Mit breitem Kader in der Oberliga

Nach der letzten Saison begann ein großer Umbruch, da der Großteil der Mannschaft in den Aktivenbereich wechselte. So kamen vor der Saison fünf Spieler von der JSG Gersprenztal, welche bereits zuvor vom neuen Trainer - André Seitz - trainiert wurden. Ebenso kamen Spieler von der HSG Weiterstadt/Braunshardt, der SG Arheilgen und der HSG Crumstadt/Goddelau. Lediglich drei Spieler des aktuellen Teams waren zuvor für den TuS am Ball.

André Seitz, welcher in der letzten Saison neben seinem Amt als Jugendtrainer noch als Co-Trainer beim Landeslisten TV Reinheim war, wird auch in diesem Jahr mehreren Tätigkeiten nachgehen. Dem dem TuS Griesheim wird Andre auch noch als Co-Trainer beim Drittligisten TV Groß-Umstadt unter Vertrag stehen. Seiner Nebenaktivität als Trainer beim der Handballschule Chrischa Hannawald wird er ebenfalls noch nachgehen. 

Seit Anfang April trainierte das neu formierte Team zusammen und schaffte so den Turniersieg im Vorqualifikationsturnier des Kreises Darmstadt-Dieburg für die Oberliga. Auch beim Oberligaqualifikationsturnier in Hanau zeigte die Mannschaft eine gute Leistung und belegte den zweiten Platz. Dieser zweite Platz reichte für den Einzug in die Oberliga Hessen 2016/17 . 

Nach erfolgreicher Qualifikation stand noch einmal eine Pause auf dem Programm, ehe man sich mit vielen Trainingseinheiten auf die Saison vorbereitete. Neben den verschiedensten Lauf-, Kraft- und Handballeinheiten standen auch viele Team-Buildingsmaßnahmen statt, was bei einem komplett neu formierten Team sehr wichtig ist. 

Wenn sich die Mannschaft in der Saison mit neun weiteren Teams in Hessens höchster Spielklasse misst, wird es das Ziel sein, konstante Leistungen abzurufen und dabei einen schnellen, attraktiven Handball anzubieten.

Da jede Position doppelt, manche gar dreifach besetzt ist, was in der individuellen Klasse, aber auch in der breite eine Stärke sein wird. Das Torhütergespann um David Delp und Bastian Lang wird einmal die Woche ein intensives Torhütertraining mit Torwarttrainer Hansi Grolik absolvieren.

Hervorzuheben ist auch noch einmal Luca Matschat, welcher schon seit vielen Jahren für die Jugend des TuS Griesheim aktiv ist. Der spielstarke Mittelmann, welcher nun in sein zweites A-Jugendjahr geht, wird parallel noch bei der HSG Hanau in der A-Jugendbundesliga spielen. Wir danken für die Verbundenheit in die Zwiebelstadt und wollen es auch als Vorbild für andere Spieler sehen. Für den jungen Darmstädter war es sehr wichtig, weiterhin ein Zweitspielrecht bei seinem „Heimatverein“ zu haben.

Neben der individuellen Weiterentwicklung im Jugendtraining, soll auch ein enger Kontakt zu den Aktiven gepflegt werden. Der Leistung entsprechend wird der ein oder andere Spieler bereits bei den 1. Herren im Trainingsbetrieb teilnehmen dürfen und auch schon Spielpraxis in der Herren Bezirksoberliga (2. Mannschaft) sammeln dürfen. 

Ein genaues Ziel hat die Mannschaft nicht ausgegeben, da sich noch einem solch großen Umbruch einige Dinge erst einspielen müssen. Trotz dessen möchte die Mannschaft den leistungsorientierten Jugendbereich weiter voran treiben, um damit den ein oder anderen Unterstützer von der Förderung der Jugend in der Handballabteilung zu überzeugen.