Erste Runde ohne Verlustpunkt gemeistert

Am Samstag richtete der TuS Griesheim die erste Qualifikationsrunde für die Oberliga der männlichen B-Jugend für den Bezirk Darmstadt aus.

Es wurde in zwei Gruppen in der Gerhard Hauptmann Schule gespielt. In der Gruppe 1 lieferten sich der SV Erbach, die HSG Fürth/Krumbach, der TV Büttelborn und der TV Trebur spannende und immer sehr knappe Spiele, letzten Endes konnte sich der SV Erbach knapp vor der HSG Fürth/Krumbach für die Überkreuzspiele qualifizieren.

Die Jungs vom TuS Jungs starteten mit der SKG Roßdorf und dem TSV Pfungstadt in der Gruppe 2. Während die Partie zwischen  der SKG Roßdorf und dem TSV Pfungstadt noch unentschieden endete, gab es in den Partien mit dem TuS deutlichere Ergebnisse.

Im ersten Gruppenspiel des TuS gegen die SKG aus Roßdorf waren die ersten Minuten in der neuen Besetzung noch etwas von Nervosität geprägt, dies legte sich dann aber von Spielminute zu Spielminute. Die lautstarke Unterstützung der Eltern und Freunde, mit den eigens für diesen Event vom TuS für ihre B-Jugend angefertigten Fan-Klatschen, brachten die Jungs mit einem 19:10 deutlich auf die Siegerspur. Im Spiel gegen die Nachbarn vom TSV aus Pfungstadt liefen die Jungs um Trainer Stefan Hein schon sicherer auf und konnten mit schönen Spielzügen das Repertoire aus der letzten Saison abrufen und beendeten die Partie mit 17:8 zu Ihren Gunsten. Somit hatte der TuS sich als Tabellenerster der Gruppe zwei für das Überkreuzspiel qualifiziert.

Die Organisatoren vom TuS aus Griesheim zeigten, dass Sie und die örtlichen Begebenheiten ein guter und professioneller Austragungsort für solch ein Qualifikationsturnier auf Bezirksebene sind. Die Spieler der ersten und zweiten Mannschaft des TuS, zeigten Ihre Solidarität zu den Jungs und  ließen es sich nicht nehmen, die zahlreich mitgereisten Eltern der Bezirksqualifikanten mit Getränken, Würstchen und von den Eltern gebackenem Kuchen und diversen Salaten zu bewirten.

In dem nachfolgenden Überkreuzspiel gegen den zweiten der Gruppe 1 die HSG Fürth/Krumbach waren die Fans noch einmal gefragt, sie feuerten Ihre Jungs vom TuS noch einmal kräftig an und durften einem ungefährdeten Sieg mit 16:10 über die HSG sehen. Im letzten Spiel des Abends setzte sich der SV Erbach recht deutlich mit 21:11 gegen die SKG aus Roßdorf durch.

Ein großes Lob an die Organisatoren vom TuS um Ronald Bausch, den guten Schiedsrichterleistungen und den zahlreich an- und mitgereisten Fans der Bezirks-Qualifikanten, die dem Handball-Event einen ansprechenden und professionellen Rahmen verliehen, es ist zu hoffen, dass der SV Erbach und die Jungs vom TuS den Bezirk Darmstadt in der nächsten Qualifikationsrunde gebührend vertreten und den Weg in die Oberliga finden werden.