina Bracun und der spielgewandten Paola Vladimirov. Die Mannschaft kämpfte und wenn einige Chancen der Griesheimerinnen nicht ins Tor gingen, konnten die beiden Torhüterinnen, insbesondere Assunta Huang, der TuS es ausgleichen und die Mannschaft so weiter stärken. Dies liest sich auch im Spielverlauf der 2. Halbzeit, denn Griesheim führte immer das Spiel an und ließ es sich auch nicht nehmen, das Auswärtsspiel zu gewinnen. Gut gemacht!!

Am kommende Sonntag, 4.12.2016 empfangen die Damen der TuS Griesheim den TV Kirchzell in der Zwiebelstadt und freuen sich wieder auf tatkräftige Unterstützung. 

Für die TUS Griesheim spielten: Petra Schütz und Assunta Huang (beide Tor), Meike Dornbach (3), Silke Drechsler (1), Hanna Frühauf, Melina Hahn (1), Melanie Pernau (9/2), Paola Vladimirov (5), Nadine Voll (4), Bettina Bracun (7), Sandra Ribbe

Unnötige Niederlage gegen TV Langenselbold

Am vergangenen Samstag empfing die TuS Griesheim die Damenmannschaft des TV Langenselbolds. Es war zu erwarten, dass es ein spannendes Spiel werden würde, da beide Mannschaften im oberen Drittel der Landesliga Süd stehen.

Trainerin Esther Kurth und ihr Team starteten gut in das Spiel und führten bereits nach wenigen Minuten mit 3:0. Ein kleiner Vorsprung der gleich wieder vom TV Langenselbold aufgeholt wurde. Dank der guten Paraden der Griesheimer Torhüterin Petra Schütz und den guten Würfen von Bettina Bracun konnten sich die Frauen aus Griesheim aber behaupten. Trotz einiger Pfostenschüsse und Fehlpässe, lieferte sich die TuS Griesheim ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Zur Halbzeit stand es 15:14 zu Gunsten der Heimmannschaft und es sah vielversprechend aus.

Es folgte aber die 2. Halbzeit die uns eines Besseren belehren sollte. Die Griesheimer Abwehr war nicht energisch genug und auch auch die starke Linkshänderin Karoline Ruppert bekamen die Griesheimerinnen nicht in den Griff, so dass sie ihre Mannschaft mit 8 Treffen und guten Anspielen zum Sieg führte. Obwohl die TuS Griesheim bis zum Ende knapp vorne lag, fehlte es an diesem Tag am gewohnten Spaß am Spiel. In den letzten 10 Minuten konnten sie kein Tor mehr erzielen, was dazu führte, dass die Gegnerinnen in der 55. Minute mit 2 Toren führten und sich diesen Vorsprung auch nicht nehmen lassen wollten. Nach einem

Time-out konnten Sie sogar noch ein letztes Tor erzielen und schlugen so die Damen der TuS Griesheim mit 24:27.

Nun gilt es die Köpfe, nach der ersten Niederlage, nicht hängen zu lassen und die Motivation mit ins nächste Spiel zu nehmen. Am Sonntag, den 27.11. spielen die Griesheimerinnen gegen den FSG Odenwald.

Für die Damen der TuS Griesheim spielten: Petra Schütz und Assunta Huang (beide im Tor), Meike Hornbach (3), Hanna Frühauf, Silke Drechsler, Lea Wenzel, Melina Hahn (4), Melanie Pernau (4), Mayra Janssen (3), Paola Vladimirov (1), Nadine Voll, Bettina Bracun (9/3). 

Starke Nerven...

… hatte Bettina Bracun in der 60. Minute am vergangenen Sonntag in Dieburg, in welcher sie den Siebenmeter zum 34:34 verwandelte. Genauso nervenaufreibend war auch das Spiel der FSG Dieburg gegen TuS Griesheim.

Die FSG Dieburg empfang die Damen aus Griesheim zu ihrem 2. Auswärtsspiel. Die Dieburgerinnen starteten gut ins Spiel und machten es den TuS Damen nicht leicht. Erst nach 10 Minuten führten die TuS Damen zum ersten Mal und konnten durch Tempogegenstöße den Spielstand ausbauen zum 5:10. Leider konnte die Abwehr nicht dagegenhalten und so verspielten die Damen aus der Zwiebelstadt den Vorsprung wieder - die Dieburgerinnen kämpften sich heran zum 11:11. Das anschließende Timeout und die Ansprache von Trainerin Esther Kurth schienen aber zu funktionieren, denn wieder setzte sich die TuS ab und führte zur Halbzeit mit 16:20.

Die 2. Halbzeit begann mit einem Tor von Sara Puknus die mit 13 Toren (6 Siebenmeter) von der TuS Griesheim nicht in den Griff zu bekommen war und ihre Mannschaft wieder zum 20:20 heranführte. Auch einige Fehlwürfe und der fehlende Spielwitz führten zum immer wiederkehrenden Gleichstand. In der 45. Minute kippte das Spiel zu Gunsten der Gastgeberinnen und die Dieburgerinnen zogen davon. Im Rückstand machte Melanie Pernau von ihrer Schnelligkeit Gebrauch und schoss die TuS wieder zum 30:30 unentschieden. Es blieb spannend bis zur letzten Sekunde, denn in dieser holte Paola Vladimirov einen Siebenmeter heraus der, wie bereits zu Beginn erwähnt, verwandelt wurde und den Damen einen Punkt bescherte!!!

Es war kein herausragendes Spiel der TuS Damen, aber ein Punkt ist ein Punkt!

Am kommende Wochenende ist spielfrei, aber am Samstag, 19.11. spielen die Griesheimerinnen zuhause gegen TV Langenselbold und hoffen wieder auf tatkräftige Unterstützung.

Für den TuS Griesheim spielten: Petra Schütz und Assunta Huang (beide Tor), Meike Dornbach (1), Hanna Frühauf, Melina Hahn (1), Laura Posteraro, Melanie Pernau (8), Mayra Janssen (1), Paola Vladimirov (7), Nadine Voll (5), Bettina Bracun (11/4), Sandra Ribbe, Silke Drechsler

Auswärtssieg gegen Bachgau

Es war eine starke Leistung der TuS Damen am vergangenen Samstag in Groß-Ostheim gegen die HSG Bachgau. Obwohl die Damen der TuS Griesheim eine herbstliche Krankheitswelle und daher eine schwache Trainingsbeteiligung zu verzeichnen hatten, konnte die Trainerin Esther Kurth die Mannschaft gut vorbereiten.

In das Auswärtsspiel im Odenwald, starteten die Frauen aus Griesheim mit viel Motivation um den 5. Sieg der Saison zu besiegeln. Allerdings legten die Frauen von der HSG Bachgau die ersten Minuten ordentlich los und zogen mit 4 Toren davon. Erst nach einem verwandelten Siebenmeter der treffsicheren Bettina Bracun und vielleicht auch ein Stück der Gewöhnung an die „Gummi-Pille“ der Gastgeberinnen, konnte die TuS nachlegen und holte wieder auf. Allerdings nur kurz, denn man bekam die Gastgeberinnen nicht in den Griff und so zog Trainerin die erste grüne Karte. Ihre Worte spiegeln sich im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit wider, denn die Damen gingen mit 10:12 in Halbzeit.

Voller Selbstvertrauen, starteten die Griesheimerinnen in die 2. Halbzeit und zogen weiter davon. Die Bachgauerinnen versuchten nun alles und trotzdem konnten sie nicht mehr an die Frauen aus der Zwiebelstadt herankommen. Paola Vladimirov und Melanie Pernau trugen mit ihren jeweils 7 Treffen maßgeblich zum Sieg bei und warfen die TuS Griesheim zum Endstand: 19:24.

Den ersten Auswärtssieg haben die Damen nun in der Tasche und können sich mit 10:00 Punkten auf dem 2. Platz (punktgleich mit HSG Weiterstadt) behaupten.
Am kommende Wochenende, Sonntag 6.11. spielen die Griesheimerinnen in Dieburg und hoffen den 2. Auswärtssieg Heim zu bringen.

Für den TuS Griesheim spielten: Petra Schütz und Assunta Huang (beide Tor), Meike Dornbach (1), Hanna Frühauf (1), Lea Wenzel, Melina Hahn (1), Melanie Pernau (7), Mayra Janssen (1), Paola Vladimirov (7), Nadine Voll (1), Bettina Bracun (5/4), Sandra Ribbe, Silke Drechsler

4 Spiele 4 Siege – die Siegesserie geht weiter

Die Damen der TuS Griesheim haben einen super Start in die neue Saison hingelegt und sind nach 4 Spielen ungeschlagen – herzlichen Gückwunsch. Vor vollem Haus, wurde die Siegesserie am letzten Samstag gegen den TSV Pfungstadt fortgeführt. Im Vergleich zum letzten Spiel war eine eine deutliche Leistungssteigerung zu sehen und so konnte konnte die Mannschaft von Esther Kurth das Spiel haushoch gewinnen. 

Der TSV Pfungstadt ist neu in der Landesliga und konnte bisher noch kein Spiel zu ihren Gunsten entscheiden. So stehen sie nach 5 Spielen auf dem letzten Platz. Ganz im Gegenteil die TuS Damen: sie stehen auf dem 2. Platz, knapp hinter der HSG Weiterstadt. Esther Kurt machte ihrer Mannschaft klar, dass es nur eine Option für dieses Spiel gibt, nämlich gewinnen. 

Bereits in den ersten Minuten zogen die Griesheimerinnen mit 5:1 davon, so dass die Gegnerinnen gezwungen waren ihre erste Auszeit zu nehmen. Es änderte sich aber nichts am Spielstand und so stand es in der 18. Minuten 11:2 für Griesheim. Obwohl die Frauen aus der Zwiebelstadt nun zwei Zeitstrafen verkraften mussten, konnten sie Tore erzielen und ließen die Pfungstädterinnen nicht näher rankommen. Es gab viele gelungene Einzelaktionen und Kombinationsspiele. Besonders Paola Vladimirov konnte mit Spielwitz und Übersicht immer wieder den Gegner überraschen und selber noch 7 Tore zum Ergebnis beisteuern. Das Ergebnis in der Halbzeit verzeichnete so ein 15:7 für die Heimmannschaft. 

In der 2. Halbzeit ging es munter weiter für die TuS Damen und Pfungstadt erzielte erst wieder nach 10 Minuten das Tor zum 19:8. Meike Dornbach verwandelte gut gelaufene Tempogegenstöße und die beiden Kreisläuferinnen, Nadine Voll und Silke Drechsler, arbeiteten am Kreis und schafften Räume für die Mitspielerinnen. Bedingt durch die stabile Abwehrarbeit der Griesheimerinnen kam Pfungstadt nie richtig ins Spiel. Beim Spielstand 26:9 in der 47. Minuten war das Spiel schon längst entschieden. 

Es gilt festzuhalten: das Ergebnis hätte noch höher ausfallen können, wären da nicht die vielen vergebenen Möglichkeiten. Es gibt noch Optimierungsbedarf und eine Leistungssteigerung ist auf jeden Fall möglich: das "Beste" haben die TuS Damen noch nicht gespielt! 

Die Damen können nun ein Wochenende Kräfte sammeln und treffen am 29. Oktober 2016 in Großostheim auf die HSG Bachgau. 

Für die TUS Griesheim spielten: Petra Schütz und Assunta Huang (beide Tor), Meike Dornbach (7), Hanna Frühauf, Melina Hahn (2), Melanie Pernau (2), Mayra Janssen (3), Paola Vladimirov (7), Nadine Voll (3), Bettina Bracun (4/2), Sandra Ribbe (1), Silke Drechsler 

 

Es hätte so einfach sein können...

Am vergangenen Samstag trafen die Frauen des TuS Griesheim auf die HSG Oberhessen. Eine neue Mannschaft in der Landesliga Süd die schwer einzuschätzen war und es auch den Damen vor heimischem Publikum nicht einfach machte. Nach 15 Minuten stand es 6:6 und es schien eine enge Partie zu werden. Obwohl es viele Fehlwürfe am Tor vorbei, an den Pfosten und die Latte gab, konnten die Griesheimerinnen einen Vorsprung erarbeiten und mit 14:9 in die Halbzeit gehen. 

Die Frauen des TuS Griesheim gingen unzufrieden mit ihrer Leistung in die Kabine und nahmen sich vor die 2. Hälfte besser zu gestalten. 

Ihren Abstand zu den Frauen aus Oberhessen konnten die Damen nun halten, aber spielerisch war es einfach nicht ihr Tag. Sie vergaben Chancen frei vorm Tor, verloren den Ball und stoppten die wenig kreativen Angreiferinnen nicht bei ihrem Spielfluss. Beide Mannschaften probierten nun in der Abwehr eine Manndeckung oder offenere Deckung, aber am Torabstand änderte dies nicht viel. 

Machen wir einen Strich drunter – das Spiel gewannen die Damen des TuS Griesheim mit 27:21 und das ist gut so. 

Am 15. Oktober wird die Heimspielserie fortgesetzt und der TSV Pfungstadt ist zu Besuch in der Zwiebelstadt. Tatkräftige und lautstarke Unterstützung ist sehr erwünscht! Die TuS Damen freuen sich auf Euch!

Es spielten: Petra Schütz und Assunta Huang (beide Tor), Meike Dornbach (2), Hanna Frühauf (1), Melina Hahn (4), Mayra Janssen (5), Paola Vladimirov (7), Nadine Voll (3), Bettina Bracun (5/3), Sandra Ribbe, Silke Drechsler

Spannendes Spiel siegreich gestaltet

Das 2. Heimspiel der TuS Damen war ein atemberaubendes, schnelles Spiel bei welchem beide Seiten eine starke Leistung zeigten.

Bensheim- Auerbach II ist neu in der Landesliga, daher eine unbekannte Mannschaft und als "Reserve" der 2.bundesliga- Damen hatte man Respekt vor den Gegnerinnen von der Bergstraße. 

Die Griesheimerinnen starteten zwar mit einigen Fehlpässen ins Spiel, konnten sich nach einigen Minuten aber absetzen. Das lag zu diesem Zeitpunkt - aber auch das ganze Spiel hinweg - an den überragenden Torhüterinnen Petra Schütz und Assunta Huang. In der Minute 15 kippte das Spiel zu Gunsten der Bensheimerinnen sie konnten ausgleichen auf 8:8. Der 2-Torevorsprung konnte bis zur Pause gehalten werden und so stand es 14:16 für Bensheim-Auerbach. Es war eine schnelle Halbzeit und mindestens genauso intensiv und zügig ging es weiter.

Die Trainerin Esther Kurth motivierte ihre Mannschaft und die Griesheimerinnen kämpften und holten sich die Bälle zurück. Paola Vladimirov verwandelte sensationelle Heber und konnte so in der 45. Minuten den Ausgleich zum 21:21 erzielen. Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen bei welchem Ingrida Bartaseviciene, Bensheim immer wieder ins Spiel brachte. Aber die Gegnerinnen kamen nicht gegen den Kampfgeist der TuS an! Die letzten Treffer saßen nun, egal ob vom Kreis, von Außen oder aus dem Rückraum.... nach 60 spannenden Minuten, konnten die Frauen aus der Zwiebelstadt das Spiel für sich entscheiden – Endstand. 27:26.

Nach diesem Sieg, können die Damen nun ein Wochenende Kräfte sammeln und werden am 08. Oktober 2016 die HSG Oberhessen in Griesheim empfangen. 

Die TuS Damen freuen sich über Eure Unterstützung.

Für die TuS Griesheim spielten: Petra Schütz und Assunta Huang (beide Tor), Meike Dornbach (2), Hanna Frühauf, Melina Hahn (1), Melanie Pernau (3), Mayra Janssen (4), Paola Vladimirov (7), Nadine Voll (1), Bettina Bracun (9/3), Sandra Ribbe, Silke Landzettel Drechsler

Guter Start in die neue Saison

Nach einer langen Vorbereitung, Probespielen und vielen gewonnen Turnieren startete die TuS Frauenmannschaft am Samstag, 17.9. in die neue Saison. 

Der erste Gegner – TV Bürgstadt – wurde in der letzten Saison 2-mal besiegt und so ging die Mannschaft voll motiviert und mit hohen Erwartungen in das Spiel. 

Es zeichnete sich schnell ab, dass das Spiel zu Gunsten der Griesheimerinnen ausgehen wird, denn bereits nach 10 Minuten führte man mit 10:2. Bis zur Halbzeit konnte der Abstand kontinuierlich gehalten werden. Einen kleinen Wackler ins Spiel der Griesheimer Damen brachte die von nun an praktizierte 5:1 Deckung der Gegnerinnen und die Frauen aus Bürgstadt kamen auf 8 Tore heran. So stand es zur Halbzeit „nur“ 21:12 für Griesheim. 

Trainerin Esther Kurt probierte in der 2. Halbzeit nochmal eine 3-2-1 Abwehr und wechselte fleißig durch. Obwohl der ein oder andere Fehlpass dabei war, konnte die Mannschaft aus der Zwiebelstadt, egal in welcher Formation, punkten. Das zeigte sich am Ende nicht nur bei einem Endstand von 37:24, sondern auch an der ausgewogenen Torverwertung der Spielerinnen. 

Nach dem ersten Spieltag der Landesliga Süd der Frauen, kann man zufrieden und motiviert in die nächsten Spiele gehen. Kommende Woche wartet die HSG Bensheim- Auerbach II an der Bergstraße auf die TuS Griesheim und dieser Gegner wird mit Sicherheit eine ganz andere Hausnummer sein.

Für die TuS Griesheim spielten: Petra Schütz und Assunta Huang (beide Tor), Meike Dornbach (4), Melina Hahn (2), Laura Posteraro, Melanie Pernau (5), Mayra Janssen (5), Paola Vladimirov (6), Nadine Voll (4), Bettina Bracun (9/4), Sandra Ribbe (2), Silke Landzettel