B1 - Tabellenführung nach Sieg gegen Pohlheim

Am Samstag zur gewohnten Handballzeit um 18 Uhr empfingen die B1-Junioren des TuS Griesheim den Tabellennachbarn, die HSG Pohlheim, in der heimischen GHS Sporthalle.

Der bereits in den letzten Spielen verletzungsbedingt reduzierte Kader der TuS-Jungs musste zusätzlich auch noch auf Tim Poth im Tor verzichten, was nicht nur die Trainer, sondern auch die Zuschauer gespannt auf den ersten Spielminuten warten ließ.

Wieder einmal lies die aufmerksame Abwehr des TuS kaum Chance zu. Mit 2:0, dann 5:3 startete das Team wie beim letzten Spiel in die Partie. Es war aber die Halbzeit von Pascal Tischer im Tor, der überragend die wenigen Chance der HSG-Angreifer couragiert und souverän vereitelte. Die behäbig zuweilen langsam vorgetragenen Angriffe der HSG Pohlheim ließen unsere Jungs nervös den ein oder anderen Angriff zu schnell abschließen, sonst wäre bereits in der ersten Halbzeit mehr herausgesprungen als das souveräne 10 zu 5.     

Die zweite Hälfte startete wie von den TuS Jungs gerne praktiziert, mit einer verlängerten Halbzeitpause, die HSG schloss Ihre ausgedehnten Angriffe nun mehrfach über den Kreis ab und konnte bis auf 3 Tore zum 8 zu 11 herankommen. 

Jetzt ruckte es wieder in der TuS-Formation, die sehr defensive 6:0 Abwehr der HSG wurde von nun an in Bewegung gebracht und die sich bietenden Lücken konsequent genutzt. Über 15 zu 10 und 21 zu 16 gewann die Partie an Tempo und die Jungs vom TuS punkteten auf nahezu allen Positionen. 

Der Tempoverschärfung der TuS-Handballer konnte die HSG nicht mehr viel entgegensetzten und versuchte sich mit einer offensiveren Deckung, die für unseren Rückraum mit Philip Kaspar, Marten Hein und Maximilian Löffler kein Problem darstellte und sehenswert spielerisch demontiert wurde. Über 25 zu 18, 27:19 klingelte es aus allen Positionen, bis Philip Kaspar Sekunden vor Schluss noch den verdienten 30 zu 20 Endstand markieren konnte.   

Es nagelte das Tor zu Pascal Tischer, Sven Müller und Luis Bohländer im Tor, im Feld spielten die Scorer Philip Kaspar (7/3), Maximilian Löffler (6), Marten Hein (5/1), Mark Schnitzenbaumer (3), Simon Ruwisch (3), Tim Schneider (2), Tom Prahst (2), René Bergmann (1), Jan Lenhardt (1), sowie Jonah Hausl.