Alle Hände voll zu tun, hatten die TuS B1 Junioren, mit der TUSPo aus Obernburg und unterlagen in einem knappen und spannenden Spiel mit 23:25 (11:11)

Am Samstagnachmittag um 17 Uhr empfingen die Jungs vom TuS die TUSPo aus Obernburg. Ohne den noch gesperrten Hannes Dietz und den noch nicht wieder komplett genesenen Marten Hein  traten die Jungs vor heimischem Publikum mit einem doch deutlich reduzierten Rückraum zum ersten Heimspiel dieser Saison in der GHS an.

Mit dem Sieg im Rücken hatten sich die Jungs vor der Heimkulisse einiges vorgenommen, doch die ersten 10 Minuten zeigten sehr schnell auf, dass es heute ein hartes Stück Arbeit geben sollte. Die Gäste drückten mit schnellem Tempo auf das Griesheimer Tor und konnten sich in den ersten 6 Minuten einen 3 Tore Vorsprung herausarbeiten.

Trainer Hein sah sich bereits in der 14ten Minute gezwungen die Time-Out-Karte zu ziehen, er stellte seine Jungs neu auf den Gegner und dessen Spielweise ein und schickte seine Jungs vom TuS wieder auf die Platte.

Innerhalb von 3 Minuten konnte der TuS, gestützt auf super Paraden von dem am heutigen Tage sehr gut disponierten Louis Bohländer durch René Bergmann in der 16ten Minute zum 7:7 ausgleichen.

In der 22sten Minute schien das Spiel zugunsten des TuS zu kippen, der treffsichere Marc Schäfer markierte mit einem mächtigen Wurf gar die 10 zu 8 Führung für den TuS.

Zwei völlig überflüssige 2-Minuten Strafen gegen den TuS liesen den Gegner wieder herankommen und der agile Carmelo Lanerie konnte mit der Schluss-Sirene noch den gerechten 11 zu 11 Pausenstand markieren.

Motiviert kamen unsere Jungs aus der Halbzeit, um die berühmten 5 Minuten zu überstehen. Die offensive Abwehr der TUSPo kam unserer Spielanlage entgegen und über schöne Spielzüge konnte Jan Lenhardt vom Kreis in der 29sten Minute zum 14:14 einwerfen.

Carmelo Lanerie war es der mit zwei schönen Einzelaktionen „Mann gegen Mann“ erfolgreich den TuS in der 38sten Minute wieder 19 zu 17 in Front brachte. Doch auch in dieser wichtigen Phase holte sich der TuS 3 überflüssige Zeitstrafen ab, vergab zwei „Hundertprozentige“ und schwächte sich somit selbst.

Die guten Paraden von Louis Bohländer hielten den TuS im Spiel, die permanente Zeitstrafen-Unterzahl im letzten Drittel und die dünne Personaldecke forderten Ihren Tribut, der den TuS in den letzten 5 Minuten nicht mehr an die Gäste heranbrachte und eine vermeidbare 23:25 Niederlage unterm Strich manifestierte.

Foto 4.jpg

Packendes Landesligaduell der TuS B1 Handballer, verdienter Sieger mit 27:25 zu Hause gegen die HSG aus Lumdatal

Der erste Advent brachte nicht nur das erste Weihnachts-Lichtlein, sondern auch eine packende Begegnung der TuS-B1-Handballer vor heimischer Kulisse gegen die HSG aus Lumdatal, welche die Jungs vom TuS verdient für sich entschieden.

Gestärkt durch den Sieg gegen die GSV aus Baunatal und mit einer guten Vorbereitung durch Trainer Hein auf die Partie ging es am Sonntag ab 16 Uhr rund. Die zahlreichen Zuschauer und Fans von den TuS-Jungs sollten ein mitreisendes und spannendes Landesligaduell erleben.

Die Gäste aus dem Lumdatal bei Gießen ließen sofort verstehen, dass sie sich etwas ausgerechnet hatten, eine agressive Abwehr und druckvolle Angriffe standen heute auf dem Programm. Doch es war der TuS, der heute mit dem gut aufgelegten Hannes Dietz und seinem 1 zu 0 die Fans gleich auf Ihre Seite zogen.

Konzentrierte Abwehrarbeit war gefordert und körperlichen Einsatz im Angriff, um gegen die aggressive Abwehr der Jungs aus Lumdatal zu bestehen. Der TuS um Spielmacher Hein löste die Aufgaben zudem spielerisch, über einen ein bis zwei Tore Vorsprung kamen die Jungs vom TuS nicht hinaus.

Eine Unaufmerksamkeit und eine vergeben Torchance brachten die HSG in der 20sten Minute gar in Führung, bevor Carmelo Laneri zum 8 zu 8 ausgleichen konnte.

Das schnelle und hochklassische Spiel blieb eng, 30 Sekunden vor Schluss nahm Trainer Hein eine Auszeit, um den Spielzug anzusagen, der erfolgreich von Simon Ruwisch zum 11:11 Pausenstand verwandelt werden konnte.

Die Zuschauer zog es nach einer kurzen Stärkung sofort wieder in die Halle, den dieses Match macht Lust auf mehr.

Der TuS kam eindeutig besser aus der Kabine, Tim Schneider am Kreis war es, der in der 28sten Minute seine Mannschaft mit 16:13 in Front schoss. Doch die Freude währte nur kurze Zeit, 2 Minuten später musste Simon Ruwisch bei einer Abwehraktion das Feld mit einer roten Karte verlassen.

Doch dem Spielverlauf tat dies keinen Abbruch, diszipliniert und zuweilen routiniert löste Spielmacher Marten Hein die Situation, auf Pascal Tischer im Tor war heute Verlass und Hannes Dietz aus dem Rückraum lies nichts anbrennen, er war es der in der 36sten Minute mit dem 21 zu 16 eine Art Vorentscheidung erzwang.

Auszeit von der HSG Lumdatal und die Gäste wollten mehr, offensivere Deckung und körperbetontes Angriffsspiel sollte die Wende erzwingen, doch die Jungs vom TuS blieben souverän und zeigten keine Nervosität.

Die verbliebenen 12 Minuten zeigten noch einmal schnellen Jugendhandball auf hohem Niveau, schöne Spielzüge und hohes Tempo, bevor Tim Schneider und René Bergmann mit dem Schlusspfiff den Deckel zum verdienten 27 zu 25 Sieg für den TuS auf diese Partie setzte.

Es spielten Pascal Tischer und Louis Bohländer im Tor, im Feld Marten Hein (5), Tim Schneider (5), Hannes Dietz (8), Nils Reitenbach, Simon Ruwisch (2), René Bergmann (3), Carmelo Laneri (2), Alexander Siebel, Marc Schäfer (2) und Luke Sabel.

Foto 2a.jpg
Foto 2.jpg

Zugepackt haben die B1 -Landesliga-Handballer der TuS B1 Landesliga Handballer, 31:25 Sieg in Erbach

Am Samstagnachmittag reisten die B1-Handballer vom TuS zum SV Erbach. Nicht nur, dass man sich in der Oberliga-Qualfikationsrunde in Hanau gegen Erbach geschlagen geben musste, sondern auch noch die deutliche 27:35 Heimniederlage von der letzten Woche gegen den Tabellenführer die TuS aus Holzheim, steckte den Jungs noch in den Knochen.

 Die mitgereisten Fans erlebten eine positive Überraschung, denn die Mannschaft von Stefan Hein lieferte genau das ab, was die Jungs um Marten Hein auszeichnet. Eine konzentrierte Abwehrarbeit und schöne Spielzüge über alle Angriffspositionen und somit stand es nach einem Dreierpack von Tim Schneider   nach 7 Minuten bereits 6 zu 1 für den TuS. Der SV Erbach war ob diesen Starts von der Rolle und nahm gleich die erste Auszeit. Die Auszeit brachte nur eine Stabilität in das Erbacher Spiel und man konnte auf 5 zu 9 verkürzen, doch der gut aufgelegte Spielmacher vom TuS, Marten Hein markierte in der 18ten Minute per 7-Meter die 5 Toreführung zum 12:7. Schöne Spielzüge und eine unaufgeregt agierende Abwehr sorgten für eine komplette Spielkontrolle, die in der 17:10 Pausenführung für den TuS mündete.

Nach der Pause stellte der SV aus Erbach auf eine offensivere Abwehr um, doch auch hier fand der TuS das richtige Rezept und Hannes Dietz war es der 30sten Minute mit einer schönen Aktion zum 19 zu 13 einwarf. Der SV Erbach nahm in der 41sten Minute die zweite Auszeit zuvor hatte Marten Hein seinen 11ten Treffer zum 25 zu 18 markiert, das Spiel schien entschieden und der SV Erbach machte die letzten Minuten komplett „auf“ und deckte komplett offensiv! Nils Reitenbach wurde 2 Mal nacheinander gut in Szene gesetzt und markierte seine ersten beiden Landesligatore und den 26 zu 21 Zwischenstand. Die offensive Abwehr des SV aus Erbach beeindruckte den TuS nicht und das Spiel nebst den beiden Punkten wurde mit 31 zu 24 sicher nach Hause gefahren!

Es spielten Pascal Tischer und Louis Bohländer im Tor, im Feld Marten Hein (11/5), Tim Schneider (5), Hannes Dietz (5), Nils Reitenbach (2), Simon Ruwisch (2), René Bergmann (2), Carmelo Laneri (2), Alexander Siebel (2) Jan Lenhard und Luke Sabel.

1. Foto.png

Erfolgreicher Landesligauaftakt der TuS B1 Landesliga Handballer, 23:18 Sieg im Lumdatal

Am Samstagnachmittag reisten die Jungs vom TuS mit gemischten Gefühlen zum Landesligaauftakt ins Lumdatal. Ohne ihren angestammten Spielmacher Marten Hein, der mit Schüttelfrost das Bett hüten musste und mit nur einem einsatzfähigen Torwart, denn Pascal Tischer konnte wegen einer Zahn-OP nur von der Bank aus unterstützen, standen viele Fragezeichen vor dem ersten Spiel der Landesligasaison 2018/19.

Die konzentrierte Saisonvorbereitung von Trainer Stefan Hein, die erfolgreichen Testspiele ließen aber hoffen und so war die Spannung vor dem Anpfiff groß. Es sollte ein ereignisreiches Spiel werden, welches durch ein starkes Entreé des TuS geprägt war, ein schneller Tempogegenstoß von Marc Schäfer und ein schöner Heber von Linksaußen René Bergmann stellten eine schnelle Führung für den TuS dar. Carmelo Laneri war es, der den TuS bereits in der 5ten Minute mit 4 zu 1 in Front brachte.

Bis zur Mitte der ersten Halbzeit war das Spiel unter Kontrolle unserer Jungs nur die von den Unparteiischen auf beiden Seiten verteilten gelben Karten und 7m ließen nichts Gutes erahnen, über ein 10 zu 5 für den TuS, konnte  eine sichere 11:6 Halbzeitführung eingefahren werden.

Nach der Halbzeitpause und der guten Spielkontrolle galt es nun die berühmten 5 Minuten des TuS gut zu überstehen. Doch wie gewohnt gab es technische Fehler und schläfrige Abwehrleistungen, die den Vorsprung auf 3 Tore schmelzen lies. Simon Ruwisch der die erste Halbzeit auf der Bank schmorte, war es, der unsere Jungs mit drei schönen Toren von der Rechtsaußenposition im Spiel hielt und in der 33sten Minute den 5 Tore-Vorsprung wieder herstellte.

Das Spiel unter Kontrolle, die Führung schien gesichert, jetzt galt es nur sich nicht von den Jungs aus Lumdatal aus dem Konzept bringen zu lassen und das Spiel nach Hause zu fahren.

Lumdatal nahm ihre Auszeit und setzte ab der 38sten Minute alles auf eine Karte, das Spiel wurde ruppiger und zuweilen Hektisch, was in der 39sten Minute zu einem harten Foul an Hannes Dietz führte, der sich dafür revanchierte und den Platz mit einer Roten Karte unnötigerweise verlassen musste. Wenige Minuten rächten sich die zahlreichen Verwarnungen in der ersten Halbzeit und auch ein Spieler von Lumdatal mußte mit Rot vom Platz.

Die Jungs vom TuS konnten keine Ruhe in die Partie bringen, ließen sich aber nicht mehr von der Siegerstraße drängen, bevor in der 48sten Minute Tim Schneider das 23 zu 17 markierte.

Es spielten Louis Bohländer im Tor, im Feld Carmelo Laneri (6/2), Marc Schäfer (5), Hannes Dietz (4), Simon Ruwisch (3), René Bergmann (3), Tim Schneider (1), Jan Lenhardt (1), und Alexander Siebel.

Foto 3.jpg

B1-Junioren wieder in der Landesliga, erfolgreiche Qualifikation auf heimischen Boden

Ein glückliches Ende fand der Qualifikationsmarathon für die B1-Handballer des TuS Griesheim, bedingt durch die wechselhaften Leistungen in den vorangegangenen Qualifikationsrunden, kam es am Samstagnachmittag in Griesheim zum „show-down“.

Die erste Partie des TuS ging um 13 Uhr gegen die Gäste vom TSG Oberursel. Vorgenommen hatten sich die Jungs um Trainer Hein einiges, es ging konzentriert in die Partie doch konnte bis zur Halbzeitpause nur ein Eintorevorsprung (7:6) in die Halbzeitpause gerettet werden. Die schlechten Erfahrungen aus der letzten Qualifikationsrunde wurden wieder präsent und erneut mit technischen Fehlern und unkonzentrierten Abschlüssen das Spiel unnötig eng gemacht. An Stelle das Spiel mit Ruhe nach Hause zu bringen, entstand unnötige Hektik, von der die TSG profitierte und mit einem Tempogegenstoß noch den 15:15 Ausgleich markierte.

Nun war es an Stefan Hein, seine Jungs wieder aufzurichten und in die nächste Partie gegen die  JSG Schwarzbach zu schicken. Die Ansprache hatte gewirkt und mit einer jetzt wieder „alten“ Sicherheit wurde sowohl in der Abwehr ordentlich hingepackt und die Abschlüsse konsequent verwertet. Der Halbzeitstand von 12:6 gab die notwendige Sicherheit und das Spiel wurde souverän mit 22:14 gewonnen.

In der Partie um 17 Uhr ging es  gegen den letztjährigen Landesligameister die GSV Eintracht Baunatal, schon um den Turniersieg. Leider verhinderte ein heftiges Gewitter und ein undichtes Hallendach  einen reibungslosen Turnierverlauf. Nach mehrfachen Versuchen die Halle trocken zu bekommen, musste die verspätet angepfiffene Partie beim Stand von 1:1 in die benachbarte Kirschberghalle verlegt werden. Die beste Partie am Nachmittag zeigte guten Jugendhandball mit klasse Spielzügen auf beiden Seiten und einer TuS-Mannschaft, die zeigte wer Herr im Hause ist. Mit einer verdienten aber knappen Führung von 6 zu 5 für den TuS  ging es in die Pause. Das schwül warme Wetter und das zweite Spiel in Folge brachte die Jungs vom TuS an Ihre konditionellen Grenzen, die breitere Bank des GSV Eintracht Baunatal und ein wenig glückliche Situationen drehten das Spiel in der Endphase zu Gunsten der Gäste, mit 12 zu 14 musste sich der TuS geschlagen geben. 

Bedingt durch die gute Leistung des JSG Schwarzbach gegen die TSG Oberursel im letzten Spiel des Abends 16 zu 15, erreichte die B1-Jugend als Tabellenzweiter die Qualifikation für die 

Landesliga.  Das erfolgreiche Team der B1-Handballer spielte mit folgender Aufstellung: Pascal Tischer und Louis Bohländer im Tor, Marten Hein, Tim Schneider, Hannes Dietz, René Bergmann, Marc Schäfer, Camello , Simon Ruwisch und Alexander Siebel.

Erste Runde ohne Verlustpunkt gemeistert

Am Samstag richtete der TuS Griesheim die erste Qualifikationsrunde für die Oberliga der männlichen B-Jugend für den Bezirk Darmstadt aus.

Es wurde in zwei Gruppen in der Gerhard Hauptmann Schule gespielt. In der Gruppe 1 lieferten sich der SV Erbach, die HSG Fürth/Krumbach, der TV Büttelborn und der TV Trebur spannende und immer sehr knappe Spiele, letzten Endes konnte sich der SV Erbach knapp vor der HSG Fürth/Krumbach für die Überkreuzspiele qualifizieren.

Die Jungs vom TuS Jungs starteten mit der SKG Roßdorf und dem TSV Pfungstadt in der Gruppe 2. Während die Partie zwischen  der SKG Roßdorf und dem TSV Pfungstadt noch unentschieden endete, gab es in den Partien mit dem TuS deutlichere Ergebnisse.

Im ersten Gruppenspiel des TuS gegen die SKG aus Roßdorf waren die ersten Minuten in der neuen Besetzung noch etwas von Nervosität geprägt, dies legte sich dann aber von Spielminute zu Spielminute. Die lautstarke Unterstützung der Eltern und Freunde, mit den eigens für diesen Event vom TuS für ihre B-Jugend angefertigten Fan-Klatschen, brachten die Jungs mit einem 19:10 deutlich auf die Siegerspur. Im Spiel gegen die Nachbarn vom TSV aus Pfungstadt liefen die Jungs um Trainer Stefan Hein schon sicherer auf und konnten mit schönen Spielzügen das Repertoire aus der letzten Saison abrufen und beendeten die Partie mit 17:8 zu Ihren Gunsten. Somit hatte der TuS sich als Tabellenerster der Gruppe zwei für das Überkreuzspiel qualifiziert.

Die Organisatoren vom TuS aus Griesheim zeigten, dass Sie und die örtlichen Begebenheiten ein guter und professioneller Austragungsort für solch ein Qualifikationsturnier auf Bezirksebene sind. Die Spieler der ersten und zweiten Mannschaft des TuS, zeigten Ihre Solidarität zu den Jungs und  ließen es sich nicht nehmen, die zahlreich mitgereisten Eltern der Bezirksqualifikanten mit Getränken, Würstchen und von den Eltern gebackenem Kuchen und diversen Salaten zu bewirten.

In dem nachfolgenden Überkreuzspiel gegen den zweiten der Gruppe 1 die HSG Fürth/Krumbach waren die Fans noch einmal gefragt, sie feuerten Ihre Jungs vom TuS noch einmal kräftig an und durften einem ungefährdeten Sieg mit 16:10 über die HSG sehen. Im letzten Spiel des Abends setzte sich der SV Erbach recht deutlich mit 21:11 gegen die SKG aus Roßdorf durch.

Ein großes Lob an die Organisatoren vom TuS um Ronald Bausch, den guten Schiedsrichterleistungen und den zahlreich an- und mitgereisten Fans der Bezirks-Qualifikanten, die dem Handball-Event einen ansprechenden und professionellen Rahmen verliehen, es ist zu hoffen, dass der SV Erbach und die Jungs vom TuS den Bezirk Darmstadt in der nächsten Qualifikationsrunde gebührend vertreten und den Weg in die Oberliga finden werden.

Langer Handball-Tag am Samstag in der Großsporthalle

Nur wenig Zeit zum Durchschnaufen nach Saisonende hatten die jungen B-Jugend-Handballer (Jahrgang 2002/2003) des Tus Griesheim. Schon am nächsten Samstag (21.04.2018) gilt es, die erste Hürde auf dem Weg, sich für die Oberliga Hessen zu qualifizieren, zu überwinden.

Am Ende eines langen Handball-Nachmittages in der Großsporthalle der GHS soll feststehen, welche der insgesamt sieben gemeldeten Mannschaften die Farben des Bezirks in den weiteren Qualifikationsrunden auf Hessenebene vertritt. Dass es bei dieser Veranstaltung auf Bezirksebene zu vielen, hoffentlich spannenden, Derbys kommen wird, liegt in der Natur der Sache.

Neben den Zwiebelstädtern schicken Büttelborn, Trebur, Fürth, Erbach, Pfungstadt und Roßdorf ihre Mannschaften ins Rennen. Die Junioren des Tus hoffen dabei auf große Unterstützung des Publikums und möchten den Heimvorteil für sich nutzen. Ab 12 Uhr beginnen die auf zwei Gruppen verteilten Vorrundenspiele, auf die sich die Zuschauer ebenso freuen dürfen wie auf die umfangreiche Bewirtung.

DSC02865.jpg

B1 - Erfolgreicher Abschluss der Saison

Landesligafinale B1 Landesliga Handballer, 32:26 Sieg vor heimischem Publikum gegen den TuS aus Holzheim       

Am Sonntagnachmittag haben die Jungs vom TuS Ihre weiße Weste bei Heimspielen mit 12 zu 0 Punkten gegen den TuS Holzheim behauptet und somit eine erfolgreiche Landesligarunde mit dem 3. Platz abgeschlossen.  

Die TuS Handballer konnten wieder einmal auf alle Feldspieler zurückgreifen, ergänzt durch Florian Coors konnte die Partie nun starten. Im Tor standen die zuverlässigen Torleute Sven Müller und  Tim Poth.

Es sollte eine schönes Spiel gegen den TuS aus Holzheim werden, ein gebührender Saisonabschluss, denn nicht nur einige Spieler des Jahrgangs 2001 werden in der nächsten Runde in die A-Jugend wechseln, sondern es heißt auch Abschied nehmen von Björn Friedrich, der sich nach den sehr erfolgreichen Jahren beim TuS nach der Saison neuen Aufgaben widmet.

Bereits in den ersten Aktionen zeigte der TuS, warum er zu Hause eine Bank ist. Die ersten Angriffe konsequent abgeschlossen und ein starker Sven Müller im Tor stellten die Jungs aus Holzheim gleich vor schwere Aufgaben. Nach 5 Minuten warf Marten Hein bereits die 3:0 Führung für den TuS.

Über ein 8 zu 5 von Hannes Dietz ging es nach einem Doppelschlag von Tim Stay zum 13:8 in der zwanzigsten Minute bereits klar auf die Siegerstrasse. Björn Friedrich wechselte munter durch, so dass alle Spieler sich an den schönen Spielzügen und den gut herausgespielten Torchancen beteiligten konnten. 

Mit 16:12 ging es in die Halbzeitpause, aus denen unsere Jungs zu Hause wie gewohnt sehr konzentriert herauskamen um in die zweite Halbzeit zu starten. 

Die Jungs aus Holzheim versuchten noch einmal heran zu kommen, doch da stand die sichere TuS Abwehr, oder ein glänzend parierender Tim Poth zwischen den Pfosten. 

Philip Kaspar lies es sich nicht nehmen und zeigte mit variablen Würfen aus dem Rückraum, wie man den Gegner auf Distanz hält, mit zwei Tore in Folge markierte er in der 38sten Minute den 24:19 Zwischenstand.

Die letzten Minuten der Landesligasaison vergingen und Tim Schneider war es, der in der letzten Aktion des Spiels zum 32 zu 26 Endstand einwarf.

Nach dem Spiel nahte die Danksagungs- und Abschiedszeremonie, die nicht nur einem tollen Trainerteam mit Stefan Hein und Björn Friedrich, sondern auch den Zeitnehmern und allen helfenden Händen und den lautstark unterstützenden Eltern dankte, sondern den Jungs vom TuS auch noch ein Saisonfinale mit einer Fahrt über Ostern nach Hamburg auf ein international besetztes Turnier bescherte.

Besondern Dank noch einmal an Björn Friedrich für die geleistete Arbeit beim TuS viel Erfolg in der Zukunft und für die B-Jungs geht es nach dem Turnier sofort in die Vorbereitung auf die Qualifikation für die Landes- bzw. Oberliga.

Das erfolgreiche Team der B-Jugend Landesliga:

Im Tor standen Sven Müller und Tim Poth, im Feld spielten Maximilien Löffler (5/4), Kevin Jourdan (1), Simon Ruwisch (1), Tom Prahst (4), Philip Kaspar (8/1), Marten Hein (2), René Bergmann (1/1), Tim Schneider (4), Tim Stay (2), Hannes Dietz (4) und Florian Coors.

B2 - Sieg im letzten Saisonspiel

Die letzte Spiel der männlichen B2, der Saison 2017/2018, fand am gestrigen Sonntag in Griesheim statt. Gegner waren die Tabellenletzten aus Heppenheim. 

Von Anfang an taten sich die Griesheimer Jungs schwer gegen einen vermeintlich leichten Gegner. Der TuS gelang es nicht sich deutlich abzusetzen und waren lediglich mit zwei bis drei Toren in Front. Am Ende der ersten Halbzeit stand es 9:7.

In der zweiten Halbzeit konnten die Gegner aus Heppenheim sogar zum Gleichstand aufschließen. Danach war es der TuS möglich, immer mit einem Tor Abstand die Führung zu halten. Erst zum Ende hin konnte man mit vieren Toren Abstand das Spiel für sich entscheiden. Das Spiel endete 20:16.

Zum  Schluss noch ein Dankeschön an all die fleißigen Hände, welche die zurück liegende Saison erst ermöglicht haben. Zum Beispiel die Dame vom Catering Service, die Dame vom Zeitnehmertisch und natürlich das Trainerduo. 

Es spielten: Hannes Dietz (4 Tore), Jan Horcicka (6 Tor), Florian Coors , Alexander Siebel (4 Tore), Luis Bohländer (Torwart), Jan Nold, Mark Schnitzenbaumer (3 Tore), Tim Schneider ( 1 Tore), Jonah Hausl (2 Tore), Andreas Baumbach, Yannik Zipser (Torwart)

B1 - Punkteteilung in Bruchköbel

Der Trend für seltsame Auswärtsspiele bleibt bei den TuS-Jungs Programm. Die starke Heimspielleistung gegen Baunatal konnte nur in den ersten Minuten in Bruchköbel gezeigt werden. Die Partie gegen die SG Bruchköbel startete sehr souverän, nach 8 Minuten lagen unsere Jungs verdient mit 8 zu 4 in Front. 

Dann entschied sich der alleine pfeifende Schiedsrichter sich ein übersichtlicheres Spielfeld zu schaffen, es begann mit einer seltsamen Entscheidung, die Trainer Friedrich hinterfragte und zunächst mit „Gelb“ belohnt wurde, die Rückfrage zog die erste 2 Minutenstrafe nach sich.

Das war aber nur der Anfang, in den nächsten Minuten sollte es turbulent werden, bis zur dreizehnten Minute Lagen die Griesheimer Jungs durch einen Doppelschlag von Bergmann noch mit 10 zu 9 in Front. Kevin Jourdan war der erste der sich gleich 2*2 Minuten Zeitstrafe einhandelte, Ihm folgte Marten Hein mit 4 Minuten Zeitstrafe. Insgesamt sprach der Schiedsrichter 7! 2 Minutenstrafen gegen den TuS aus und setzte auch die SG Bruchköbel 4 mal auf die Bank.

Die unübersichtlichen Entscheidungen und daraus resultierenden chaotischen Spielsituationen konnte die SG aus Bruchköbel bei permanenter Überzahl für sich besser nutzen und zogen auf eine 20:15 Halbzeitführung davon.

Wie eine von beiden Mannschaften faire und mit normaler Härte geführte Partie so aus dem Ruder laufen konnte wurde in der Halbzeitpause wohl nicht nur auf der Tribüne diskutiert, sondern wohl auch bei den Offiziellen.

Das Trainerduo Hein/Friedrich fanden in der Halbzeit offensichtlich die richtigen Worte und konnten die Jungs wieder geordnet auf die Platte führen.

Maximilian Löffler hielt die TuS-Jungs im Spiel, bevor ab der 32. Minute eine eindrucksvolle Aufholjagt startete, die in der 41sten Minute durch einen Tempogegenstoß durch Simon Ruwisch mit dem 27:27 belohnt wurde. 

Die abschließenden 9 Minuten waren geprägt durch unnötige Hektik und technische Fehler, das verdiente Ende markierte Maximilian Löffler in der 50sten Minute mit einem verwandelten 7-Meter zum 31 zu 31 Endstand.   

Im Tor standen Sven Müller und Pascal Tischer, im Feld spielten Maximilien Löffler (7/2), Philip Kaspar (5), René Bergmann (5), Simon Ruwisch (4), Marten Hein (3), Kevin Jourdan (3), Tom Prahst (2), Alexander Siebel (1) und Tim Stay (1).

B2 - Hoher Sieg in Einhausen

Am letzen Donnerstag, den 01.03.2018 fand das vorgezogene Spiel der männlichen B2 auswärts gegen die JSG Lorsch/Einhausen statt.

Am späten Abend um 19:00 wurde das Spiel in der neuen Turnhalle in Einhausen angepfiffen.

Das Spiel war zuerst ausgeglichen. Erst gegen Hälfte der ersten 25 Minuten konnte sich die Jungs aus Griesheim immer deutlicher absetzen und den Vorsprung auf sieben Tore zum Halbzeitstand von 8:15 ausbauen. 

Auch in der zweiten Halbzeit war die TuS das deutlich stärkere Team, obwohl sich die Fehler in der Mannschaft häuften. Bälle gingen ohne ersichtlichen Grund verloren, Latte und Posten wurde teils häufiger getroffen als das Tor selbst. Allerdings musste ich die Heimmannschaft auch mit einigen Ballverlusten und technischen Fehlern auseinander setzen. Zeitweise war der Schiedsrichter so in Gespräche mit den Trainerbänken beschäftigt, dass er dem unmittelbare Geschehen auf dem Spielfeld nicht folgen konnte. Dies führte unweigerlich zu gelegentlichen Lachen auf der Zuschauertribüne und sogar beim heimischen Trainerstab. 

Zum Schluss gewannen die Jungs aus Griesheim verdient mit 16:30 Toren.

Es spielten: Hannes Dietz (3 Tore), Jan Horcicka (4 Tore),  Yannik Zipser (Torwart), Pascal Tischer(Torwart), Jan Nold (2 Tore), Tim Stay (8 Tore), Tim Schneider (6 Tore),), Florian Coors (1 Tor), Marc Schäfer (2 Tore), Jonah Hausel (2 Tore), Luke Sabel (1 Tor), Paris Sidiropoulos (1 Tor),

B1 - Coup gegen den Tabellenführer

Nach den gemischten Erfahrungen in den letzten Auswärtsspielen mit 24:24 bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen und der unnötigen 1 Tor Auswärtsniederlage gegen den TV Hersfeld 33:32 galt es am Sonntag die blitzsaubere Heimbilanz, auch gegen den Tabellenführer zu behaupten.  

Die TuS Handballer konnten auf alle Feldspieler zurückgreifen, ergänzt durch Tim Stay und Nico Reeg konnte die Partie nun starten. Im Tor machte der verletzte Tim Poth Platz für Pascal Tischer, der sich in der zweiten Halbzeit beweisen durfte.

Bereits in den ersten Aktionen zeigte der TuS, warum er zu Hause eine Bank ist. Die ersten Angriffe konsequent abgeschlossen und ein starker Sven Müller im Tor stellten die Jungs aus Baunatal gleich vor schwere Aufgaben. Über die 1:0 Führung konnte in den ersten  10 Minuten bereits der gut aufgelegte Maximilian Löffler zum 8 zu 5 einwerfen und zwang die Gäste somit früh in die erste Auszeit.

Unbeeindruckt setzten die Jungs vom TuS dem Spiel Ihren Stempel auf und konnten ungefährdet mit einem 16:12 in die Halbzeitpause gehen.

Nach der Halbzeitpause erfolgte eine konsequente Fortsetzung der guten ersten Halbzeit, bereits in der 30sten Minute war es Kevin Jourdan, der zum Vorentscheidenden 19:14 einschoss. Schöne Kombinationen im Rückraum schafften Platz in der Baunataler Abwehr und unsere Jungs ließen in den eignen Abwehrreihen nichts mehr anbrennen.

Durch schöne Aktionen auf der linken Außenbahn war es nico Reeg, der in der 37 Minute zum 22 zu 17 erhöhte, die restliche Spielzeit wurde routiniert von den TuS-Jungs heruntergespielt, mit 27 zu 24 wurde ein ungefährdeter Sieg gegen den Tabellenführer eingefahren.

Schön wäre es, wenn die Jungs vom TuS auch in der Fremde so konzentriert und motiviert ins Rennen gehen würden, gegen die SG Bruchköbel sollte das am nächsten Wochenende einmal wieder auf dem Matchplan stehen. Spielerische Lösungen, auch über die Außen- und Kreispositionen sollten sich die Trainer auch wieder einmal ins Pflichtenheft schreiben.

Im Tor standen Sven Müller und Pascal Tischer, im Feld spielten Maximilien Löffler (10/4), Kevin Jourdan (4), Simon Ruwisch (4), Tom Prahst (3), Nico Reeg (3/1), Philip Kaspar (2), Marten Hein (1), sowie René Bergmann, Tim Schneider und Tim Stay.

B2 - Kantersieg gegen Eberstadt

Im letzten Sonntag spielte, in  der Bezirksoberliga im Bezirk Darmstadt, die B2 der TuS Griesheim zu Hause gegen den TG Eberstadt. Anpfiff durch das Schiedsrichterduo war pünktlich zur Mittagsstunde.

Am Anfang taten sich die Griesheimer Jungs etwas schwer, fanden nach zehn Minuten allerdings besser ins Spiel und konnten zum Ende der Halbzeit mit 10 Toren Unterschied in Führung gehen. Zur Halbzeit stand es 20:10.

In der zweiten Halbzeit konnten die TuS Jungs vorerst weiterhin den großen Vorsprung halten. Allerdings häuften sich die technischen Fehler. Vielleicht hatte man das Spiel schon gedanklich abgehakt. Die Eberstädter konnten zeitweise wieder auf einen sechs Tore Abstand verkürzen. Zum Schluss siegten die Buben aus Griesheim mit 37:29.

Es spielten: Hannes Dietz (5 Tore), Jan Horcicka (1 Tor), Florian Coors (2 Tore), Alexander Siebel (6 Tore), Pascal Tischer (Torwart), Luis Bohländer (Torwart), Jan Nold (1 Tor), Mark Schnitzenbaumer (10 Tore), Tim Schneider (5 Tore), Tim Stay (6 Tore), Mark Schäfer (1 Tor)

B2 - Hoher Siegen gegen Pfungstädter B-Jugend

Im zweiten Heimspiel, des noch neuen Jahres 2018, in  der Bezirksoberliga im Bezirk Darmstadt, traf die B2 der TuS Griesheim daheim auf den TSV Pfungstadt. Das Trainerduo konnte auf eine volle Auswechselbank zurückgreifen. Das Spiel wurde letzten Sonntag um 12:00 Uhr in der Turnhalle der GHS angepfiffen.

Das Spiel gestaltete sich von Anfang vorerst sehr ausgeglichen. Zwar konnte sich die TuS zum Ende der ersten Halbzeit hin mit drei Toren absetzen, allerdings schmolz der Vorsprung auch innerhalb kürzester Zeit wieder dahin, so dass man sich mit einem knappen Vorsprung  von einem Tor zur Halbzeit zufrieden geben musste. Halbzeitstand 17:16.

In der zweiten Halbzeit war es die ersten fünf Minuten weiterhin spannend. Keine der beiden Mannschaften konnte sich einen Vorteil verschaffen. Dann kamen die Jungs aus Griesheim immer besser ins Spiel. Das Umschaltspiel funktionierte einwandfrei und die erste bzw. zweite Welle konnte mehrfach zum Torerfolg genutzt werden. 

Großes Dank an beide Tormänner, die zahlreiche klare Torchancen der Pfungstädter unterbinden konnten. 

Am Ende konnte man den Vorsprung auf 14 Tore ausbauen. Das Spiele endete 41:27.

Es spielten: Hannes Dietz (9 Tore), Jan Horcicka (4 Tore), Florian Coors, Alexander Siebel (5 Tore), Yannik Zipser (Torwart), Luis Bohländer (Torwart), Jan Nold (2 Tore), Mark Schnitzenbaumer (9 Tore), Tim Schneider (7 Tore), Tim Stay (5 Tore), 

 

B2 - Sieg im Freitagabend in Heppenheim

Am Freitag, den 26.01.2018 fand das Nachholspiel der männlichen B2 auswärts gegen den HC VFL Heppenheim statt. Das ursprünglich, im letzten Jahr anstehende Spiel, musste wegen eines Wasserschadens in der Heppenheimer Halle abgesagt werden. 

Das Spiel war von Anfang an ausgeglichen. Die Jungs der TuS konnten sich in der ersten Halbzeit lediglich  mit ein bis zwei Toren absetzen. In der 18. Spielminute konnte die Mannschaft aus Heppenheim sogar zum 11:11 gleich ziehen. Grund genug, für das Trainerteam aus Griesheim eine Auszeit zu nehmen. Nach 25. Minuten stand es 13:15. 

In der zweiten Halbzeit konnte man den Abstand weiter ausbauen. Die Heppenheimer konnten auf keinen Auswechselspieler zurückgreifen, was den Griesheimern zusätzlich in die Hände spielte. So konnte der Abstand in der 38. Minute auf 8 Tore ausgebaut werden. Am Ende siegte das Team, um das Trainerdou David und Michi, mit 10 Toren Abstand mit 23:33.

Es spielten: Hannes Dietz (6 Tore), Jan Horcicka (3 Tore),  Alexander Siebel (5 Tore), Yannik Zipser (Torwart), Luis Bohländer (Torwart), Jan Nold (1 Tor), Tim Stay (6 Tore), Tim Schneider (6 Tore), Mark Schnitzenbaumer (6 Tore), Florian Coors

 

B1 - Deutlicher Heimsieg gegen TSG Münster

Der Start ins Jahr 2018 kann als gelungen angesehen werde. Die TuS Handballer musste zwar auf den erkrankten René Bergmann und den leider immer noch verletzten Tim Stay verzichten, legten aber los wie die Feuerwehr.

Die ersten Angriffe konsequent abgeschlossen und ein starker Tim Poth im Tor stellten die Weichen gleich auf Sieg. In der 10ten Minute sahen sich die TuS-Jungs bereits 7:4 in Front.

Schön vorgetragene Angriffszüge und ein aufmerksame Abwehr machten es den Gästen schwer Zugriff zum Spiel zu bekommen.

Das Duo Philip Kaspar und Tom Prahst wirbelte die Abwehr der Gäste gut durcheinander und führte den TuS durch ein Tor von Philip Kaspar in der 21sten Minute schon zum 13 zu 8 auf die Siegerstraße.

Die Trainer rotierten konsequent durch und der 2002er Jahrgang spielte die verbleibenden 9 Minuten eine 16:10 Halbzeitführung heraus.

Mit Pascal Tischer im Tor startete die zweite Halbzeit so konzentriert wie die erste geschlossen hatte, Maximilian Löffler und Kevin Jourdan überwanden die gegnerische Abwehr mit schönen Würfen aus dem Rückraum, wobei Kevin Jourdan mit einem schönen Treffer zum 20:12 bereits in der 30sten Minute alles klar machte.

In den letzten 20 Minuten wurden diverse Spielzüge ausprobiert, die Jungs rotierten auf den Positionen, der heute sehr gut aufgelegte Philip Kaspar konnte in der 40sten Minute gar auf 28:13 erhöhen, damit war die Gegenwehr der TSG gänzlich gebrochen.   

Den Schlusspunkt der Partie setzte Maximilian Löffler mit einem sehenswerten Heber von der Linksaußenposition zum 37 zu 19 für die TuS-Jungs.

Gut eingespielt und mit dem nötigen Selbstvertrauen geht es dann nächste Woche zum Tabellennachbarn aus Dutenhofen.

Im Tor standen Tim Poth und Pascal Tischer, im Feld spielten Philip Kaspar (11), Tom Prahst (8), Marten Hein (4), Kevin Jourdan (5), Maximilian Löffler (5), Simon Ruwisch (3), Hannes Dietz (1), Alex Siebel (1) und Jan Horcicka (1).

B2 - Heimniederlage zum Jahresabschluss

Im letzen Spiel, vor der wohlverdienten Winterpause, mussten die Jungs der B2 aus Griesheim bei der Mannschaft aus Langen/Egelsbach antreten. Wobei die Spielgemeinschaft als klarer Favorit ins Spiel ging, was auch damit zusammen hing, dass lediglich ein Auswechselspieler für Griesheim auf der Bank saß. Zudem musste auf den Mittelspieler Alex Siebel  verzichtet werden, da dieser bei der B1 aushalf.

Die Spielgemeinschaft ging nach den ersten sechs Minuten mit 6:1 Toren ins Führung. Es fehlte an Struktur, es passierten zu viele technische Fehler und man scheiterte zu oft am gegnerischen Tormann. Zwar war die TuS kurzzeitig sogar mit vier Treffern dran, aber eben nur kurz. Zur Halbzeit stand es 15:10.

Auch in der zweiten Halbzeit ließ die Spielgemeinschaft den Jungs aus Griesheim keine Möglichkeit aufzuschließen. Zeitweise lag die TuS mit 12 Toren hintendran. Zum Schluss trafen die Gegner aus allen möglichen Positionen und sogar Trickwürfe fanden den Weg ins Tor, was zur Motivationssteigerung  der Spieler nicht wirklich weiterhalf. Selbst als Zuschauer wollte man nicht mehr. Da halfen selbst die tollen Paraden der beiden Torhüter nicht mehr weiter. Das Spiel endete mit 29:19 Toren. 

Es spielten: Hannes Dietz (5 Tore), Jonah Hausel (4 Tore), Jan Horcicka (2 Tore), Florian Coors (3 Tore), Tim Schneider (3 Tore),) Pascal Tischer, Jan Lenhardt (1Tor), Yannik Zipser, Tim Stay (1 Tor).

B2-Jugend - Niederlage gegen den Tabellenführer

Im vorletzten Spiel vor der Winterpause traf die B2-Jugend der TuS Griesheim daheim auf den Tabellenersten, die HSG Fürth/Krumbach. Erneut war die Auswechselbank mit nur einem Spieler spärlich besetzt. 

Von Anfang an konnte man sehen, warum die HSG auf dem erste Tabellenplatz steht. So lag die TuS bereits nach sechs Minuten mit 0:4 Toren hinten. Den Abstand konnte das Team aus Fürth/Krumbach während der ersten Halbzeit noch weiter ausbauen. Mit 10:18 Toren ging es in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit war die HSG nicht mehr einzuholen. Es fehlte die Motivation, der Kampfgeist und der oftmals das Selbstvertrauen um so ein Spiel noch umbiegen zu können. Das Spiel endete mit 21:32 Toren.

Es spielten: Hannes Dietz (5 Tore), Jan Horcicka (3 Tore), Marc Schäfer (2 Tore), Florian Coors (1 Tor), Jonah Hausel (4 Tore), Alexander Siebel (3 Tore), Tim Schneider (3 Tore)

 

B2 - Sieg bringt Tabellenplatz Drei

Am letzten Sonntag spielte in der Bezirksoberliga Bezirk Darmstadt die B2 der TuS Griesheim daheim gegen den JSG Lorsch/Einhausen. Unterstützt durch zwei Spieler der C-Jugend wurde das Spiel letzten Sonntag um 16:00 Uhr angepfiffen. Im Kader durfte zudem Jan Lennart als Wiedereinsteiger begrüßt werden - wir hoffen nicht zum ersten und wieder letzten Mal.

Das Spiel gestaltete sich von Anfang höchst ausgeglichen. Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Die TuS-Jungs lagen zwar meist mit einem Tor vorne, jedoch war die JSG immer wieder zum Einstand dran. Zahlreiche Torchancen blieben ungenutzt oder man scheiterte zu oft am Torgehäuse. Die JSG hätte allerdings auch selbst in Führung gehen können. Diesbezüglich hatte der Griesheimer Torwart Pascal Tischer, welcher mit zahlreichen tollen Paraden begeisterte, etwas dagegen. Zur Halbzeit stand es 11:11.

Auch die zweite Halbzeit gestalte sich weiterhin ausgeglichen, was der Spielstand von 19:19 in der 37. Minute sehr wohl deutlich machte. In einer starken Endphase war es den Jungs aus Griesheim möglich den Gegner mit acht Toren zum 29:21 hinter sich zu lassen. Einen großen Anteil hatte hierbei der, in der zweiten Halbzeit eingewechselte Torwart Yannik Zipser, welcher ein ums andere mal den Kasten glanzvoll sauber hielt. Den letzten und dreißigsten Treffer durfte Luke Sabel für sich verbuchen. Das Spiel endete mit 30:23 Toren.

Die männliche B2 konnte somit auf den dritten Tabellenplatz vorrücken. 

Es spielten: Nils Reitenbacher, Hannes Dietz (5 Tore), Jan Horcicka (4 Tore), Marc Schäfer (1 Tor), Florian Coors (2 Tore), , Jonah Hausel, Pascal Tischer, Alexander Siebel (9 Tore), Yannik Zipser, Jan Lennart (1 Tor), Tim Schneider (8 Tore)

 

B1 - Klarer Sieg gegen Bruchköbel

Nach der unglücklichen Niederlage am letzten Sonntag gegen die GSV Eintracht Baunatal sollte am  Sonntagnachmittag um 14 Uhr gegen die SG aus Bruchköbel Wiedergutmachung betrieben werden.

Mit dem wieder genesenen Maximillian Löffler, der in Baunatal noch pausieren musste, an Bord starteten die TuS-Jungs verstärkt mit Hannes Dietz und Alexander Siebel in die Partie.

Das Spiel begann, wie es in Baunatal endete, die sonst sehr aufmerksame Abwehr des TuS lies den Gegner zu oft und zu lange agieren, im Angriff wurden einige „Freie“ unkonzentriert abgeschlossen und so konnte die SG aus Bruchköbel immer mit einem Tor dranbleiben und schaffte gar in der 12ten Minute die Führung. Björn Friedrich sah sich genötigt bereits jetzt ein erstes TIME-Out zu nehmen, um seine Jungs wachzurütteln.

Ohne den sehr gut aufgelegten Sven Müller und einige klare Toraktionen von Philipp Kaspar, Tom Prahst und Maximilian Löffler hätte sich die Partie wohl auf Augenhöhe weiter abgespielt, so jedoch schossen sich die Jungs vom TuS mit 11:9 in Front.

In der 23sten Minute stellte Kevin Jourdan mit einem sehenswerten Treffer die 3 Tore Führung zum 15:12 und die Weichen für den 15:13 Pausenstand. 

Auch die zweite Hälfte startete das Team unkonzentriert und mit zerfahrenen Angriffsaktionen, die guten Paraden im Tor von Sven Müller und nach einer 2 Minuten Strafe für Sven von Tim Poth, sowie konsequentere Abschlüsse brachten den TuS dann mit 4 oder 5 Tore in Front.

Seltsame Entscheidungen der Schiedsrichter trugen ein Weiteres zum unruhigen Spiel bei, das sich über 20:16 und 25:19 doch dann immer mehr zu Gunsten unserer Jungs wendete.

Das Trainerteam wechselte munter durch und rotierte auf nahezu allen Positionen. Zum Abschluss des Spiels kehrte nun wieder mehr Sicherheit ein, über 27:20 ging es in die Schlussphase, bevor René Bergmann mit der Schlusssirene den dann doch deutlichen und verdienten Schlusspunkt zum 29:21 markierte.

Treffend formulierte Björn Friedrich nach dem Spiel: “Zu Buche steht ein Sieg mit 8 Toren … und auch solche Spielen müssen eben erst einmal gewonnen werden!“.  

Im Tor  Sven Müller und Tim Poth, es spielten im Feld Tom Prahst (7), Marten Hein (5/1), Kevin Jourdan (5), Maximilian Löffler (3), Simon Ruwisch (3), Hannes Dietz (2), Philip Kasper (2), René Bergmann (2), Alex Siebel und Nico Reeg.