Nach Heimsieg gegen Obernburg wieder in der Spur

Am Sonntagnachmittag empfingen die TuS C1 Handballer die TuSPO Obernburg in heimischer Halle. Nach den unglücklichen Auswärtsniederlagen in Haibach und Seligenstadt mit je einem Tor, galt es heute einiges gut zu machen. Mit von der Partie war nach einer Verletzungspause wieder Hannes Dietz. 

Die letzte Begegnung in Obernburg wurde auf Augenhöhe und zuweilen hektisch geführt, das bessere Ende sollte in der wieder knapp erwarteten Partie diesmal auf Griesheimer Seite liegen.

Die erste Halbzeit spiegelte den erwarteten Verlauf, keine der beiden Mannschaften konnten sich entscheidend absetzten, über 5:3, dann 7:7 wogte das Spiel hin und her, wobei der TUS- Spielmacher Marten Hein die größere Flexibilität und Torgefährlichkeit seiner Mitspieler besser einzusetzen wusste. Mit 14 zu 14 ging es in der ausgeglichenen Partie in die Pause.

Mit etwas breiterer Brust kamen unsere Jungs aus der Kabine, deckten konzentrierter und hatten mit Louis Bohländer einen Torwart, der die ersten fünf Torchancen des TuSPO Obernburg vereitelte und die sofort eingeleiteten erfolgreich mit Toren abgeschlossenen Tempogegenstöße rückten das Spiel gerade, bereits nach 7 Minuten in der 2ten Halbzeit hatten unsere Jungs aus dem Remi zur Halbzeit eine 21 zu 15 Führung herausgespielt.

Die Auszeit des TuSPO sollte unseren Spielrausch unterbrechen, doch nun spielten unsere Jungs konzentriert ihre einstudierten Spielzüge, Hannes Dietz konnte wieder mehr ins Spiel integriert werden, Björn Friedrich wechselte durch und die Stärke des TuS wurde ersichtlich, ob Rückraum, Aussen oder Kreis, nahezu alle Spieler sind torgefährlich und trugen sich in der Scorerliste ein. Somit stand am Ende ein verdienter 34:28 Sieg auf dem Konto der TuS-Jungs.