Nach Heimsieg gegen Obernburg wieder in der Spur

Am Sonntagnachmittag empfingen die TuS C1 Handballer die TuSPO Obernburg in heimischer Halle. Nach den unglücklichen Auswärtsniederlagen in Haibach und Seligenstadt mit je einem Tor, galt es heute einiges gut zu machen. Mit von der Partie war nach einer Verletzungspause wieder Hannes Dietz. 

Die letzte Begegnung in Obernburg wurde auf Augenhöhe und zuweilen hektisch geführt, das bessere Ende sollte in der wieder knapp erwarteten Partie diesmal auf Griesheimer Seite liegen.

Die erste Halbzeit spiegelte den erwarteten Verlauf, keine der beiden Mannschaften konnten sich entscheidend absetzten, über 5:3, dann 7:7 wogte das Spiel hin und her, wobei der TUS- Spielmacher Marten Hein die größere Flexibilität und Torgefährlichkeit seiner Mitspieler besser einzusetzen wusste. Mit 14 zu 14 ging es in der ausgeglichenen Partie in die Pause.

Mit etwas breiterer Brust kamen unsere Jungs aus der Kabine, deckten konzentrierter und hatten mit Louis Bohländer einen Torwart, der die ersten fünf Torchancen des TuSPO Obernburg vereitelte und die sofort eingeleiteten erfolgreich mit Toren abgeschlossenen Tempogegenstöße rückten das Spiel gerade, bereits nach 7 Minuten in der 2ten Halbzeit hatten unsere Jungs aus dem Remi zur Halbzeit eine 21 zu 15 Führung herausgespielt.

Die Auszeit des TuSPO sollte unseren Spielrausch unterbrechen, doch nun spielten unsere Jungs konzentriert ihre einstudierten Spielzüge, Hannes Dietz konnte wieder mehr ins Spiel integriert werden, Björn Friedrich wechselte durch und die Stärke des TuS wurde ersichtlich, ob Rückraum, Aussen oder Kreis, nahezu alle Spieler sind torgefährlich und trugen sich in der Scorerliste ein. Somit stand am Ende ein verdienter 34:28 Sieg auf dem Konto der TuS-Jungs.

Sieger beim Blitzturnier

Am heutigen Sonntag starteten die C1-Handballer in die Saisonvorbereitung der Oberliga Rückrunde mit der Teilnahme am Blitzturnier in Hochheim. 5 Mannschaften traten in der Georg-Hofmann Halle in Hochheim an, um sich in 4 Spielen a 25 Minuten für die Rückrunde vorzubereiten. Unsere Jungs traten bedingt durch urlaubs- und verletzungsbedingte Abwesenheit einiger Stammspieler, aber unterstützt durch Nils Reitenbach und Luke Sabel motiviert zu diesem Turnier an.  

Im ersten Spiel gegen die TV Nieder-Olm durften sich die Jungs gegen die körperlich starken Gegenspieler zunächst in der Abwehr beweisen und dann Dank der spielerischen Überlegenheit einen 14:13 Auftaktsieg am heutigen Sonntag sichern. 

Die zweite Partie gegen den BezirksligistenSG Wehrheim/Oberhain stellte die Spieler des TuS vor keine unlösbare Aufgabe, die Abwehr gut auf die starke linke Angriffsseite des Gegners eingestellt und die konsequent umgesetzten Angriffszüge, ließen keinen Zweifel am Sieg, der schließlich mit 18:9 verdient an den TuS ging.

Als nächstes wartete der Heimverein, die HSG Hochheim Wicker, ebenfalls ein Obeligist (Mitte), auf unsere Jungs. Hier war es die starke rechte Angriffsseite der HSG, die es zu kontrollieren galt. Bedingt durch starke Torhüter-Paraden von Jannick Zipser und Pascal Tischer hatten die Jungs immer mit einem Tor die Nase vorn und erspielten sich einen knappen, aber verdienten 14:13 Sieg. 

Das letzte Spiel unserer Jungs ging gegen die 2004er Bezirksauswahl Wiesbaden/Frankfurt, die von Stefan Hein geforderte Konzentration der Jungs und die taktische Einstellung wurde exakt umgesetzt. 

Von der ersten Minute an war klar, dass sich unsere Jungs heute den Turniersieg nicht streitig machen lassen wollten. Konzentrierte Abwehraktionen und schnelle Gegenstöße, auch über die „zweite“ Welle zeigte den jahrgangsjüngerenAuswahlspielern schnell die Grenzen auf.  Mit einem souveränen 16:6 konnte auch das letzte Spiel des gut organisierten Turniers gewonnen und mit einem ersten Platz, inklusive einem Ball als Siegerpreis, die Heimreise nach Griesheim angetreten werden.

Starkes Finish gegen den TV Haibach bringt Tabellenplatz 3

Starkes Finish der TUS C1 Handballer gegen den TV Haibach bringt Tabellenplatz 3 in der Oberliga Süd

Am Samstagnachmittag empfingen die TuS C1 Handballer den Tabellennachbarn aus Haibach. Wie erwartet ging es in eine enge Partie, die vor allen Dingen in der ersten Halbzeit von der körperlich starken Konstellation der Jungs vom TV Haibach geprägt war. 

Keine der beiden Mannschaften konnte sich bis knapp vor Ende der ersten Halbzeit absetzen. Starke Paraden unter anderem ein gehaltener 7m von Pascal Tischer und die sichere Wurfausbeute von Simon Ruwisch hielten die Kontrahenten auf Augenhöhe, die beiden Halben-Rückraumakteure vom TV Haibach nutzen aber immer wieder ihre 1 gegen 1 Stärke und konnten so die TuS Abwehr immer wieder in Bedrängnis bringen, so stand es bis zur 23sten Minute 12:12. Bedingt durch kleine technische Fehler und einer unverständlichen Zeitstrafe folgte die Bestrafung durch den TV Haibach umgehend und unsere Jungs mussten das Parkett zur Halbzeitpause mit 12:15 verlassen.

Die Zuschauer rätselten über die Kabinenansprache und die taktischen Maßnahmen mit der das Griesheimer Trainerteam um Björn Friedrich unsere Jungs wieder ins Feld schicken würde.

Die Überraschung war gelungen, Tom Prahst stand trotz Zeitstrafe zur Eröffnung der 2ten Halbzeit wieder auf dem Platz, was der aufmerksame Schiedsrichter umgehend bemerkte und somit erneut eine weitere Zeitstrafe verhängte.

Die Maßnahme hatte gewirkt Philipp Kaspar war es, der in doppelter Unterzahl den Ball herausfing und im Angriff bei 4 gegen 6 ein sehenswertes Sprungwurftor aus dem Rückraum erzielte, spätestens jetzt war allen Besuchern klar, jetzt schaffen es unsere Jungs. Über ein 15:16, 19:21 schenkten sich die beiden Mannschaften nichts. Jetzt schlug die Stunde von Alex Siebel und René Bergmann auf der rechten Abwehrseite, da ging ab Mitte der zweiten Halbzeit nichts mehr für den TV Haibach.

Marten Hein und Philipp Kaspar taten es der rechten Seite gleich und schlossen konsequent die Lücken in der Mitte, 24:24 die Führung zum Greifen nah und noch 10 Minuten auf der Uhr. 

Auszeit durch Björn Friedrich, ein letztes Einschwören und ab ging es in die turbulente Schlußphase. Pascal Tischer wieder im Tor, eine klasse Parade und ein langer Pass über das ganze Feld, den der schnelle Simon Ruwisch mit einer Hand aus der Luft pflückte und oben links ins Haibacher Tor zimmerte. 25 zu 24 die Zuschauer standen auf den Bänken, der Trainer des TV Haibachnahm ebenfalls eine Auszeit, danach machten sie „auf“ unddie verbleibenden 5 Minuten war Manndeckung angesagt. Doch jetzt ließen sich unsere Jungs den Sieg nicht mehr nehmen, konsequent wurden die schnellen Angriffe der Haibacher verteidigt und durch Doppelpasskombinationen durch Tom Prahst mit Toren entschlossen zum 30 zu 28 Endstand verwertet.  

Das Match war gewonnen, der Nikolaus durfte kommen, neben dem 3 Tabellenplatz wurde das Team mit Schokonikoläusen und einer Überraschung durch die Eltern belohnt.

Es spielten Pascal Tischer und Luis Bohländer im Tor, Tom Prahst (5), Philip Kaspar (10), Marten Hein (5), Simon Ruwisch (5), Jan Lehnhardt (2), Tim Schneider (1), René Bergmann (1), sowie Marc Schäfer und Alexander Siebel (1). 

Mühsamer Pflichtsieg am Main bei der HSG Stockstadt

Mit dem Sieg von Groß-Rohrheim im Gepäck traten die TUS C1-Oberligahandballer am heutigen Samstag-Nachmittag die Reise an den Main zur HSG Stockstadt/Mainaschaff an, um das Punktekonto aufzufüllen.

Die ersten Angriffe wurden bereits schnell und zuweilen überhastet abgeschlossen, somit startete die Partie mit deutlicher Überlegenheit des TuS, jedoch ohne große Ausbeute. Bis Mitte der ersten Halbzeit konnte nur je ein 2 Tore Vorsprung über 1:3 und 4:6 herausgearbeitet werden. Hannes Dietz gab den Jungs einen guten Rückhalt in der Abwehr und seiner Treffsicherheit war es zu verdanken, dass es dann doch zu einem 4 Tore Vorsprung reichte und die Halbzeit mit 10:14 an unsere Jungs ging.

Die Statistik des Spiels zeigte neben Fehlwürfen für 2 Halbzeiten auch eine hohe Quote von technischen Fehlern. Der Matchplan für die zweite Halbzeit war klar, einfach nur die Fehler halbieren, damit wäre ein ungefährdeter Sieg machbar.

Die HSG startete mit einer etwas offensiveren Abwehr gegen unsere Jungs, die aber nahtlos an die erste Halbzeit anknüpften und es einfach versäumten den Sack zu zumachen. Über ein 12:15 und 17:19 plätscherte das Spiel dahin, als plötzlich die HSG dank weiterer Unkonzentriertheiten unsere Jungs auf 19:20 herankamen undso das Spiel unnötig eng wurde.

Etwas wachgerüttelt legten unsere Jungs einen Zwischenspurt ein und Tom Prahst tat es Hannes Dietz gleich und zeigte was eine hohe Trefferquote ausmacht, 20:24 und 22:26 markierten wieder das alte Kräfteverhältnis, bevor die Partie mit 23:28 an unsere Jungs ging.

Es spielten Pascal Tischer und Luis Bohländer im Tor, Tom Prahst (5), Philip Kaspar (5), Marten Hein (2), Hannes Dietz (7), Simon Ruwisch (1), Jan Lehnhardt (2), Luke Bormet (2), Tim Schneider (1), René Bergmann (1), sowie Marc Schäfer (1) und Alexander Siebel (1).

Starker Auftritt in Groß Rohrheim

Die C1-Oberligahandballer des TuS Griesheim konnten am Sonntagabend einen ungefährdeten 35:26 Sieg beim Tabellennachbarn Groß-Rohrheim einfahren. Nach der guten Leistung zum Abschluss der Herbstferien auf dem Turnier in Kriftel startete das Team konzentriert in die schnelle Partie.

Die ersten Angriffe gegen die offensive Abwehr der Gastgeber wurden konzentriert abgeschlossen, in der Abwehr fair aber ordentlich zugelangt, was sich in einem 1:3 bis zum 8:12 Verlauf der ersten Halbzeit niederschlägt. Nur einmal kamen die Gastgeber auf ein Tor heran, bevor die Jungs den sicheren Abstand von 12:17 zur Halbzeit dingfest machten.

Auffallend war des konsequente 1zu1 Verhalten der Rückraumspieler des TuS, besonders Tim Schneider und Philipp Kaspar konnten so viele Zweikämpfe für sich entscheiden oder die Kreisspieler schön in Szene setzen.

Groß-Rohrheim spielte ordentlich und schnell mit, konnte den TuS allerdings nie gefährden, über 15:20, 20:26 bauten unsere Jungs Ihren Abstand konsequent aus, schöne Spielzüge konnten über den Kreis erfolgreich abgeschlossen werden, der gut aufgelegte Keeper Luis Bohrländer fischte den ein oder anderen Ball ab und die schnell vorgetragenen Angriffe trieben das Ergebnis über ein 25:32 zum hochverdienten 26:35 Endstand.

Mit einem ausgeglichenen Punktestand von 4:4 und einem positiven Tor-Konto von 107 zu 104sind die TuS C1-Jungs in der Oberliga angekommen und dürften jetzt den Blick nach oben in der Tabelle richten.

2. Platz beim Herbstferienturnier in Kriftel

Nach dem Handballcamp des TuS Griesheim und zwei kraftraubenden Trainingseinheiten zum Ende der Herbstferien absolvierten die C1-Handballer noch zum Abschluss ein gut besetztes Turnier in Kriftel.

In die Gruppe B gelost starteten die TuS´ler mit einem ungefährdeten 17:5 gegen die HSG Wettenberg. Die zweite Partie entschieden unsere Jungs, gegen den späteren Turniersieger HSG Mörlen, mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 13:12 für sich. In der letzten Gruppenbegegnung traf man auf das JSG Allstar Team, welches wegen der Absage von Eintracht Wiesbaden kurzerhand aus den anderen Mannschaften zusammengestellt wurde und so der Turnierablauf nicht unterbrochen wurde. Die Spieler fanden sich gut zusammen, hatten aber gegen den TuS mit 10:12 das Nachsehen. 

Mit 6:0 Punkten und 42:27 Torenzogen die TuS Handballer als Gruppenerster ins Halbfinale ein, dort traf man auf die HSG Hochheim Wicker, welche in einer spannenden Partie mit 11:9 für den TuS entschieden werden konnte.

Im Endspiel traf man wieder auf die aus der Gruppenphase bekannte HSG Mörlen, hier zeigte sich aber die intensive Trainingsarbeit der Vorwoche und unser Jungs mussten sich etwas unkonzentriert und müde mit 13:19 mit dem zweiten Platz begnügen.

Alle Spieler konnten sich bei diesem gut organisierten Turnier weitere Spielpraxis, schöne Toreund Einsatzzeiten erspielen und bekamen den zweiten Platz mit einem Handball und einem Satz Trainingsleibchen versüßt.

Unkonzentrierte Leistung auf ungewohntem Heimspielboden

Nachdem sich die Jungs bei der TUSPO Obernburg am letzten Sonntag in einer Partie mit hoher Konzentration und starken kämpferischen Leistung nur denkbar knapp mit 25 zu 26 (12:16) geschlagen geben mussten, lief am heutigen Samstag auf „fremder“ eigener Halle in Goddelau nichts zusammen.

Im Vergleich zu Obernburg starteten die Jungs vom TuS recht aufmerksam in die Partie und konnten die offensive Deckung der HSG Dreieich mit geschickten Spielzügen überwinden, die Abwehrarbeit wirkte robust und wären da nicht wieder einige frei Bälle verworfen worden, hätte es nicht 7 : 7 gestanden sondern deutlich für die TuS. In dieser Phase verletzte sich Philipp Kaspar am Fuß und konnte nicht mehr eingesetzt werden, was gleich mit einem Bruch des Spielflusses unserer Jungs einherging. Ganze 5 Tore konnten noch bis zur Halbzeit erzielt werde, dafür wurden technische Fehler für ein ganzes Spiel produziert, abwehrtechnisch ließ man sich das ein oder andere Mal von der schnellen HSG Dreieich überrumpeln und ging mit 12 : 19 in die Pause.

Etwas engagierter und mit mehr Selbstvertrauen kam man aus der Pause, setzte konsequent die Anweisungen von Björn Friedrich um und ging mit einer 2 Tore-Folge gestärkt in die Halbzeit, doch der Schlendrian kehrte umgehend zurück und die Chance auf weiter Anschlusstreffer wurde durch fatale Abspiele und Fehlwürfe umgehend zu Nichte gemacht. Alleine acht Angriffe wurden so in Folge ohne Torerfolg abgeschlossen, was zu einer 14:26 Torfolge für die HSG Dreieich führte.

Zumindest die letzten 10 Minuten durften die mitgereisten Zuschauer etwas von „ihren“ Griesheimer Handballjungs sehen, denn der gut aufgelegte Luis Bohländer im Tor und die Außenspieler des TuS konnten das Endergebnis von 19:28 zumindest optisch noch etwas verbessern.  

Es spielten Pascal Tischer und Luis Bohländer im Tor, Tom Prahst (4), Marten Hein (3), Hannes Dietz (3), René Bergmann (3), Simon Ruwisch (2),  Jan Lenhardt (2), Tim Schneider (1), Alexander Siebel (1) sowie Marc Schäfer uns Philipp Kaspar. 

Geglückter Start in die Oberliga

Die neu formierte C1-Jugend des TuS Griesheim empfing am Sonntag die TSG Seligenstadt zum Saisonauftakt vor heimischer Kulisse. Nach erfolgreicher Vorbereitung startete das Team konzentriert in die Saison und in diese erste Partie. Bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnte der TuS, bedingt durch die Anfangsnervosität und einigen „Lattenkrachern“ sich nicht richtig absetzen. Erst die letzten beiden schnellen Tore sicherten den 16:14 Halbzeitstand. Sofort im Spiel und mit verstärkter Abwehrarbeit kam die TuS aus den Kabinen und konnte sich einen 3 Tore-Vorsprung erarbeiten. 

Doch man spielt in der höchsten Spielklasse Hessens und die TSG Seligenstadt nutzte die Unkonzentriertheit der TuS Handballer für schnelle Gegentore und konnte Mitte der zweiten Halbzeit zum 22:22 ausgleichen. Die gut besuchte Partie und die laustarken Anfeuerungsrufe der Fan´s rundeten diesen kämpferischen Oberligaauftritt beider Mannschaften ab.   

Die Time-Out-Ansprache von TuS-Trainer Björn Friedrich fruchtete und das Team um Spielmacher Marten Hein setzte von da an konzentriert die Angriffszüge mit Torerfolgen um, die Abwehr um Tom Prahst lies in den verbleibenden 10 Minuten kaum noch Aktionen des Gegners zu. Somit konnte ein verdienter 28:24 Heimsieg zum Oberligaauftakt eingefahren werden. Es spielten Pascal Tischer und Yannik Zipser im Tor, Tom Prahst (8), Philip Kaspar (6), Marten Hein (4), Hannes Dietz (3), Simon Ruwisch (3), René Bergmann (2), Luke Bormet (1), Tim Schneider (1), sowie Marc Schäfer uns Alexander Siebel.