Nervenaufreibende Quali führt unsere B-Jugend in die Landesliga

Große Erleichterung und Freude pur herrschte bei Spielern und Anhang vor, als Anfang Juni nach einem wahren Qualifikations-Marathon die Teilnahme an der Landesliga 2018/2019 gesichert war. Nach insgesamt vier Turnieren, einigen vergebenen „Matchbällen“, einer „Wasserschlacht“ in der GHS und dem Daumen drücken für die JSG Schwarzbach-Kriftel, mit der uns seit Juni eine tiefe Fan- Freundschaft verbindet, stand fest: Der TuS stellt mit der mJB in der nächsten Spielzeit eine der acht Mannschaften in der zweithöchsten hessischen Jugendklasse! 

Nach Trainerwechsel, dem Abgang wichtiger Spieler, aber auch der Verpflichtung des Roßdörfer Spitzentalents Carmelo Laneri, stand den Griesheimer Jungs das bevor, was die Basketballer post season nennen würden: Keine Pause, kein Verschnaufen, stattdessen intensiver Trainingsbetrieb bis Mitte Juni und eine Menge Testspiele, um für die Qualifikation gut gerüstet zu sein, 

Die Qualifikation auf Bezirksebene wurde souverän gemeistert – als „Belohnung“ durfte man in Runde zwei nach Fuldatal reisen. Ein kleiner Hauch von Halb-Profitum wäre aufgekommen, als man eigens einen Tag früher zu diesem Turnier anreiste, wären manche Jungs nicht der Versuchung erlegen, sich beim Frühstücksbuffet geschätzte 10-12 frisch zubereitete Crepes mit Nutella einzuverleiben. Aber anscheinend wissen sie, was ihr Körper benötigt, um auf Hochtouren zu kommen, denn das Turnier im Norden Hessens wurde erfolgreich bestritten; zwei Siege und zwei Niederlagen, eine davon gegen den Nachwuchs des Bundesligateams MT Melsungen, reichten aus, um eines der Hauptrundenturniere zu erreichen. 

Nach einer deutlichen Niederlage gegen den Gastgeber Hanau fand man auch in den weiteren Spielen der Hauptrunde trotz zwischenzeitlicher Führungen nicht zur Bestform, mit der Folge, dass man „nachsitzen“ musste, um die Landesliga zu erreichen. 

Ronald Bausch, der auch eigens nach Fuldatal und Hanau gekommen war, um die Jungs zu unterstützen, schaffte es, zum zweiten Mal ein Turnier nach Griesheim zu lotsen, und so war man beim großen Finale, das mindestens mit Platz zwei abgeschlossen werden musste, Gastgeber. Nach einem Unentschieden gegen Oberursel, einem klaren Sieg gegen Kriftel und einer sehr knappen Niederlage gegen Turniersieger Baunatal zog das letzte Turnierspiel alle Aufmerksamkeit auf sich. Mittlerweile war der ganze Turniertross (incl. Zuschauer) in die kleinere Kirchberghalle umgezogen, weil das Dach der Großsporthalle wie so oft, den Regenfällen dieses Nachmittags nicht gewachsen war -. Nach dem für die TuS-Handballer notwendigen Sieg der JSG Schwarzbach gegen Oberursel löste sich dann die ganze Nervenanspannung in reine Erleichterung auf und nach ersten euphorischen Danksagungen an die Handballer aus Kriftel ging man dazu über, das Fazit zu ziehen, man habe die Sache jederzeit voll unter Kontrolle gehabt. 

Fest steht: Diese Jungs gehören unbedingt in die Landesliga; dort wird jeder jeden schlagen können, so ausgeglichen zeigten sich die Mannschaften während der diversen Qualifikationsrunden. Die männliche B-Jugend des TuS hat einen kleinen, aber sehr motivierten und spielstarken Kader, in dem auch die Spieler der B 2 integriert werden sollen. Die Einsatzbereitschaft stimmte immer, schließlich waren fast alle Spieler gehalten, beinahe die gesamte Spielzeit über auf der Platte zu stehen. Und da wir noch viel Luft nach oben haben, wenn es darum geht, Führungen und Überlegenheit auch in deutliche Resultate umzumünzen, ist Spannung immer garantiert, so dass es sich wirklich lohnt, bei unserem Spielen vorbeizukommen. 

Für ein erfolgreiches Abschneiden in dieser Saison wird dreimal in der Woche trainiert und jede Gelegenheit genutzt, auch aus den gemeinsamen Einheiten und Duellen mit der A-Jugend viel zu lernen. 

Wir freuen uns auf die kommende Spielzeit – kommt in die GHS und seid dabei! 

Dietz, Hannes; Schäfer, Marc; Laneri, Carmelo, Siebel, Alex; Lenhardt, Jan; Schneider, Tim; Hein, Marten; Bergmann, Rene; Ruwisch, Simon; Tischer, Pascal; Bohländer, Luis; Reitenbach, Nils; 

Trainer: Dussling, David; Hein, Stefan